Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 1 – 10 von 12

Schauplatz: Thailand / Bangkok
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 1 – 10

Transfervon Paul Thomas

91° bei 6 Stimmen

Eigentlich steht Duane Ricketts Abreise aus Bangkok nichts mehr im Weg. Im Auftrag besorgter Eltern hat er einen jugendlichen Ausreißer am Strand ausfindig gemacht und nach Neuseeland zurückgeschickt. Doch dann gönnt er sich abends im Hotel zwei Joints zur Entspannung - und handelt sich damit ein paar Monate Haft wegen unerlaubten Drogenbesitzes ein. Duane ahnt nicht, dass damit das Abenteuer seines Lebens erst richtig beginnt. Denn im Gefängnis vertraut ihm ein mit allen Wassern gewaschener Dealer das Drogenversteck eines berüchtigten Syndikats an, in dem zehn Kilo feinstes Kokain lagern. Kaum ist er wieder auf freiem Fuß, begibt sich Duane auf die Suche. Nur ist er nicht der einzige, der hinter dem Stoff her ist. [...]

direkt zum Buch Paul Thomas: Transfer auf deutsch erschienen: 1998

Haus der Geistervon Christopher G. Moore

90° bei 35 Stimmen

Vincent Calvino stammt eigentlich aus Brooklyn. Er war ein Anwalt auf dem steilen Weg nach oben, bis er sich mit den falschen Leuten anlegte. Deswegen ist er jetzt Privatdetektiv in Bangkok. Zusammen mit seinem thailändischen Freund Pratt, dem hohen Polizeibeamten, mischt er Bangkoks Unter-, Ober- und Halbwelten auf. Nicht immer zur Freude derjenigen, die in Südostasien die ganz großen Räder zwischen Hongkong, Tokio und Phnom Phen drehen. Kit mak mai dee. Zu viel Denken schadet. Würde sich Vincent Calvino, Ex-Rechtsanwalt aus Brooklyn, jetzt Privatdetektiv in Bangkok an diese thailändische Redensart halten, lebte er wahrscheinlich gesünder (Mekhong-Whisky) zum anderen sicherer. Er müsste nicht ausgebüchsten, schnüffelnden Straßenjungs aus den Slums von Klong Toey hinterherjagen, sich mit durchgedrehten Katoeys (sogenannte "Lady Boys") herumschlagen und ihnen Kugelschreiber in die Augen donnern, er müsste nicht vor der burmesischen Drogen-Mafia fliehen. Doch Calvino denkt zu viel - vor allem für einen "Farang", einen westlichen Fremden in Thailand - und nimmt sich des Falls des erschossenen Ben Hoadly an. Zum einen, weil die Japanerin Kiko, mit der er auf eine bestimmte Art verbandelt ist, verzweifelt, dass einer ihrer Straßenjungs den Mord gestanden haben soll und sie davon kein Wort glauben will. Zum anderen, weil Calvino auch noch den Auftrag von Bens Vater aus Großbritannien annimt, den Mord komplett aufzuklären. Schon bald kämpft Vinee Calvino gegen eine Mafia, deren Einfluss sich in höchste Kreise ausbreitet und wobei ihm auch Lieutenant Colonel Prachai Chongwatana (kurz "Pratt"), Calvinos Freund und hochrangiger Polizist, nicht mehr weiterhelfen kann. [...]

direkt zum Buch Christopher G. Moore: Haus der Geister auf deutsch erschienen: 2000

Nana Plazavon Christopher G. Moore

89° bei 55 Stimmen

Calvino und Pratt bekommen Verstärkung aus Los Angeles: Jessada Santisak ist zwar Thai, aber auch Cop beim LAPD. In Bangkok sterben auffällig viele amerikanische Touristen mit einer Nadel im Arm. Fast sieht es so aus, als ob ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Aber das wäre zu einfach, zumal noch ein merkwürdiger Anwalt aus Kalifornien einfliegt, um einen Grundstücksdeal abzuwickeln. Während Bangkok im Schlamm der Regenzeit versinkt und in jeder Ecke Bomben hochgehen, haben Calvino und die Seinen ganz schön zu rudern, um in dem Chaos wenigstens den Kopf über Wasser zu halten. Vincent Calvino, Privatdetektiv in Thailands Hauptstadt Bankok, steht ein lukrativer Auftrag ins Haus: Er soll Leibwächter spielen. Gemeinsam mit Jessada Santisak, Cop aus Los Angeles, möge er doch bitte dafür sorgen, dass der amerikanische Rechtsanwalt Wes Naylor unverletzt einen Grundstücksdeal in Bangkok über die Bühne bringen kann. Tausend US-Dollar pro Tag sind für Calvino ein willkommener Geldregen, doch macht ihn die Summe allein schon stutzig. Und warum fragt ihn ein Polizist von der amerikanischen Westküste ausgerechnet ihn? Wieso hat ihn sein alter Freund Lieutenant Colonel Pratt für den Job empfohlen? Calvinos trainierte Spürnase täuscht ihn nicht, denn es geht tatsächlich um mehr, weit mehr als die Sicherheit für einen Rechtsanwalt zu gewährleisten. Der ganze Auftrag hat vor allem einen Hintergrund: Licht ins Dunkel des Drogenumschlagplatzes Bangkok zu werfen und herauszufinden,wie die Drogen von Thailand nach LA kommen. Doch der Job hat noch einen weiteren Haken - der wenig kooperative Anwalt Naylor ist auch noch Betreiber des Online-Dienstes "The Cause", einer Community, deren Mitglieder sich die besten Tipps aus den Rotlichtvierteln aller Welt, Tipps für den ultimativen "Tsunami-Fick" zuschustern. Und ausgerechnet fünf davon hat eine Überdosis Heroin in Bangkok niedergestreckt. Calvino befürchtet darin schon die Tat eines Serienmörders, doch steht er mit dieser Annahme vorerst allein auf weiter Flur. Doch auch hier soll der Privatdetektiv ein feines Näschen beweisen... [...]

direkt zum Buch Christopher G. Moore: Nana Plaza auf deutsch erschienen: 2001

Bangkok Tattoovon John Burdett

87° bei 34 Stimmen

John Burdetts rasanter fernöstlicher Thriller um einen gehäuteten CIA-Agenten, eine thailändische Prostituierte und die schmale, tödliche Grenze zwischen Liebe, Sucht und Obsession. In seinem internationalen Bestseller Der Jadereiter stellte John Burdett die Unterwelt von Bangkok und seinen buddhistischen Polizisten Sonchai vor. Nun steht Sonchai vor seinem zweiten Fall: Ein so blutgetränktes Kleid wie das von Chanya hatte er in all den Jahren bei der königlich thailändischen Polizei nicht gesehen. Vollkommen berauscht stand sie plötzlich vor ihm, und mit einer Opiumpfeife in der Hand schrie sie: "Ich habe ihn umgebracht." Dann verschwand sie wieder. Der Tote lag auf ihrem Bett im Old Man's Club, grausam zugerichtet und mit gehäutetem Rücken. Es war der Amerikaner Mitch Turner - Chanyas Geliebter und Mitarbeiter des CIA. Zutiefst überzeugt von ihrer Unschuld, konstruieren Sonchai und sein Vorgesetzter Colonel Vikorn aus dem Mord an Turner einen islamistischen Terrorakt. Doch selbst der hartgesottene Sonchai ist nicht vorbereitet auf die wahren Hintergründe dieses Falls. Wenn die Inhaltsangabe bzw. der Klappentext eines Krimis wiedergibt, dass ein CIA-Agent getötet wird, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um einen waschechten Thriller handelt, bei dem sich Drogenbarone oder womöglich terroristische Gruppen mit den Geheimdiensten dieser Welt einen Kampf bis aufs Messer liefern. Der amerikanische Autor John Burdett überrascht mich daher mit seinem Roman Bangkok Tattoo, wo zwar zunächst der besagte CIA-Agent namens Mitch Turner den Tod findet, allerdings scheinbar durch die Hände einer Prostituierten. Sonchai Jitpleecheep, Polizist bei der Royal Thai Police und Aushilfs-Papasan in einem Bordell, das von seiner Mutter geführt wird und zu großen Teilen seinem Vorgesetzten Colonel Vikorn gehört, hat alle Hände voll zu tun, Chanya, das beste Pferd im Stall des Old Man's Club und mutmaßliche Mörderin, aus der Schusslinie zu bringen. Der Colonel diktiert Sonchai Chanyas Aussage, während sie noch unter dem Einfluss von Opium ausgeknipst auf ihrem Bett liegt. Es sei ein Unfall gewesen, der Fremde sei brutal geworden und hätte sie bedroht, da hätte sie ihm aus Versehen sein bestes Stück abgeschnitten und bei der folgenden kurzen Rangelei hätte er sich selbst das Messer in den Bauch gerammt. Sie versuchte noch, sein Leben zu retten, aber die Sache war aussichtslos. Aber was ist, wenn die CIA ihnen diese Story nicht abnimmt? Dann könnte man den Mord immer noch einer radikalen islamistischen Gruppe in die Schuhe schieben. Die Moslems im Süden Thailands, an der Grenze zu Malaysia, wo Mitch Turner stationiert war, befürchten genau dies und setzen sie sich mit Sonchai in Verbindung, der kurz darauf bei einem Besuch in der Wohnung des Ermordeten darauf stößt, dass Turner gar kein unbekannter Kunde für Chanya war. Zumindest liegt diese Vermutung sehr nahe, da sich ein Foto von ihr in seinem Besitz befindet. Aber nicht nur der Polizist aus Bangkok will herausfinden, was passiert ist, auch die CIA steht wie erwartet auf der Matte. [...]

direkt zum Buch John Burdett: Bangkok Tattoo auf deutsch erschienen: 2006

Farangvon D. B. Blettenberg

86° bei 1 Stimmen

Bangkok ist das Traumziel von Touristen und zugleich Tummelplatz von Gaunern aus aller Welt. Mitten in dieser schillernden Weltstadt lebt Farang, Sohn einer Thai und eines Deutschen. Er schlägt sich als Leibwächter und privater Ermittler durch. Als ein Freund, der Journalist Tony Rojana, einem Touristenmörder auf der Spur ist, gerät Farang in einen tödlichen Strudel aus dubiosen Geschäften, Bestechung und Mord. Ausgerechnet jetzt macht auch sein deutscher Halbbruder Urlaub in Thailand und gerät in höchste Gefahr. Farang muß schnell handeln. Gemeinsam mit seinen Freunden Tony Rojana und Bobby Quinn nimmt er die Fährte auf. [...]

direkt zum Buch D. B. Blettenberg: Farang auf deutsch erschienen: 1988

Kakerlakenvon Jo Nesbø

86° bei 318 Stimmen

Harry Holes zweiter Fall: In Bangkok wurde der norwegische Botschafter ermordet. Hole soll die thailändische Polizei unterstützen und taucht tief ein in die Unterwelt einer Stadt, in der Moral und Gesetz keine Rolle spielen. Dabei findet er mehr über den Ermordeten heraus, als seinen Vorgesetzten lieb ist... Der Norweger Jo Nesbø ist einer der vielen Skandinavier, die in der Bugwelle der Erfolge eines Henning Mankell und Hakan Nesser auf den deutschen Buchmarkt geschwemmt wurden. Sein Debüt Der Fledermausmann wurde 1998 von Ullstein erstmalig verlegt - wohl mit wenig erfolg, denn von einer Veröffentlichung des Nachfolgers Kakerlaken sah man vorerst ab. 2003 fand der Verlag offenbar die leicht angestaubten Autorenrechte und wagte mit Rotkehlchen einen zweiten Anlauf. Diesmal blieb der Erfolg nicht aus. Auf der Krimi-Couch wurde der Roman zu unserer Empfehlung des Monats. Auch die Nachfolger bewiesen Qualität. Die durchgehend hohe Bewertung seiner Romane unterlegt, dass der Autor bei Kritik und Leserschaft gleichermaßen beliebt ist und einem Vergleich mit den beiden genannten Autoren locker standhalten kann. Im Frühjahr 2007 zieht Ullstein endlich nach und schließt die Lücke. Mit Kakerlaken erscheint nun also der zweite Roman aus der Harry-Hole-Reihe endlich in deutscher Übersetzung. Und wie immer, darf man als Leser auf diesen zweiten Roman besonders gespannt sein, zeigt sich hier doch immer wieder, aus welchem Holz ein Autor geschnitzt ist, wie er mit dem Druck seitens seines Verlegers umgehen kann und welche Qualität seine kriminelle Phantasie hat. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Kakerlaken auf deutsch erschienen: 2007

Der Jadereitervon John Burdett

84° bei 44 Stimmen

Die Zukunft ist unergründlich, sagt Buddha. Und deshalb wissen die Polizisten Sonchai und Pichai noch nicht, dass der amerikanische Jadehändler in dem Mercedes vor ihnen bald am Biss einer Kobra sterben wird. Was sie ebenfalls nicht wissen, ist, dass die Kobras und Pythons, die aus William Bradleys Wagen hervorkriechen, auch Pichai töten werden, den Sonchai seit seiner Kindheit kennt. Mit dem er sich im Waldkloster den strengen buddhistischen Glaubensregeln unterworfen hatte. Pichai war sein Bruder im Geist, und deshalb schwört Sonchai Rache für seinen Tod. Zusammen mit Kimberley Jones, der undurchschaubaren und attraktiven FBI-Agentin, die ihn eigentlich observieren sollte, setzt er sich auf die Spur von Bradleys und Pinchais Mördern. Und seine Jagd gerät zu einer Reise in die eigene Vergangenheit: in die Unterwelt Bangkoks, in die Bordelle des berüchtigten 8. Bezirks - bis hinein in die Arbeitszimmer der amerikanischen Botschaft. Wer jemals Urlaub in Bangkok gemacht und auf der Sukhumvit Road im Stau gestanden hat, der ist gleich zu Beginn dieses Romans in der fremdländischen Atmosphäre "zuhause". Kollabierender Verkehr, korrupte Polizisten an jeder Ecke sowie das allgegenwärtige Drogen-, Schmuck- und Rotlichtgewerbe prägen das Milieu, in dem "Der Jadereiter" spielt. Sonchai und Pichai kennen sich von Kindheit an, nehmen gemeinsam ihre ersten Drogen und stehlen zusammen Autos bis eines Tages Pichai den örtlichen Drogenhändler erschießt. Ihre Mütter nehmen daraufhin Kontakt zu dem Vorsteher eines Waldklosters auf. Es folgen für Sonchai und Pichai zwölf Monate Askese und Meditation in der Abgeschiedenheit des Klosters. Der Buddhismus bestimmt seitdem ihr Leben und um ihr schlechtes Karma endgültig zu heilen, weist der Klostervorsteher sie an, "gute" Polizisten zu werden. Sein Bruder, Kommissar Vikorn, Chef des "Bangkoker Distrikt 8" (Orig.-Buchtitel "Bangkok 8"), nimmt die beiden in den Polizeidienst auf. Tatsächlich werden die beiden "gute" Polizisten, denn sie sind die Einzigen auf ihrer Wache, die keine Schmiergelder oder sonstige Vergünstigungen annehmen - und dementsprechend unbeliebt. [...]

direkt zum Buch John Burdett: Der Jadereiter auf deutsch erschienen: 2004

Siamesische Hundevon D.B. Blettenberg

82° bei 9 Stimmen

Vier Männer stehen im Mittelpunkt des actionreichen Polit-Thrillers: Der Hundefänger Bao jagt auf den dunklen Straßen der thailändischen Metropole streunende Hunde. Der Boxer Suwit verliert seinen letzten großen Kampf. Der Entwicklungshelfer Brandau fördert die Landwirschaft und unfreiwillig auch explosivere Projekte. Und der Reporter Dombrowsky findet auf der Suche nach dem verschollenen Seidenkönig Jim Thompson eine neue heiße Spur. Keiner von ihnen ahnt, dass sie sich längst im Netz des thailändischen Rauschgifthandels, der chinesischen Geheimbünde und der internationalen Sicherheitsdienste verfangen haben. Detlef Blettenberg erweckt vor den Augen des Lesers die Metropole zum Leben - Bangkok, die Stadt der Pagoden im monsunfeuchten Treibhausklima. Die Stadt des Drogenhandels, Sex-Tourismus und der politischen Machtkämpfe. Verfilmt mit Heiner Lauterbach, Rolf Hoppe und Günther Maria Halmer in der Produktion "Bangkok Story" von Oscar-Preisträger Manfred Durniok ("Mephisto"). "Dieser Roman spielt im Jahr des Hundes 1982. Fakten und Fiktion sind so gemischt, wie es der Wirklichkeit entspricht." So beginnt Blettenberg sein Postskriptum zu diesem Buch, welches bereits 1987 erschienen ist und jetzt wieder neu aufgelegt wurde. Blettenberg war lange Zeit deutscher Entwicklungshelfer, unter anderem auch in Thailand, wo dieser Roman spielt. Er kennt also die Fakten. Brandau, die Hauptfigur, lebt in Bangkok, ist ebenfalls Entwicklungshelfer und offensichtlich eine Art "alter ego" des Autors. [...]

direkt zum Buch D.B. Blettenberg: Siamesische Hunde auf deutsch erschienen: 1987

Die Vögel von Bangkokvon Manuel Vazquez Montalban

78° bei 9 Stimmen

Privatdetektiv Pepe Carvalho, den ehemaligen CIA-Agenten und ausgewiesenen Feinschmecker, verschlägt es durch einen neuen, lukrativen Auftrag nach Bangkok, obwohl er genau weiß, dass ihm dieser Fall außer Ärger nichts einbringen wird: Teresa, ein Flirt aus vergangenen Tagen, treibt in Bangkok einem tödlichen Schicksal entgegen, vor dem sie nur Pepe Carvalho retten kann. Im Auftrag ihrer Familie reist er ihr hinterher, doch er muß bald feststellen, dass er zwischen allen Fronten steht und sein eigenes Leben gefährdet ist. [...]

direkt zum Buch Manuel Vazquez Montalban: Die Vögel von Bangkok auf deutsch erschienen: 1987

Der buddhistische Mönchvon John Burdett

66° bei 20 Stimmen

Kein Verbrechen hat ihn je so weit gebracht, an der Existenz der menschlichen Spezies zu verzweifeln. Doch Sonchai spürt, dass er in diesem Augenblick ein solches Verbrechen mit ansieht: Im abgedunkelten Raum der Polizeistation im berüchtigten 8. Bezirk von Bangkok läuft ein Snuff-Video. Und die junge Frau, die in diesem mörderischen Pornofilm vor seinen Augen getötet wird, ist niemand anderes als Damrong, die magischste, begehrteste Prostituierte Bangkoks - und Sonchais ehemalige Geliebte. Er war einmal besessen von ihr, und noch immer verfolgt sie ihn in seinen Träumen. Jetzt, mit ihrem qualvollen Tod, treibt ihn nur noch eines: das Verlangen, ihre Mörder zu finden. Manchmal trügt der Schein sogar bei Büchern. Da spendiert der geschätzte Piper-Verlag dem neuen Roman von John Burdett nicht nur ein Hardcover, sondern sogar ein Lesebändchen - ein untrügliches Qualitätsmerkmal hochstehender Literatur - und dann entpuppt sich Der buddhistische Mönch als der größte Unsinn, der es in den letzter Zeit zwischen zwei Buchdeckel geschafft hat. Sonchai Jitpleecheep hat schon so ziemlich alles gesehen und glaubt daher durch nichts mehr zu erschüttern zu sein. Doch da irrt er sich gewaltig. In einem verdunkelten Raum im Polizeirevier des berüchtigten 8th District, wird er Zeuge eines abscheulichen Mordes. Ein Snuff-Video, bei dem eine Prostituierte während des Geschlechtsverkehr brutal erwürgt wird, lässt sogar die erfahrene FBI-Agentin Kimberly Jones, die mit in die Ermittlungen einbezogen ist, in Tränen ausbrechen. Doch der Gefühlsstrudel in den Sonchai beim Anblick des Videos gerissen wird ist stärker, er kennt die Tote: Damrong. Sie war nicht nur einfach seine Geliebte, er war von ihr besessen und noch immer verfolgt sie ihn in seinen Träumen. [...]

direkt zum Buch John Burdett: Der buddhistische Mönch auf deutsch erschienen: 2008

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: