Reggie Nadelson

Reggie Nelson ist eine bekannte Journalistin und Dokumentarfilmerin. Geboren und aufgewachsen in Greenwich Village/New York, BA in Englisch am Vassar College, Master in Journalismus in Stanford. Danach reiste sie viel in der Weltgeschichte umher und arbeitete in weitesten Sinne journalistisch. In London schrieb sie Kolumnen für den Guardian und für den Independent. Danach begann sie als Autorin und Produzentin von Dokumentationen für die BBC zu arbeiten. Ihr bekanntestes Werk  sowohl als Buch wie als Film  ist »Comrade Rockstar«, die Biographie des amerikanischen Musikers Dean Reed, der als Rockstar in der Sowjetunion und in der DDR große Erfolge feierte und 1986 in einem See bei Berlin Selbstmord beging. 2004 erwarb Tom Hanks die Filmrechte an dieser Geschichte.
Die Hauptfigur ihrer Krimi-Reihe, die ein präzises Bild von New York mit all seinen Facetten zeichnet, ist der melancholische New Yorker Cop mit russischen Wurzeln Artie Cohen.
Reggie Nadelson lebt in London und New York.

Krimis von Reggie Nadelson:

Artie Cohen-Reihe:

Red Mercury Blues
(1995)
Red Mercury Blues
Heißer Mohn
(1997)
Hot Poppies
Bloody London
(1999)
Sex Dolls (a.k.a. Skin Trade)
(2002)
Russische Verwandte
(2004)
Disturbed Earth
Rote Wasser
(2005)
Red Hook
Kalter Verrat: Ein New-York-Krimi
(2006)
Fresh Kills
Londongrad
(2009)
Blood Count
(2010)

Weitere Krimis von Reggie Nadelson:

Das andere Gesicht
(2003)
Somebody Else
Manhattan 62
(2014)

Mehr über Reggie Nadelson:

Seiten-Funktionen: