Der Trick mit daVinci von Pierre Boileau

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1938 unter dem Titel Le repos de Bacchus, deutsche Ausgabe erstmals 1943 bei A. Müller.

  • Paris: Librairie des Champs-Élysées, 1938 unter dem Titel Le repos de Bacchus. 246 Seiten.
  • Zürich: A. Müller, 1943 Der ruhende Bacchus. Übersetzt von Martha de Haas. 190 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1964 Der ruhende Bacchus. Übersetzt von Ernst Sander. 185 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1992. Übersetzt von Gaby Callenberg. ISBN: 3-499-43007-X. 155 Seiten.

'Der Trick mit daVinci' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Nein, er hatte sich nicht getäuscht. An der Stelle, an der sich Bacchus’ Ruhelager befinden sollte, war nur noch eine graue nackte Fläche. Lediglich ein Haken erinnerte daran, daß dort ein Gemälde von da Vinci gehangen hatte. »Mein Gott«, murmelte Gilbert de Moncelles. »Oh, mein Gott!«

Ihre Meinung zu »Pierre Boileau: Der Trick mit daVinci«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Trick mit daVinci

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: