Stahnke und der Spökenkieker von Peter Gerdes

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Leda.
Folge 5 der Hauptkommissar-Stahnke-Serie.

  • Leer: Leda, 2003. ISBN: 3934927408. 172 Seiten.

'Stahnke und der Spökenkieker' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ach, dieser Stahnke. Kann sich weder unterordnen noch binden, bekommt die Hände nicht aus den Taschen, aber im Kopf, da überholt er sie alle. Manchmal auch die Realität. Zwischen zwei Geniestreichen unterläuft ihm schon mal ein Schlag ins Wasser. Seine Aufklärungsquote ist trotzdem ungeheuer. Aber nicht jeden Täter, den er überführt, nimmt er auch fest. Kriminalistik ist eben auch eine Frage der Sympathie. Jedenfalls für Stahnke. Ob das Verbrechen nun in einer Tasse Kaffee lauert oder hinter einer Dackelstirn, ob der bärige Hauptkommissar am heimischen Emssperrwerk ermittelt oder im fernen Süden, ob er sich mit Übersinnlichem auseinandersetzen muss oder mit sich selbst – für Spannung und Sprachwitz ist stets gesorgt.

Ihre Meinung zu »Peter Gerdes: Stahnke und der Spökenkieker«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Stahnke und der Spökenkieker

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: