Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 1 – 10 von 13

Schauplatz: USA / Nevada
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 1 – 10

Die Jagd der Schattenfrauvon Thomas Perry

93° bei 10 Stimmen

In Kürze: Pete Hatcher verschwindet spurlos während einer glanzvollen Magic-Show in einem Casino in Las Vegas. Inszeniert hat dies Jane Whitefield, da Pete sich vor einem Killerpärchen in Sicherheit bringen muß. Jane, die Halbindianerin, ist eine Meisterin raffiniert organisierter Verwirr- und Versteckspiele. So rettet sie mutig und unkonventionell das Leben ihres Klienten. Als Jane ihr eigenes Verschwinden in Szene setzt, ahnt sie nicht, dass die Killer nun sie selbst im Visier haben... [...]

direkt zum Buch Thomas Perry: Die Jagd der Schattenfrau auf deutsch erschienen: 1999

Nevada Passvon Alistair MacLean

90° bei 14 Stimmen

Im Wilden Westen des Winters 1873 kämpft sich ein Zug über eine einsame Bahnstrecke durch eine tief verschneite Landschaft, um ein durch Krankheit entvölkertes Grenzfort zu entsetzen. Feindliche Indianer, brutale Desperados und mörderische Saboteure versuchen alles, den Zug vor der Überquerung des Nevada-Passes in ihre Gewalt zu bringen. Gegen diese Übermacht stellt sich ein Mann, den nur seine fragwürdige Tarnung schützt ... - Seltene Mischung aus (historischem) Western und Thriller: eine Art actionbetonte Version von Agatha Christies "Mord im Orientexpress", die dem Konflikt zwischen Gut und Böse noch den Kampf gegen eine lebensfeindliche Natur hinzufügt. Keine große Literatur, aber handwerklich solide, spannend und immer noch lesenswert. Nevada im Winter des Jahres 1873. Durch die trostlose Eis- und Schneewüste kämpft sich ein Eisenbahnzug gen Westen. An Bord: Colonel Claremont und knapp 80 Soldaten, die im Fort Humboldt ihre an der Cholera erkrankten Kameraden verstärken sollen. Sie werden begleitet von Fairchild, dem Gouverneur von Nevada, und Marica, seiner Nichte, die zu ihrem Vater, dem Kommandanten des Forts, unterwegs ist. Ein letztes Hindernis tut sich vor diesem Ziel auf: der Nevada-Pass - hoch, eisig, stürmisch. Kommt es hier zu einem Zwischenfall, wird so rasch niemand den Reisenden helfen können. Im Drecksnest Reese City am Fuß der Berge hält der Zug ein letztes Mal, um Holz und Verpflegung aufzunehmen. Hier kommt noch ein Passagier an Bord. US-Marshal Nathan Pearce soll den in Fort Humboldt festgesetzten Schmuggler, Aufrührer und Mörder Sepp Calhoun der Justiz überstellen. [...]

direkt zum Buch Alistair MacLean: Nevada Pass auf deutsch erschienen: 1975

Moulin Rouge, Las Vegasvon Bill Moody

90° bei 12 Stimmen

Mai 1955: Das Moulin Rouge, wird mit einem rauschenden Fest eröffnet. Es ist das erste Hotel und Spielkasino in Las Vegas, das auch Schwarzen offen steht. Doch in der Nacht nach dieser symbolträchtigen Eröffnungsgala wird der Tenorsaxofonist Wardell Gray tot in der Wüste aufgefunden. Obwohl die Gerüchte noch am Kochen sind, schließt die Polizei den Fall ab. Nur sechs Monate später schließt das bereits legendäre Moulin Rouge seine Tore für immer. Evan Horne setzt gut vierzig Jahre später alle Hebel in Bewegung, um herauszufinden, was hinter den Gerüchten über Grays Tod steckt und welche Rolle das Moulin Rouge dabei spielte. Clifford Brown, Chet Baker, Lee Morgan - Trompete Albert Ayler, Wardell Gray - Saxophon Dieses Quintett hat in dieser Besetzung niemals miteinander gespielt. Und doch verbindet diese Musiker etwas ganz Wesentliches: Sie sind viel zu früh verstorben, und die Umstände ihres Todes sind nicht vollständig geklärt, sind zumindest Stoff für Legenden oder Bücher, wie etwa "Moulin Rouge, Las Vegas". [...]

direkt zum Buch Bill Moody: Moulin Rouge, Las Vegas auf deutsch erschienen: 2002

Abrechnung in Las Vegasvon Thomas Perry

84° bei 7 Stimmen

Er ist ein Mafia-Killer, der einen Gewerkschafter und einen Senator töten soll und dafür in Las Vegas groß abkassieren will. Er nennt sich selbst den "Sohn des Schlächters". Die Jagd auf ihn eröffnet die attraktive Elizabeth Waring, eine junge Datenanalytikerin im Justizministerium. Doch gefährlich wird es für den Killer erst, als er sich bei einem Unfall schwer im Gesicht verletzt. Das Stigma macht ihn für seine Auftraggeber zu einem untragbaren Risiko. [...]

direkt zum Buch Thomas Perry: Abrechnung in Las Vegas auf deutsch erschienen: 1984

Das Patentvon Lincoln Child

83° bei 58 Stimmen

Der gigantische Freizeit- und Vergnügungspark Utopia inmitten der Wüstenlandschaft Nevadas ist ein Riesengeschäft. Elektronische Sensationen, Roboter und raffinierte Hologrammprojektionen ziehen die Besuchermassen an. Kein Wunder, dass der Erfolg den Edelgangster John Doe anlockt, der eine ausgewählte Crew von Computerfachleuten und Killern um sich schart. Objekt der verbrecherischen Begierde ist vor allem ein Patent, mit dem die Betreiber des Parks ungeahnte Gewinne zu machen hoffen. Schon kommt es aufgrund von Computermanipulationen zu erschreckenden Zwischenfällen auf dem Gelände, denn die Erpresser drohen, den Park Schritt für Schritt ins Chaos zu stürzen ... Lesen Sie die Rezension von Wolfgang Weniger: Ein Thriller-Tipp der Spitzenklasse Rezension von Dr. Michael Drewniok: Klischee-Terroristen auf dem Hightech-Rummelplatz Das meint Wolfgang Weninger von Krimi-Couch.de: "Child auch ohne Preston ein Thriller-Tipp der Spitzenklasse" Utopia - ein Freizeitpark, wie es ihn kein zweites Mal gibt. Alles was sich dem vergnügungssüchtigen Besucher bietet, ist die perfekte Illusion. Nichts ist dem Zufall überlassen und dem staunenden Gast werden Welten vorgegaukelt, die es gar nicht gibt. Roller Coasters von unvorstellbaren geistigen und technischen Dimensionen, gesteuert von einer alles überragenden, aber nie präsenten Technik steuern die Besucherströme. So zuverlässig, wie die hier eingesetzten Roboter, kann kein Mensch arbeiten. [...]

direkt zum Buch Lincoln Child: Das Patent auf deutsch erschienen: 2004

Beute (Prey)von Michael Crichton

77° bei 164 Stimmen

Der Biotechnologe Jack steigt aus dem Helikopter, die flirrende Hitze nimmt ihm schier den Atem. Vor ihm liegt mitten in der Wüste von Nevada die Forschungsstation der Firma Xymos. Das weltweit agierende Nanotechnologie-Unternehmen stellt im Auftrag des Pentagons Miniaturkameras für die Kriegsführung her, die auf der Struktur von Bakterien aufbauen. Aber dem Forscherteam ist bei der Produktion ein folgenreicher Fehler unterlaufen. Über Wochen hinweg entwichen mutierte Mikroroboter aus dem Labor durch ein nur unzureichend abgedichtetes Lüftungsrohr in die Wüste. Jack, der das Computerprogramm entwickelt hat, mit dem Xymos arbeitet, soll retten, was noch zu retten ist. Denn die Partikel lassen sich nicht mehr kontrollieren. Sie finden sich zu einem Schwarm zusammen, der in immer neuen Kampfformationen zunächst nur Kaninchen und Kojoten, schließlich auch Menschen jagt, sie tötet oder - schlimmer noch - in ihnen weiterlebt und nach und nach alle Zellen ersetzt! Mit der Zeit erkennt Jack, dass die Forscher seinen Kampf gegen die Killerwolke zu behindern versuchen. Warum nur ignorieren seine vermeintlichen Mitstreiter die Tragweite des Produktionsfehlers? Langsam dämmert ihm die furchtbare Wahrheit.. Das Leben des globalisierten Arbeitnehmers der Gegenwart kann schon sehr spannend sein ... Noch vor kurzem gehörte Jack Forman zu den Prinzen von Silicon Valley. Mit seinen vierzig Jahren zwar schon ein wenig zu angegraut, um mit den jugendlichen Selbstausbeutern Schritt zu halten, galt er trotzdem noch als brauchbares Arbeitspferd aufgrund seiner naturwissenschaftlichen Vorbildung. Forman koordinierte die Erstellung komplexer Programme, mit denen sich biologische Prozesse simulieren lassen. Die Erschaffung eines digitalen Ameisenstammes war schon weit gediehen, als Jack seinen Chef bei krummen Geschäften erwischte. Er verletzte den Ehrenkodex seiner Branche, als er diesen anschwärzte, wurde zur Strafe entlassen und auf eine Schwarze Liste geschäftsschädlicher Wahrheitsapostel und Spielverderber gesetzt. Seither spielt Jack den Hausmann für seine drei Kinder und Gattin Julia, die in der Zwischenzeit als Karrierefrau bei Xymos Technologies glänzt, einer Firma, die in "molekularer Produktion" macht, was nichts anderes als die Herstellung sogenannter Nanomaschinen bedeutet - Apparate von der Größe einzelner Moleküle, so winzig, dass sie z. B. in Kameragestalt durch die Körper kränkelnder Menschen geschickt werden können, um dort vor Ort nach dem Rechten zu sehen. Allerdings ist der Stand der Technik noch längst nicht so weit, dass diese verheissungsvolle Vision Realität werden könnte. Xymos will es jetzt allerdings geschafft haben, was Jack jedoch nur bedingt mit Stolz auf seine erfolgreiche Ehefrau erfüllt. Julia benimmt sich nämlich seit einiger Zeit merkwürdig, ist schroff und abweisend zur Familie und praktisch ständig im Büro. Sie erklärt dies durch Stress in der Firma, doch Jack vermutet eine Affäre, nachdem er sie bei einigen Lügen ertappt hat. [...]

direkt zum Buch Michael Crichton: Beute (Prey) auf deutsch erschienen: 2002

Im Schatten des Mondesvon Michael Connelly

77° bei 63 Stimmen

Ein äußerst spannender Thriller um eine Profi-Diebin und ihren kaltblütigen Verfolger - im Mittelpunkt das Spielerparadies von Las Vegas. Im Unterschied zu Connellys anderen Roman fehlen diesmal Polizisten fast völlig: Diese Geschichte schildert die Schattenseite des Verbrechermilieus - und wie man ihm entkommt. Die auf Bewährung freigelassene Cassie Black schaut nicht gerne zurück, aber sie muss. Jahrelang hatte sie in Las Vegas erfolgreiche Spieler in Las Vegas, der Hauptstadt des Glücksspiels, ausgeraubt. Am Schluss verlor sie ihren Geliebten und Mentor Max Freeling, danach verbrachte sie fünf elende Jahre im Knast. Jetzt verkauft Cassie Luxusautos an Hollywoodgrößen wie etwa erfolgreiche Drehbuchautoren. Ihr streng gehütetes Geheimnis hat ihr ermöglicht, die schwärzesten Stunden der Hoffnungslosigkeit zu überstehen. Doch mittlerweile hat Cassie die Nase voll vom ehrenhaften Leben. Sie nimmt Kontakt zu ihrem alten Helfer Leo Renfro auf, der ihn einen "Job" in Vegas verschafft. Natürlich sofort. Cassie muss nämlich möglichst schnell an Geld kommen, um ihr Geheimnis weiterhin bewahren zu können, das in Gefahr ist aufzufliegen... [...]

direkt zum Buch Michael Connelly: Im Schatten des Mondes auf deutsch erschienen: 2002

Die Feuerprobevon Laurie R. King

70° bei 18 Stimmen

Anne Waverly ist Professorin für Theologie. Eine Einzelgängerin. Nur wenige wissen, dass sie sich für den Tod ihres Mannes und ihrer kleinen Tochter verantwortlich fühlt, die beim kollektiven Selbstmord einer Sekte starben. Um ihre Schuld zu sühnen, lässt sie sich vom FBI lange Jahre als Undercover-Agentin in verdächtige Sekten einschleusen. [...]

direkt zum Buch Laurie R. King: Die Feuerprobe auf deutsch erschienen: 2000

CSI Las Vegas - Das Versprechenvon Max Allan Collins

69° bei 6 Stimmen

In Las Vegas treibt wieder einmal ein Serienkiller sein blutiges Unwesen. Sogar das CSI-Team um Gil Grissom tappt (zu) lange im Dunkeln, während sich die Leichen häufen. Schließlich taucht ein zweiter Mörder auf, der dem ersten als "Vorbild" diente, und metzelt sich empört durch die Wüstenstadt, um den frechen Nachahmer zu strafen ... Äußerst mittelmäßiger aber routiniert geschriebener und flott zu lesender Roman zur erfolgreichen TV-Serie "CSI Las Vegas", der den Ton der Vorlage vorzüglich trifft. Für Fans daher ein Muss, doch auch für "normale" Krimileser taugliche Lektüre für die konzentrationsschwachen Feierabende. Ein Mörder geht um im Norden von Las Vegas, der Spielermetropole in der Wüste des US-Staats Nevada. Grausam hat er sein Opfer überfallen, gequält und erdrosselt. Dieser modus operandi lässt bei Gus Grissom, Leiter der Nachtschicht der CSI (Crime Scene Investigation) Las Vegas, die Alarmglocken schrillen. Der zum Tatort gerufene Detective Jim Brass bestätigt es: Offenbar ist der CASt wieder aktiv geworden, ein Serienmörder, der vor elf Jahren fünf Menschen umbrachte und von der Polizei nie gefasst werden konnte. Für den damals mit dem Fall betrauten Brass hat sich der CASt zum Trauma entwickelt. Dieses Mal will er ihn haben, koste es was es wolle! Allerdings stellt sich heraus, dass hier ein Nachahmungstäter am Werk war - jemand, der allerdings einige mörderische Besonderheiten kennt, welche die Polizei der Presse einst unterschlagen hatte. Das engt den Kreis der Verdächtigen ein. Besonders sorgfältig unter die Lupe nehmen Brass, Grissom und das CSI-Team das Autorenduo Perry Bell und David Paquette, welche einen "True Crime"-Bestseller über den CASt veröffentlicht haben. Gleichzeitig wird alten, längst erkalteten Spuren noch einmal nachgegangen. Die CSI-Spezialisten kommen langsam voran - zu langsam, denn es folgt ein weiterer Mord, dann noch einer, besonders brutaler. Dazu erhalten Bell und Paquette ein Bekennerschreiber: Der echte CASt meldet sich zurück. Über den Nachahmer, der ihm die Schau stiehlt, ist er empört und kündigt seine Rückkehr und Rache an. [...]

direkt zum Buch Max Allan Collins: CSI Las Vegas - Das Versprechen auf deutsch erschienen: 2005

CSI: Tödlicher Irrtumvon Max Allan Collins

68° bei 5 Stimmen

Einen ganz neuen, d. h. nicht verfilmten Doppelfall des CSI-”Urteams” um Gil Grissom dachte sich Filmbuchprofischreiber Max Allan Collins aus. Routiniert spinnt er sein Garn um einen mysteriösen Leichentausch sowie eine Mordserie im Altenheim und spart dabei weder mit unappetitlichen Abstechern in Pathologiesäle und Bestattungshallen noch mit deutlicher Kritik an diversen Missständen, die vor allem die Alten und Schwachen treffen. Collins plant keine Kriminalliteratur, sondern leichte Krimiunterhaltung; die Umsetzung der TV-Serie ins Buch ist ihm auch in Ton und Figurenzeichnung wie üblich sehr gut gelungen. An zwei Fällen arbeitet das bewährte ”Crime Scene Investigation”-Team (CSI) dieses Mal. Gil Grissom, der Chef, und seine Kollegen Sara Sidle und Nick Stokes bearbeiten gemeinsam mit Captain Jim Brass vom Las Vegas Police Department das seltsame Verschwinden der Rita Bennett. Die reiche Autohändlerin ist vor einem Vierteljahr gestorben und wurde nach Ansicht der Tochter von ihrem Lottergatten umgebracht. Eine Exhumierung sollte Klärung bringen. Statt dessen fand sich in Ritas Sarg eine fremde Leiche: Kathy Dean, gerade 19 Jahre alt, wurde ganz sicher ermordet, denn in ihrem Hinterkopf findet der aufmerksame CSI-Pathologe Robbins ein Einschussloch. Wie wurden die Leichen vertauscht? Die Vorschriften für das Bestattungswesen sind in Las Vegas streng. Entweder ist die Tat auf dem Friedhof oder im Bestattungsinstitut begangen worden. An beiden Stätten streitet man eine Schuld natürlich energisch ab. Doch die CSI-Mannschaft erkennt eine Verbindung zwischen der verstorbenen Kathy Dean und dem aalglatten Dustin Black, dem Leiter der "Desert Haven Mortuary”. Mann und Mädchen kannten sich, was Black den Ermittlern verschwieg. Nachdem eine Untersuchung der Leiche ergab, dass Kathy zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger war, erregt dieses Verhalten Verdacht und bedingt intensive Nachforschungen ... [...]

direkt zum Buch Max Allan Collins: CSI: Tödlicher Irrtum auf deutsch erschienen: 2005

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: