Rebecca Stott

Die britische Schriftstellerin Rebecca Stott wurde 1964 in Cambridge geboren, wo Ihr Vater Lehrer für Englisch am Fitzwilliam College war. Ihre Eltern und Großeltern waren Schotten und Mitglieder einer protestantischen Sekte, die alles weltliche wie Fernsehen, Radio, Zeitungen, Ferien, Haustiere, Popularmusik u.ä. aus ihrem Leben verbannte. Ihr Großvater kam in den 1950ern nach Brighton, wo er die Firma Stott and Sons gründete, die Hotels und Restaurants mit Gemüse belieferten.

In den 1960ern übergab der Großvater das Geschäft an den Vater, und in den 1970ern verließ die Familie die Sekte und Rebecca Stott bekam einen Platz in der Brighton and Hove High School für Mädchen. Anschließend studierte sie Englisch und Kunstgeschichte an der Universität von York. Sie machte ihren Magister und ihre Promotion, und 1984 kam ihr Sohn Jacob zur Welt.

Neben einigen Sachbüchern, darunter auch eine Biografie über Charles Darwin, hat Rebecca Stott bislang zwei Romane veröffentlicht, von denen der erste Ghostwalk 2007 erschien und unter dem Titel Und Blut soll dich verfolgen auch auf deutsch erschienen ist. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Der zweite Roman The Coral Thief von 2010 erscheint Mitte 2011 unter dem Titel Die Korallendiebin auf deutsch und in weiteren zwölf Sprachen.

Rebecca Stott lebt mit ihren beiden Töchtern Hannah und Kezia in einem Haus im Norden von Cambridge, wo sie an ihrem dritten historischen Roman arbeitet. Sie ist halbjährlich an der Universität von Ostanglien in Norwich als Professorin für Englische Literatur und Kreatives Schreiben tätig und das andere halbe Jahr als freischaffende Schriftstellerin und Radiomoderatorin. In ihrer Freizeit sitzt sie gerne als eine von acht Frauen im Ruderboot und fährt über den Fluß Cam.

Krimis von Rebecca Stott(in chronologischer Reihenfolge):

Und Blut soll dich verfolgen
Ghostwalk (2007)

Mehr über Rebecca Stott:

Seiten-Funktionen: