Der Psychiater und andere bösartige Geschichten von Pierre Boileau & Thomas Narcejac

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1971 unter dem Titel Manigances, deutsche Ausgabe erstmals 1976 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1970 - 1989.

  • Paris: Denoël, 1971 unter dem Titel Manigances. 327 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1976. Übersetzt von Stefanie Weiss. ISBN: 3-499-42384-7. 135 Seiten.

'Der Psychiater und andere bösartige Geschichten' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Lavarenne hörte gar nicht hin. Ihm war nicht wohl in seiner Haut. Er zweifelte zum erstenmal in seinem Leben an sich selbst, an der Richtigkeit seiner Diagnose. Professor Lavarenne, anerkannte Koryphäe der Psychiatrie, zweifelt an sich selbst …Nein, das war noch nicht da! Er, der gewohnt ist, unbeirrt und unverdrossen Symptome zu registrieren und Phänomene zu beobachten, kühl und nüchtern nach den Regeln der ärztlichen Kunst seine Schlüsse zu ziehen und souverän seine Diagnose zu stellen – Lavarenne hat einen Fall, mit dem er nicht klar kommt, der ihn unsicher macht …Genügt es vielleicht manchmal doch nicht, nach den Regeln der Kunst vorzugehen? Wie die Kriminalfälle des »Commissaire« im vorhergehenden Kurzgeschichtenband der Autoren, so ziehen hier sich die psychiatrischen Fälle Professor Lavarennes als roter Faden durch ein Angebot sehr unterschiedlicher Stories.

Ihre Meinung zu »Pierre Boileau & Thomas Narcejac: Der Psychiater und andere bösartige Geschichten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Psychiater und andere bösartige Geschichten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: