Tote leben nicht allein von Pierre Boileau & Thomas Narcejac

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1975 unter dem Titel La tenaille, deutsche Ausgabe erstmals 1977 bei Rowohlt.

  • Paris: Denoël, 1975 unter dem Titel La tenaille. 201 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1977 Wenn eine Tote mit zwei Männern lebt . Übersetzt von Justus Franz Wittkopp. 125 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1986 Wenn eine Tote mit zwei Männern lebt . Übersetzt von Justus Franz Wittkopp. ISBN: 3-499-42739-7. 125 Seiten.

'Tote leben nicht allein' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der geistig etwas verwirrte Onkel hält Marylene für ihre verunglückte Schwester Simone. Warum soll sie ihm nicht den Gefallen tun und in die Rolle von Simone schlüpfen? Schließlich geht es um eine nicht unbeträchtliche Erbschaft. Zu spät begreift Marylene, in welche Falle sie geraten ist, denn »Tote leben nicht allein«

Ihre Meinung zu »Pierre Boileau & Thomas Narcejac: Tote leben nicht allein / Wenn eine Tote mit zwei Männern lebt«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Tote leben nicht allein

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: