Die Frau des Buchhändlers von Pierre Bourgeade

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1989 unter dem Titel L´empire des livres, deutsche Ausgabe erstmals 1991 bei Galgenberg.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich / Bayonne, 1970 - 1989.

  • Paris: Gallimard, 1989 unter dem Titel L´empire des livres. 233 Seiten.
  • München: Goldmann, 1991. Übersetzt von Harald Riemann. ISBN: 3-442-41463-6. 231 Seiten.
  • Hamburg: Galgenberg, 1991. Übersetzt von Harald Riemann. ISBN: 3870581018. 231 Seiten.

'Die Frau des Buchhändlers' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Monsieur Dufourcq lebt im Reich der Bücher. Er betreibt eine kleine Buchhandlung in Bayonne, ist früh verwitwet und hat mit dem Leben im Grunde abgeschlossen. Eines Tages betritt Mademoiselle Maitena d´Urruty den Laden, eine junge, elegante Frau aus bestem Hause. Aus der Kundin wird eine Freundin, aus der Freundin wird: Die Frau des Buchhändlers, ohne, dass sich beide berühren werden. Die Geschichte wäre kaum glaubhaft, wäre da nicht die Vergangenheit der jungen Dame. Als Mätresse und Gelegenheitshure hatte sie sich dem Eros in allen Formen verschrieben. Madame Dufourcq genießt die verstaubte Buchhandlung als Rettungsinsel in einer Welt, deren Sinnlichkeit sie bis zum Überdruß ausgekostet hat.

Ihre Meinung zu »Pierre Bourgeade: Die Frau des Buchhändlers«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Heike Werner zu »Pierre Bourgeade: Die Frau des Buchhändlers« 10.06.2011
Ich habe noch nie solch einen erotischen und mit sex gefüllten Krimi, der manchmal brutal, ins irreale gehend undtrotzdem so packend war beim lesen, ich habe ihn verschlungen...ich fühlte so intensiv, daß man/frau dabei eigene Fantasien entwickeln kann. ein mann schreibt, als ob er wie eine frau fühlt, bis auf einige details und empfindungen fast glaubhaft. Auf jeden fall und das buch ist ein permanenter lebensbegleiter für die weitere zukunft...bravo...Pierre Bougeade
Ihr Kommentar zu Die Frau des Buchhändlers

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: