Die Chefin (Betty) von Petra Hammesfahr

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1995 unter dem Titel Betty, bei Bastei Lübbe.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland, 1990 - 2009.

  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1995 unter dem Titel Betty. ISBN: 3-404-17124-1. 269 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001. ISBN: 3-499-23132-8. 284 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2003. ISBN: 3-499-26461-7. 284 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2005. 284 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006. 284 Seiten.

'Die Chefin (Betty)' ist erschienen als Taschenbuch

zuerst 1995 unter dem Titel »Betty« bei Bastei Lübbe

In Kürze:

Betty Theissen leitet die Firma ihres Schwiegervaters und geht ganz in dieser Aufgabe auf. Als ihr Mann die Existenz des Unternehmens durch seinen ausschweifenden Lebensstil aufs Spiel setzt, beschließt sie seinen Tod. Mit einem akribisch geplantenn Mord scheint ihr das perfekte Verbrechen gelungen zu sein. Nur eines hat sie nicht geplant: Kommissar Georg Wassenberg verliebt sich während der Ermittlungen in die schöne Witwe. Erst spät kommt er dem grauenvollen Geheimnis seiner Geliebten auf die Spur.

Ihre Meinung zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Heaven23 zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 03.03.2008
Auch wenn ein Buch von ihr mal nicht unbedingt eins der besten ist, lassen sich doch alle sehr gut lesen. Eine konstante Spannung wird aufrechterhalten und zumindest ich konnte auch dieses nicht aus der Hand legen. eine Story aus dem alltäglichen Leben :-)
simsa zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 18.02.2007
So, auch ich bin gerade mit dem Buch fertig geworden.
Leider muss ich bei diesem Buch von Petra Hammesfahr bemängeln, dass jegliche Handlung sehr schnell voraussehbar ist. Das schmälert natürlich das Lesevergnügen.

Trotzdem sei gesagt, wenn man ein Buch sucht, dass einfach zu lesen ist und schnell fertiggelesen ist, dann ist man bei "Der Chefin" genau richtig.
Sarah zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 05.07.2006
Mein erstes Buch. Ganz witzige Geschichte: Ich war in Urlaub mit meiner Tante,habe mir ihr Buch geklaut. Ich war glaube damals 11 oder so.Wollte es unbedingt haben un bekam es von meiner Tante dann zur Firmung.So lange habe ich gewartet und hatte es nicht vergessen und wollte es unbedingt fertig lesen.Dieses buch ist absolut top,mein Lieblingsbuch,habe inzwischen weitere gelesen.Ich finde PH super.Meine Lieblingsautorin!Leider in meinem alter relativ unbekannt =(
Anna zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 13.05.2006
Es sind Kleinigkeiten, die dieses Buch interessant machen und sicher auch der Stil. Hammesfahr schafft es auch, die Spannung zu halten, obwohl es keine klassische Mördersuche ist. Allerdings finde ich einige Figuren und Handlungen recht klischeehaft. Das letzte Opfer fand ich daher besser.
melbrug zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 08.03.2006
Ich habe das Buch gerade zu Ende gelesen und muss sagen: mir hat es gefallen. Typisch Hammesfahr ist ja, dass man zu Beginn vieles erfährt. In der Mitte wurde das Buch etwas schwerfällig, aber ich konnte es trotzdem nicht aus der Hand legen, weil ich natürlich wissen wollte, ob Betty mit ihrer Masche durchkommt.
Bisher haben mir alle (Der Engel mit den schwarzen Flügeln ausgenommen) Bücher, die ich gelesen habe, gefallen.
Freue mich auf die nächsten, die ich noch zu lesen habe
melbrug zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 08.03.2006
Ich habe das Buch gerade zu Ende gelesen und muss sagen: mir hat es gefallen. Typisch Hammesfahr ist ja, dass man zu Beginn vieles erfährt. In der Mitte wurde das Buch etwas schwerfällig, aber ich konnte es trotzdem nicht aus der Hand legen, weil ich natürlich wissen wollte, ob Betty mit ihrer Masche durchkommt.
Bisher haben mir alle (Der Engel mit den schwarzen Flügeln ausgenommen) Bücher, die ich gelesen habe, gefallen.
Freue mich auf die nächsten, die ich noch zu lesen habe
Philipp Hantke zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 18.12.2005
Ich fand dieses Buch sehr gut. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Immer wieder neue Verwirrungen, die einen fesselten weiterzulesen um zu wissen was nun passiert. Hat leider einen dramatischen Schluss, mit dem ich nicht rechnete. Kann dieses Buch also nur wärmstens empfehlen. Viel Spaß beim Lesen.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Lilli zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 11.04.2005
Ich fand das Buch einfach genial!! Hab vorher das Geheimnis der Puppe, Die Mutter und Die Sünderin gelesen, aber Die Chefin schlägt alles!! Superspannend, echte Krimielemente? handlung vielleicht zu krass, aber überraschende Wendung!
Melanie zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 30.03.2004
War mein erstes Buch von Petra Hammesfahr. Zugegeben, das schlechteste von allen, die ich inzwischen gelesen habe (Puppengräber, Lukkas Erbe und Die Sünderin). Aber es war unterhaltsam und hat mich animiert, mehr von ihr zu lesen. Habe noch einige Bücher zu Hause liegen und freue mich schon darauf.
Myriam Schulz zu »Petra Hammesfahr: Die Chefin / Betty« 08.11.2003
Nachdem ich mir "Das letzte Opfer" gekauft habe und es für sehr toll empfand, dacht ich ich müsse noch mehr Bücher von ihr lesen, aber "die Chefin" hat mich nicht so sehr gefesselt. Habe es zwar in 2 Tagen gelesen, weil ich immer dachte da müßte noch etwas kommen. Kam aber nichts. Werde es mit einem anderen Buch von ihr versuchen.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 16.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Die Chefin (Betty)

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: