Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 1 – 10 von 18

Schauplatz: Deutschland / Sylt
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 1 – 10

Vogelkojevon Gisa Pauly

100° bei 1 Stimmen

Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt & [...]

direkt zum Buch Gisa Pauly: Vogelkoje auf deutsch erschienen: 2017

Engel sterbenvon Eva Ehley

91° bei 43 Stimmen

Auf Sylt staut sich die Hitze, alles redet vom Jahrhundertsommer, als innerhalb weniger Tage drei kleine Mädchen spurlos verschwinden. Es gibt keine Zeugen, keine Hinweise, keine Lösegeldforderung. Die Reichen und Schönen verlassen die Insel. Die Polizei arbeitet auf Hochtouren. Aber es sind nicht die Ermittler, die dem Täter gefährlich nahe kommen. Es sind vier Menschen, die auf den ersten Blick nichts verbindet: Eine Mutter, die ihre kleine Tochter schon verloren glaubt. Ein alternder Journalist, alkoholabhängig und seit Jahren auf der Suche nach der ganz großen Story. Eine ehrgeizige Maklerin, die ihren Erfolg nicht aufs Spiel setzen will und stattdessen mit ihrem Leben spielt. Und eine junge Frau, die sich um ihre Kindheit betrogen fühlt und nachts lautlos und ohne Spuren zu hinterlassen in die Villen am Watt einbricht, um an fremdem Leben teilzuhaben ... Ein heißer Sommer auf Deutschlands nördlichster Insel. Ein abgehalfterter früherer Top-Journalist ist an die Flasche gekommen, jagt aber immer noch der vermeintlichen Super-Story hinterher. Eine verschrobene Einheimische sucht regelmäßig eine seit langem verlassene Strandvilla auf, um dort in einer Scheinwelt zu leben. Und eine immens ehrgeizige Maklerin sieht ein vermeintlich schnell zu realisierendes gutes Geschäft – und ist bereit, dafür einiges zu investieren. Diese drei höchst unterschiedlichen Personen kommen eher zufällig einem Entführer nahe, der innerhalb weniger Tage drei kleine Mädchen im Kindergarten-Alter verschwinden lässt. Die Insel der Schönen und Reichen ist in Aufruhr, denn die Polizei hat keine heiße Spur. Eva Ehley erzählt ihre Geschichte in leichtem Plauderton, aber das dient vor allem dazu, die Leser für ihre höchst unterschiedlichen Charaktere zu interessieren. Das Buch hat keinen herausragenden Protagonisten, denn die auftretenden Ermittler sind nicht die Hauptpersonen des Romans. Zentrale Rollen spielen vielmehr die drei Personen, die dem Entführer der Kinder eher zufällig oder sogar ungewollt auf die Spur kommen. In dieser Form ist der Ansatz für mich eher neu - und durchaus innovativ. Interessant ist vor allem, wie Eva Ehley ihre handelnden Personen beschreibt. Da ist die ziemlich verschrobene Karoline, eine höchst unscheinbare Person, die ihr Leben eher im Verborgenen lebt, indem sie in der Wattvilla gewissermaßen in eine fremde Identität schlüpft. Die Grenze zur psychischen Krankheit ist bei ihr längst überschritten, auch wenn ihren Mitmenschen das offenbar nicht auffällt. Ein geradezu krasser Gegensatz dazu ist die ehrgeizige Maklerin Mona, die ein völlig anderes Profil zeigt. Sie lebt in und von der Öffentlichkeit, weiß auf ihre Kunden einzugehen, egal wie schrullig diese sind. Sie glaubt, schon nahezu alles erlebt zu haben – und wird auf brutale Weise eines besseren belehrt. Die Wege der zwei Frauen kreuzen sich auf zufällige und dennoch höchst dramatische Weise, mit tragischem Ausgang für eine von beiden. [...]

direkt zum Buch Eva Ehley: Engel sterben auf deutsch erschienen: 2011

Mord in der Vogelkojevon Kari Köster-Lösche

87° bei 2 Stimmen

Vogelkojen zum Zweck des einstmals lukrativen Entenfangs zu betreiben lohnt nicht mehr: Die Zahl der einfliegenden Enten hat rapide abgenommen. Der zum Schutzmann degradierte Niklas Asmus und seine Verlobte Ose kämpfen im Stillen um ihren Erhalt. Als sie einen Toten in einem Abendanzug in einer der Fallen entdecken, begreifen sie, dass selbst die Vogelkojen das Interesse von Investoren gefunden haben. Am Ufer liegt versteckt im Schilf eine Lockente, die auf Sylt unüblich sind. Hat der Tote sie mitgebracht? Die Föhrer und die Dänen benutzen Lockenten. Führen die Spuren dorthin? Oder haben möglicherweise die Austerncompagnien etwas damit zu tun, die neue Geschäftsfelder suchen, weil die Austernbänke ausgeplündert sind? [...]

direkt zum Buch Kari Köster-Lösche: Mord in der Vogelkoje auf deutsch erschienen: 2013

Mörder weinenvon Eva Ehley

86° bei 15 Stimmen

Bei einer Vernissage auf Sylt sollen vier Werke des kürzlich ums Leben gekommenen Malers Artur Faust versteigert werden. Seine besten Freunde sind in Geldnot und haben beschlossen, den Elemente-Zyklus zu veräußern. Doch noch in der Nacht wird der Galerist erschlagen – mit einem der Kunstwerke. Der Mörder hinterlässt eine Botschaft: Elements of Crime – »Wasser« steht mit dem Blut des Opfers auf das Bild geschrieben. Die Sylter Kommissare Winterberg, Blanck und Kreuzer sind sich sicher, dass die vier Freunde des Malers mehr über den Mord wissen, als sie zugeben. Bis auch einer von ihnen stirbt – und die restlichen drei in Panik geraten … Der vierte Fall für die Sylter Ermittler Winterberg, Blanck und Kreuzer. Der erste Satz kann ein ganzes Buch zunichte machen. Wenn jene Worte fehlen, die den Leser von Beginn fesseln lassen und es kein Zurück mehr gibt. Mörder weinen von Eva Ehley gehört nicht dazu. Und obwohl damit schon fast alles gesagt wäre, sehen wir uns darüber hinaus auch noch mit einem dem Krimiexperten wohlbekannten Konstrukt konfrontiert. Das kommt zwar alles andere als überraschend, schließlich ist Mörder weinen um Morde im Künstlermilieu bereits der vierte Teil der Krimireihe der gebürtigen Berlinerin Eva Ehley. Und auch die Ermittler-Konstellation "Kommissarin und zwei Kollegen" dürfte Krimifreunden bekannt vorkommen. Nicht, dass es anderen Krimischreibern nicht erlaubt sein soll, genau diese zu nutzen, aber es erweckt den Anschein, als wäre hier jemand auf einer Trittbrettreise, wenn die Morde im Norden stattfinden, ein Journalist sich durch die Geschichte zieht, Kapitel, die einleitend mit Datum und Uhrzeit beginnen und eine Reihe, die mit einem Auszug aus dem nächsten Teil am Ende eines jeden Buches die Leser für den kommenden Roman begeistert werden sollen. [...]

direkt zum Buch Eva Ehley: Mörder weinen auf deutsch erschienen: 2014

Männer schweigenvon Eva Ehley

86° bei 16 Stimmen

Am Westerländer Strand wird eine junge Frau tot aufgefunden. Man hat sie wie ein Kunstwerk in einem Strandkorb drapiert. Als wenige Stunden später der angesehene Sylter Geschäftsmann Hubert Mönchinger seine Frau Marga als vermisst meldet, scheint der Fall bereits geklärt. Dem Foto nach handelt es sich bei der Toten um Marga Mönchinger. Doch als Hubert Mönchinger die Leiche identifizieren soll, stellt sich heraus, dass die Ähnlichkeit zwar groß, die Ermordete aber nicht seine Frau ist. Marga Mönchinger bleibt verschwunden, und dem Sylter Ermittlerteam um Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer stellt sich die Frage, ob die Ereignisse zusammenhängen. Wer wusste von der Ähnlichkeit der beiden Frauen? Wo ist Marga Mönchinger jetzt? Und ist auch ihr Leben in Gefahr? Unter enormen Zeitdruck suchen die Ermittler nach einem Anhaltspunkt in beiden Fällen. Doch auf das, was sie finden, sind sie nicht im Geringsten vorbereitet. In ihrem mittlerweile dritten Sylt-Krimi lässt Eva Ehley wieder in Sylt morden. Offensichtlich hat sich der Täter auf einen bestimmten Frauentyp "eingeschossen" (das ist bitte nicht wörtlich zu verstehen) und so verschwindet die rassige Frau eines Industriellen, um später scheinbar ermordet aber dafür bildschön in einer Strandhütte drapiert am Sylter Hauptstrand aufgefunden zu werden. Der Begriff "scheinbar" mag hier für Irritationen sorgen – entweder wurde jemand ermordet oder nicht – aber hier hat er seine Richtigkeit: Bei der späteren Identifikation durch den schwer getroffenen Gatten stellt sich heraus, dass es sich mitnichten um sein Eheweib handelt. Bei der Toten handelte es sich vielmehr um eine Dame, die aufgrund ihrer Tätigkeit im ältesten Gewerbe der Welt und der damit verbundenen halbseidenen Kontakte generell einen gefährlichen Lebensstil pflegte. Bleibt also die Frage – wo ist denn jetzt die verschwundene Ehefrau? Hat sich diese nur quietschvergnügt mit einem neuen Lover abgesetzt oder wird das beschauliche Sylt vielmehr von einem Serientäter heimgesucht, der feurige Rothaarige vom Diesseits ins Jenseits befördert? Grundsätzlich bieten Serienmörder immer ein spannendes Ambiente, wenn auch sicherlich niemand einem im richtigen Leben begegnen möchte. Ihre Handlungen sind bis zu einem gewissen Rahmen vorhersehbar oder zu ahnen und so macht sich im Leser eine wohlige, gruselige Anspannung breit, wenn der Täter – wie ein Haifisch – um sein neues Opfer kreist, um dann zuzuschlagen. Natürlich wird bei dieser Konstruktion von einer gewissen Intelligenz des Täters ausgegangen – sonst wäre er ja nicht der Polizei um eine Nasenlänge voraus – und noch von einer größeren Raffinesse der Gesetzeshüter – müssen die den Bösewicht doch zum Schluss zur Strecke bringen. [...]

direkt zum Buch Eva Ehley: Männer schweigen auf deutsch erschienen: 2013

Der Tote am Hindenburgdammvon Kari Köster-Lösche

84° bei 7 Stimmen

Im August 1923 zerstört eine gewaltige Sturmflut den Hindenburgdamm, der sich noch im Bau befindet. Das einzige menschliche Opfer wird eingeklemmt unter den Schienen der Gleise des Anlegers entdeckt. Kriminalinspektor Niklas Asmus blickt einem verwesenden Toten ins Gesicht – ein Gesicht, das bis zur Unkenntlichkeit zerschnitten ist. Mord! Seltsamerweise interessiert sich aber niemand für den Toten, da er scheinbar nur ein Arbeiter war. Asmus beginnt, heimlich zu ermitteln, und gerät in ein gefährliches Intrigenspiel. Einheimische Kaufleute sowie auswärtige Politiker führen einen erbitterten Krieg gegeneinander. Kriminalinspektor Niklas Asmus ermittelt im Sylt der 1920er Jahre. [...]

direkt zum Buch Kari Köster-Lösche: Der Tote am Hindenburgdamm auf deutsch erschienen: 2013

Strandläufervon Gisa Pauly

81° bei 8 Stimmen

Als sie auf Sylt Paul kennenlernt, ist Mamma Carlotta sofort hingerissen von dem weltmännischen Charmeur, der ihr so ungeniert den Hof macht. Sogar als Maler versucht er sich, aber was Pauls künstlerisches Talent angeht, ist Carlotta eher skeptisch. Als sie ihrem Schwiegersohn Erik – seines Zeichens Kriminalhauptkommissar von Sylt – von ihrem neuen Schwarm berichtet, wittert der einen Zusammenhang zu einem Kunstraub. Ist Paul ein anderer, als er vorgibt, oder hat er gar mit dem Mord an einem bekannten Talkmaster zu tun? [...]

direkt zum Buch Gisa Pauly: Strandläufer auf deutsch erschienen: 2014

Tod im Dünengrasvon Gisa Pauly

81° bei 13 Stimmen

Erik Wolfs Strandspaziergang mit Mamma Carlotta, seiner italienischen Schwiegermutter, ist richtig beschaulich - bis der Kriminalhauptkommissar in den Sylter Dünen einen Toten entdeckt, der offenbar erschlagen wurde. Das nächste Mordopfer lässt nicht lange auf sich warten: Utta Ingwersen liegt tot in ihrer Boutique. Bald findet Erik heraus, dass sich deren Mann kurz zuvor eine Auseinandersetzung mit einem italienischen Schutzgelderpresser geliefert hat, und wenig später wird der Mafioso selbst erschlagen aufgefunden. Der allerdings kommt Mamma Carlotta merkwürdig bekannt vor. Sie mischt sich mit ihrer weiblichen Intuition in die Ermittlungen ein - tatkräftig unterstützt von der italienischen Tante des Toten, die eigens nach Sylt angereist ist und zum Entsetzen von Erik Wolf eben so viel und laut redet wie seine Schwiegermutter ... [...]

direkt zum Buch Gisa Pauly: Tod im Dünengras auf deutsch erschienen: 2009

Die Tote am Wattvon Gisa Pauly

79° bei 25 Stimmen

Ein furchtbarer Mord auf der Ferieninsel Sylt! Eine vermögende Witwe wird erdrosselt aufgefunden. Eigentlich müsste der Täter per DNA-Analyse schnell zu überführen sein, weshalb Hauptkommissar Erik Wolf auf eine rasche Lösung hofft. Mamma Carlotta jedoch, seine italienische Schwiegermutter, die derzeit zu Besuch ist, hält wenig von solchen modernen Ermittlungsmethoden. Viel lieber verlässt sie sich auf ihre weibliche Intuition. Mit italienischem Charme und zum Schreck der Beamten mischt sie sich in die Ermittlungen ein. Dabei bringt sie sich selbst in Lebensgefahr. [...]

direkt zum Buch Gisa Pauly: Die Tote am Watt auf deutsch erschienen: 2007

Sonnendeckvon Gisa Pauly

79° bei 9 Stimmen

Hauptgewinn! Mamma Carlotta ist überglücklich, als sie einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gewinnt. Ihr Schwiegersohn, der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, kann ihre Freude jedoch nur bedingt teilen, denn seit einiger Zeit vermutet er einen Dieb an Bord der »Arabella«. Als sie das letzte Mal vor Anker lag, wurde gar der Besitzer eines Wenningstedter Restaurants ermordet. Wird Mamma Carlotta dem Täter an Bord näher kommen, als ihnen allen lieb ist? [...]

direkt zum Buch Gisa Pauly: Sonnendeck auf deutsch erschienen: 2015

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: