Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 1 – 3 von 3

Schauplatz: USA / Neuengland
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 1 – 3

Eileenvon Ottessa Moshfegh

91° bei 1 Stimmen

Eine Kleinstadt in Neuengland, Weihnachten 1964. Die vierundzwanzigjährige Eileen Dunlop hasst sich und die Welt. Sie muss für ihren paranoiden, alkoholkranken Vater sorgen, einen ehemaligen Cop, mit dem zusammen sie in einem heruntergekommenen Haus lebt. Ihren mageren Lohn verdient sie sich als Sekretärin in einer Vollzugsanstalt für jugendliche Straftäter. Als die schöne Harvard-Absolventin Rebecca Saint John ihren Dienst als Erziehungsbeauftragte des Gefängnisses antritt, ist Eileen sofort Feuer und Flamme. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als zu sein wie diese selbstbewusste, unabhängige Frau. Doch die Freundschaft von Rebecca Saint John hat einen hohen Preis. Eileen wird in ein grauenhaftes Verbrechen hineingezogen ... Klappentexte sind oft eine Sache für sich, wenn aber John Banville, auf diesen Seiten als Benjamin Black unterwegs, als einziger Schreiber dafür verantwortlich zeichnet, kommt etwas Zitierfähiges dabei heraus: "Hätte Jim Thompson sich mit Patricia Highsmith zusammengetan, wäre dabei 'Eileen' herausgekommen. Nachtschwarz, eiskalt und großartig erzählt." Mister Banville ist ein kluger Mann. Bezogen auf die Atmosphäre des Romans trifft er ins Nachtschwarze. Doch Ottessa Moshfegh ist mehr als ein gelungenes Konglomerat aus Highsmith und Thompson, sie besitzt eine ganz eigene Stimme. Dass diese nach dem fiebrig brodelnden "McGlue" eine leicht verspätet ablaufende Coming Of Age-Geschichte erzählt, scheint überraschend. Doch auch in Eileen Dunlop lodert es, ab einem bestimmten Punkt ist sie bereit zu verbrennen. Am Ende wird es andere Opfer geben, und Eileen bekommt 50 Jahre später die Gelegenheit, die Geschichte der entscheidenden Woche ihres Lebens selbst zu erzählen. [...]

direkt zum Buch Ottessa Moshfegh: Eileen auf deutsch erschienen: 2017

Im Herzen der Lügevon Timothy Findley

47° bei 4 Stimmen

Ein morbider Charme liegt in diesem Sommer über dem Aurora Sands Hotel an der Küste Neuenglands. Denn das traditionsreiche Haus wird nach der Saison für immer seine Tore schließen. Da wird die Ferienidylle durch einen Todesfall erschüttert: Der reiche Boss eines dubiosen Pharmakonzerns liegt eines nachmittags tot in seinem Liegestuhl. Ermittlerin in diesem Mordfall ist - unfreiwilligerweise - eine resolute ältere Dame, die sich selbst vom CIA nicht einschüchtern läßt. "Ich denke an uns vier, unten auf der Photographie, unten in der Bibliothek, sogar jetzt noch - Meg und Mercedes und Lily und ich. Ich denke daran, wer wir waren und was wir wollten. Und ich denke daran, wer wir sind und was wir bekommen haben. Ich denke an dieses Hotel, in dem wir uns kennengelernt haben, und ich glaube, sein Aufstieg und Fall ist unser Aufstieg und Fall gewesen, von uns allen gemeinsam. Jemand hat uns verkauft und vor die Tür gesetzt - aber erst, als wir nicht mehr aufmerksam waren. Ja. Es war an der Zeit, dass die Eisberge kamen. Und sie sind hier. Und so ziehe ich die Sonnenblende herunter. Und die Sonnenblende ist grün." (S. 454) So endet die Geschichte, die Vanessa Van Horne uns erzählt. Sie verbringt ihren letzen Sommer im Aurora Sands Hotel, denn es wird schließen. Und die Geschichte dieses Sommers schreibt sie in eine Art Tagebuch. Seit ihrem ersten Lebensjahr verbringt sie all ihre Ferien in genau diesem Hotel mit Ausnahme der Jahre, in denen sie auf der Insel Java interniert war. Auch ihre Freundinnen aus Kindertagen sind da: Meg Ritches mit ihrem an den Rollstuhl gefesselten Mann aus Kanada, die einflussreiche Mercedes Mannheim und die naive Lily Porter. So unterschiedlich sie auch von ihrer Herkunft sein mögen, so groß der Altersunterschied zu ihrer Kinderzeit auch war, so sehr sind sie auch durch ihre gemeinsam verbrachten Ferien untrennbar miteinander verbunden. [...]

direkt zum Buch Timothy Findley: Im Herzen der Lüge auf deutsch erschienen: 1997

Spiel mit dem Feuervon Ellery Queen

bei 1 Stimmen

In einem abgelegenen Dorf versuchen zwei Männer verzweifelt, die zum Lynchmord an einem mordverdächtigen aber womöglich unschuldigen Fremden entschlossenen Bürger von ihrem Tun abzubringen, indem sie den wahren Täter entlarven ... - Unter dem Eindruck der McCarthy-Hexenjagden der 1950er Jahre entstanden, ist dieser Roman teils allegorisches Lehrstück, teils klassischer Krimi: spannend, betont emotional und oft bedrückend realistisch. Shinn Corners ist ein Siedlung in einem abgelegenen Tal irgendwo in den Bergen Neuenglands. Nur noch 36 Einwohner fristen hier ein eher ärmliches als bescheidenes Dasein. Auf Einladung seines Vetters, des Richters Lewis Shinn, besucht Johnny Shinn das Dörflein, aus dem seine Vorfahren stammen. Nach Gefangenschaft und Folter im Koreakrieg ist der ehemalige Major psychisch angeschlagen. Der Richter hofft ihn aus seiner zynischen Gleichgültigkeit zu holen, doch kaum ist Johnny im friedlichen Shinn Corners eingetroffen, ereignet sich dort ein brutaler Mord. Fanny Adams, eine 91-jährige Malerin, deren Bilder die Bewunderung amerikanischer Kunstkenner erregen, wurde in ihrem Atelier mit einem Schürhaken erschlagen. Kurz vor dem Verbrechen klopfte der Wanderarbeiter Josef Kowalczyk an ihre Tür und bat um eine Mahlzeit. Ihn halten die entsetzten und wütenden Bürger für den Täter. Nach einer wilden Hetzjagd kann Kowalczyk gefasst werden. Man sperrt ihn im Keller der Kirche ein und will ihm den Prozess machen. [...]

direkt zum Buch Ellery Queen: Spiel mit dem Feuer auf deutsch erschienen: 1954

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: