Die Opferstätte von Patrick Dunne

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

deutsche Ausgabe erstmals 2010 .
Ort & Zeit der Handlung: Irland, 1990 - 2009.
Folge 3 der Illaun-Bowe-Serie.

  • München: Limes, 2010. Übersetzt von Fred Kinzel. ISBN: 978-3-8090-2564-1. 384 Seiten.

'Die Opferstätte' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Eigentlich interessierte sich die Archäologin Illaun Bowe nur für die Geschichte eines Unglück bringenden christlichen Kreuzes, das auf einer heidnischen Opferstätte errichtet wurde. Aber da entdeckt sie am Strand des irischen Städtchens Kilkee die Überreste eines Mordopfers...
Plötzlich befindet sich Illaun mitten in einem Strudel aus Mord, Drogen und einer jahrealten Verschwörung des Schweigens. Einzig ihre Freundin Kim und der attraktive Pilot Barry stehen ihr bei. Ging es bei dem Mord wirklich nur um ein riesiges Immobiliengeschäft, das vor Jahren auf dubiose Weise zustande kam, oder steckt mehr dahinter? Schließlich wurden die Häuser auf einer uralten Kultstätte errichtet. Da begehen die Verschwörer einen weiteren Mord, und Illaun könnte das nächste Opfer sein. Doch als ihr dies bewusst wird, steht sie dem Killer bereits gegenüber, hoch über den Klippen der Steilküste Irlands, an denen nicht nur Seeleute ihr Leben verloren …

Ihre Meinung zu »Patrick Dunne: Die Opferstätte«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Sabine zu »Patrick Dunne: Die Opferstätte« 12.10.2010
Habe mich mit interesse auf das neue Buch von Patrick Dunne gestürzt und gehofft er habe wieder einen Kracher à la keltennadel hingelegt. Leider wurde ich enttäuscht und ich muss sagen, dass das nun wirklich das Schlechteste seiner Bücher ist. Die Handlung plätschert so dahin, es kommt keine echte Spannung auf und alles ist irgendwie wirr. Wie wenn er selber ein durcheinander mit den Personen gehabt hätte.

Schade! eigentlich mag ich diese Art Krimis, aber das ist nun echt langweilig!
Ihr Kommentar zu Die Opferstätte

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: