Die Freundin von Petra Hammesfahr

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2004 bei Wunderlich.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland, 1990 - 2009.

  • Reinbek bei Hamburg: Wunderlich, 2004. ISBN: 3805207263. 396 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006. ISBN: 978-3-499-23022-6. 396 Seiten.
  • [Hörbuch] Freiburg im Breisgau: Audiobuch, 2004. Gesprochen von Frank Arnold. ISBN: 3899640888. 1 CDs.

'Die Freundin' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Das Böse ist immer und überall – und mit Sicherheit in diesem Buch. Hand auf´s Herz – wie gut kennnen Sie den hilfbereiten Bankkassierer, der großzügig hilft, wenn Sie knapp bei Kasse sind? Wissen Sie, was er in seiner Freizeit treibt? Oder was geschehen kann, wenn eine reizende junge Frau Sie bittet, eine Flasche Wein aus dem Keller zu holen? Oder welch üble Folgen ein harmloses Scrabble-Spiel haben kann? Petra Hammesfahr ist die Meisterin der lauernden Gefahr, der Bedrohung unserer ach so heilen Welt. Ihre neuen Erzählungen beweisen es wieder, was wir von ihren Romane schon wissen: Niemand beschreibt wie sie den Einbruch des ganz banalen Bösen in unseren Alltag.

Ihre Meinung zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Madita zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 27.05.2011
Am besten gefiel mir die Geschichte mit dem Blinden.

Einige Episoden gefielen mir weniger, aber im Allgemeinen war ich mit dem Buch zufrieden und würde es auch weiterempfehlen.

Sie bleibt eine meiner Lieblingsautorinnen!

Anmerkung: Wenn jemand anderen einen Fehler unterstellt, sollte er selber nicht den Fehler begehen und dieses Wort ohne h schreiben!
sue-ss zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 31.08.2010
Vorab: Auch ich bin ein Fan von Petra Hammesfahr. Aber leider, muss ich sagen das dieses Buch wirklich nur lauwarme Kost ist. Sorry!

Die Geschichten lesen sich, als ob dies "Erstversuche" einer eigentlich Top-Autorin wären.

Ich weiß, ich werde mir nun wahrscheinlich den Zorn manch anderer zuziehen, dennoch:

Dies ist aller höchstens ein Buch "für's stille Örtchen"...
lilalu zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 09.07.2008
Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, bin ich eigentlich kein Fan der Autorin, weil ich ihre Romane schrecklich bieder und miefig finde. Aber jetzt muss ich der Autorin Abbitte leisten: Das ist mal ein gelungener Band guter, witziger, frecher und unkonventioneller Kurzgeschichten - abgründig und pfiffig, mit immer leicht erotischem Beiwerk. Gefällt mir richtig gut und habe ich in dieser Weise noch nie so gelesen von ihr. So könnte sie öfter schreiben, das macht richtig Spaß. Meine Lieblingsgeschichte: "Gefährliche Begegnung" - die ist total cool!
Sanni zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 23.06.2008
HI, also meiner Meinung nach sind die Kritiken viel zu übertrieben. Ich bin zwar erst bei der 4. Storry angekommen, aber ich finde das buch trotzdem sehr lesenswert. Ich bin erst vor kurzem auf die Schriftstellerin gekommen, durch meine Familie und kenne derzeit nur den Roman "Der Puppengräber", aber ich bin von der Autorin dennoch sehr angetan!
Ganz liebe Grüße S.
Heaven23 zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 03.03.2008
klasse, das hat mich richtig gefreut, kleinere Geschichten rund um den Alltag ! Echt gut gelungen. Ich lese zwar lieber lange storys, als kurzgeschichten, aber da ich PH doch wirklich klasse finde, habe ich da eine Ausnahme gemacht und die hat sich gelohnt !
stef zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 27.07.2007
Ich fand die freundin auch nicht so toll. War nicht mein ding... Aber es waren schon drei- vier geschichten bei die ich gut fand. Aber ich bin in allgemein nicht so ein fan von kurzgeschichten...
Marc Spieß zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 14.03.2006
Nun, die Erzählungen sind größtenteils gut und gelungen, leider ist nicht jede der 21 Kurzgeschichten so spannend wie man das erwartet. So bleibt einem manchmal die Spuke weg, manchmal bleibt ein übler Nachgeschmack zurück und man findet einige Passagen stockend und zäh wie Gummi. Zu empfehlen ist es allemal, es ist was Neues und eine gute Idee, um sich den kommenden Frühling zu versüßen.
Christina zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 09.02.2006
Hallo!
Ich habe zum Geburtstag auch das Buch "Die Freundin" erworben und es ist wirklich toll. Derzeit lese ich die 4. Geschichte.
Tolles Buch. Wie alle 14 anderen, die ich vorher gelesen habe. Die Bücher faszinieren mich immer wieder auch eine neue Weise.
Liebe Grüße,
Christina
B.S. Franke-Borries zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 01.11.2005
Hallo,
ich habe vor 3 Tagen das Buch "Freundinnen" gekauft, da die Werbung "Bestseller" darauf geklebt war.
2 Geschichten habe ich davon gelesen und werfe es jetzt in den Müll!! So ein simples Zeug.
Ich bin deshalb auf dieser Seite hier gelandet, weil ich wissen wollte, wie die Dame zu dieser o.g. Ehrung kommt.
Viele Grüße! BSFBorries
Henning Bolte zu »Petra Hammesfahr: Die Freundin« 17.08.2005
Ich bin ziemlich enttäuscht von den einzelnen Geschichten in "Die Freundin" - bei den meisten lässt sich der Ausgang schon nach kürzester Zeit absehen (z.B. in "An Heinrichs Stelle", "Karo As", "Rosies liebste Stellung"), und sie sind wenig spannend.
Außerdem: Wer bringt der (meiner Meinung nach maßlos überschätzten) Autorin und ihrem Lektor/ihrer Lektorin endlich mal den korrekten Gebrauch des Konjunktivs in der indirekten Rede bei?In jedem ihrer Bücher wimmelt es nur so von diesbezüglichen felern!

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 15.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Die Freundin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: