Der Feind in deiner Nähe von Nicci French

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2005 unter dem Titel Catch me when I fall, deutsche Ausgabe erstmals 2006 bei C. Bertelsmann.

  • London: Michael Joseph, 2005 unter dem Titel Catch me when I fall. 297 Seiten.
  • München: C. Bertelsmann, 2006. Übersetzt von Birgit Moosmüller. 352 Seiten.
  • München: Goldmann, 2008. Übersetzt von Birgit Moosmüller. ISBN: 978-3-442-46576-7. 352 Seiten.

'Der Feind in deiner Nähe' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Als Holly Kraus erwacht, findet sie sich in einer verkommenen Wohnung wieder. Neben ihr ein Mann, den sie nicht kennt. Holly sucht ihre Kleider zusammen und macht sich auf den Weg nach Hause. Im Spiegel sieht sie eine Frau, die ihr fremd ist. Mühsam kehrt die Erinnerung zurück: Der Barbesuch nach Geschäftsschluss ist zu einem exzessiven Trink- und Sextripp ausgeufert. Wieder einmal hat sie die Kontrolle über sich verloren. Immer häufiger kann Holly ihr überschäumendes Temperament nicht mehr zügeln. Nach jedem emotionalen Höhenflug fällt sie tiefer. Sie kann nicht schlafen, verstrickt sich in finanzielle Abenteuer und wird von einem Liebhaber erpresst. Der exzessive Lebensstil, ihr rücksichtsloser Umgang mit Freunden und Mitarbeitern irritieren nicht nur ihre Freundin Meg, mit der sie ein erfolgreiches Unternehmen führt, sondern auch ihren Ehemann Charlie. Nach einem Zusammenbruch findet sie nur langsam wieder Boden unter den Füßen. Doch sie erkennt sich nicht mehr wieder und sieht sich der faszinierenden Facetten ihrer Persönlichkeit beraubt. Sie will kein Leben im Mittelmaß. Charlie versucht nicht mehr, Holly in ein normales Leben zurückzuholen. Zu tief sind die Wunden, die sie ihm mit ihrer Gier, ihrer Blindheit gegenüber seinen Gefühlen, ihrer Selbstsucht zugefügt hat. Und dann, als Holly seine Hilfe braucht, um zu überleben, schlägt Charlies Stunde …

Ihre Meinung zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

mimibagger zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 08.08.2012
Ganz wichtig hier.nicht den Klappentext lesen. Denn da steht bereits, wer der Täter ist. Das kann einem echt die Freude am lesen nehmen.
Dies war mein erster "Thriller" und ich hab ihn in 2 Tagen verschlungen! Das Buch ist gut. Allerdings von einem Thriller weit entfernt.
Es ist ziemlich düster geschrieben, was Megs Teil später ziemlich öde erscheinen läßt.
Trotzdem lesenswert!
KAti zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 01.03.2012
Für mich war hier wieder klar warum ich gern zu Nicci Frensh greife!von beginn an war ich gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.Ich finde dieses Buch mit eines der besten aus dem Hause Frensh.
Das ende war natürlich der totale Knüller-zumindest für mich,ich hätte gern noch mehr über Holly lesen wollen.Daumen hoch!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
catcher zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 03.03.2010
Ich lese das Buch gerade und bin in etwa bei einem Drittel.
Es passiert aber nichts außergewöhnliches. Unter Spannung verstehe ich etwas anderes. Die Story plätschert vor sich hin. Ich muss mich jedes mal aufraffen, um das Buch wieder in die Hand zu nehmen und mich zwingen weiter zu lesen. Nachdem ich die Kommentare alle gelesen habe, komme ich langsam zu dem Schluss, das Buch einfach als literarischen Schrott und Fehlgriff beiseite zu legen und ein Neues anzufangen.
marie zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 13.09.2009
also der wechsel von holly zu meg hat mir auch nicht gefallen, was sollte das?!
naja alles in allem war es schon spannend. mir wurde aber die "überschwengliche art" von holly zu wenig rübergebracht. der manisch-depressieve zustand kam mir auch nicht genug rüber. toll, da war sie mal auf zwei partys und dann der selbstmordversuch und joa das wars.. trotzdem, ich hatte spass beim lesen.
VAN zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 08.06.2009
Ich kann die Finger nicht mehr von den Buch lassen . Ich wünschte mir ,das dass
auch als Film geben würde ist an mancher stelle spanend.
Respekt !!!
Ich stelle es mir immer so als Film so da vor mir und. ja also ich hätte mal gerne das buch gedreht bekomen als film lol.
Nicci French schreiebn schöne bücher hab schon zwei bücher von denen in einer woche gelsen!.
melda zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 29.12.2008
In diesem Buch wird etwas zu viel beschrieben und zu wenig Handlung geboten. Teilweise schippert die Geschichte so vor sich hin. Als einen "Thriller" würde ich dieses Buch nicht bezeichnen. Es gleicht eher einem Roman. Die letzten Seiten wurden dann aber richtig spannend. Es ist trotzdem ein lesenwertes Werk!
antoenchen123 zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 05.09.2008
Für meinen Gschmack ist das "bißchen" Handlung doch sehr in die Länge gezogen worden. Wobei das Buch auf keinen Fall langweilig ist und sich auch flüssig liest, dennoch mit dem jetzigen Wissen würde ich es nicht noch einmal lesen. Es kommt irdenwie erst auf den letzten 30 Seiten überhaupt eine Spannung auf.
Petra D. zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 30.07.2008
In ganz wenigen Worten, was für ein Schrott. Die Bezeichnung Thriller hat dieses Buch nicht verdient, ich war total enttäuscht.
Eines der Bücher, bei denen ich froh war, dass es zu Ende ist.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
hannes zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 13.05.2008
Muss mich leider der allgemeinen Meinung anschliessen .. langweilig und "zäh". Immer und immer wieder das selbe. Konnte schon nicht mehr erwarten endlich das "vorhersehbare" Ende zu erreichen und das Buch endlich wegzulegen. Schade, sonst haben mir die Bücher von NF immer gefallen. Kann ich leider nicht weiterempfehlen.
angela schuett zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 12.05.2008
als großer thrillerfan habe ich mich vom klappentext beeindrucken lassen und mir diesen roman gekauft. das war leider
`rausgeschmissenens geld! bis seite 200 habe ich mich auf der suche nach dem thrill gequält, um dann entnervt und ohne interesse auf das ende aufzugeben.
Chica zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 15.04.2008
Das Buch ist wie Gummi!!! Zieht sich lang, und man wartet vergeblich auf Spannung. Weiß nicht was sich die Autoren dabei gedacht haben. Ich zähle es nicht unter Thriller.
chris zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 11.11.2007
ich habe dieses buch ziemlich schnell gelesen, weil ich irgendwie immer erwartete, dass es jetzt bestimmt gleich spannend wird und der thrill einsetzt.und dann war es auch schon zuende, und die spannung kam bei mir auch nicht.
Jane Doe zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 09.11.2007
Die Nicci-French-Bücher fand ich sonst immer besonders toll, da sie so spannend waren und einen in die Handlung mit hineinzogen, sodass man sie bis zum Ende nicht aus der Hand legen konnte.
Dieses Buch ist in der Hinsicht aber anders. Ich musste mich oft zwingen, weiterzulesen, weil mir die Hauptperson Holly so auf die Nerven ging. Außerdem kann man das Buch, wie schon in den anderen Kommentaren gesagt, nicht als Thriller einordnen.
Eindeutig nicht das, was ich von Nicci French erwarte.
Mary zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 18.05.2007
Ich muss mich leider der negativen Resonanz zu "der Feind in deiner Nähe" anschliessen. Bin ein Fan des Autorenehepaars, doch dieses Buch würde ich nicht so recht im Genre Thriller einordnen...! Der Inhalt zog sich tatsächlich wie Kaugummi, ohne Spannung schipperte die Story so dahin, erwartetes Finale gab es meiner Ansicht nach garnicht. Auch der Wechsel von den Protagonisten (Holly zu Meg )gefiel mir persönlich nicht. Enttäuschend...
Alptraum zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 11.03.2007
Das Buch ist total klasse. Ich muss jetzt nämlich ein Referat in der Schule halten......Mein Lieblingsbuch-Das absolut schlimmste Buch. Ich bin zwar mit dem Lesen noch nicht ganz fertig, aber trotztdem stimmt es nicht, dass dieses Buch ein Thriller sein soll. (das steht auf der Rückseite des Buches, von Frankfurtet Rundschau)
Milva, CH zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 02.01.2007
Obwohl ich ein grosser NF-Fan bin, habe ich mich ein bisschen schwer getan mit lesen. In der Mitte des Buches ging mir Holly manchmal echt auf die Nerven mit ihrem Verhalten. Fand es schad, dass der Teil, indem Meg erzählt nicht mehr preisgibt (z.B. womit hat Holly der Firma geschadet).

Dieses Buch steht bei mir am Ende der Nicci French-Favoriten, dennoch weit vorne im Vergleich zu anderen Autorentitel! ;o)
Nicci French Fan zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 15.06.2006
Auch ich werte dieses Buch mit 100 %, muss aber ebenso einräumen, dass der deutsche Titel schiete ist. Wer denkt sich die denn bitte aus? Passt überhaupt nicht...

Ich finde es schade, dass dieses emotionale und tiefgründige Werk so viele unberührt lies. Aber die Geschmäcker sind verschieden, sonst wäre es ja langweilig. Also ganz persönlich, subjektiv und mit Vorbehalt in Anbetracht anderer Meinungen empfehle ich dieses Buch weiter!

Ich habe bis jetzt immer die Erstausgaben in der Originalsprache gelesen und kann leider nicht beurteilen, ob durch die Übersetzung vielleicht der ein oder andere Zauber am Schreibstil des Autorenehepaars verloren geht, aber ich kann auch die originalen Titel sehr empfehlen, da das Englisch nicht allzu schwierig ist und mit fortgeschrittenen Kenntnissen mit Leichtigkeit zu bewältigen ist. (Einzig und allein bei "Killing me softly" tat ich mich schwer.)

Ich freue mich schon sehr auf "Losing You" - ihr neuester Roman.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
- zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 01.05.2006
Das Buch ist faszinierend,die frage was einen ausmacht ... wenn man manisch-depressiv ist denk man doch das "man" impulsiv,leichtsinnig etc.ist.Aber ist das dann icht nur die Krankheit ?Wer oder was ist man selbst?
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
mimitati zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 24.04.2006
Ich muss gestehen, ich bin von dem (sehnsüchtig erwarteten!) Buch mehr als enttäuscht. Die Geschichte zog sich immer mehr wie Gummi, ungefähr in der Mitte war mir klar, dass nichts zu außergewöhnliches passieren wird bis zum Finale - uns so war es dann auch. Nee, schade, schade; erlebe in letzter Zeit, dass viele meiner Autoren/-innen auf einmal neue Stile testen, die Person wechseln und auch sonst Geschichten schreiben, nach deren lesen ich total unzufrieden bin. Ich halte mir (und allen anderen Lesern, die vlt so denken wie ich) die Daumen, dass die nächsten Bücher wieder fesseln und zufrieden machen.
hanelu zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 21.04.2006
ich habe bis jetzt alle bücher von nicci french gelesen, hatten mir alle gefallen, doch dieses buch ist in meinen augen total misslungen.das lesen ging mir fast auf die nerven, immer wieder die aus den fugen geratenen hauptdarstellerin, einfach ein quatsch!
1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
steffen zu »Nicci French: Der Feind in deiner Nähe« 21.03.2006
ich fand der feind in deiner nähe wieder ein klasse buch von nf.wobei ich finde das der englische titel "catch me if i fall" wohl besser passt. es war von anfang bis zum schluss spannend geschrieben und einfach interressant. von den acht bänden von nf hab ich dieses am schnellsten gelesen,konnt es kaum aus der hand legen.der oberen meinungen schliesse ich mich aber an,das es wohl nicht jeden gefallen wird.mir hingegen ging es so wie bei jedem buch von nf,es macht total spass sie zu lesen und wenn man am ende angekommen ist,ist man fast ein bisschen wehmütig weil es schon wieder vorbei ist. 100%
1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Der Feind in deiner Nähe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: