Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 41 – 50 von 55

Schauplatz: Sizilien
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 41 – 50

Das falsche Spiel des Fischersvon Roberto Mistretta

73° bei 23 Stimmen

Eigentlich hatte Maresciallo Bonanno sich auf einen erholsamen Urlaub mit Tochter Vanessa gefreut, doch dann macht ihm ein mysteriöser Mordfall einen Strich durch die Rechnung. Auf der Müllkippe im sizilianischen Villabosco hat man einen Toten gefunden, der - wie sich schon nach kurzer Zeit herausstellt - in verschiedener Hinsicht ordentlich Dreck am Stecken hatte. Für Bonanno ist Schwitzen angesagt: Nicht nur seine verwöhnte Tochter macht ihm die Hölle heiß, auch sein Vorgesetzter, der aufgrund einer kräftezehrenden Liebesaffäre derzeit nur bedingt einsatzfähig ist, sorgt dafür, dass Bonanno schließlich im Alleingang einem grausamen Spiel auf die Spur kommt, bei dem im mehr als ein Mal die Luft wegbleibt ... Villabosco, Sizilien. Drei Arbeiter der städtischen Müllabfuhr finden auf einer Mülldeponie die Leiche von Pietro Cannata, der mit einem schweren Gegenstand erschlagen wurde. Maresciallo Saverio Bonanno wird der Fall übertragen, da sein Capitano Basilio Colombo derweil anderweitig beschäftigt ist, nämlich mit einer liebeshungrigen Witwe, die seinen ganzen Einsatz fordert. Bonanno übernimmt nur höchst widerwillig die Ermittlungen, da er seiner jungen Tochter Vanessa versprochen hatte, mit dieser für ein paar Tage in Urlaub zu fahren. Prompt hängt der Haussegen schief und auch sonst ist Bonanno alles andere als zufrieden. Seine selbstverordnete Diät schlägt nicht an, das tägliche Horoskop ist ein einziger Alptraum, die Kollegen bereiten mitunter mehr Probleme wie sie selber welche lösen und zum Schluss gibt es auch noch Stress mit dem Bürgermeister, da Bonanno kurzerhand die Mülldeponie schließen lies. [...]

direkt zum Buch Roberto Mistretta: Das falsche Spiel des Fischers auf deutsch erschienen: 2006

Das graue Kleidvon Andrea Camilleri

73° bei 4 Stimmen

Febo Germosino hat eine lange, tadellose Karriere als hoher Beamter einer Bank hinter sich. Jetzt, am ersten Tag in seinem neuen Leben als Pensionär, hält er einen anonymen Brief in Händen. Er enthält Andeutungen über die Untreue seiner fünfundzwanzig Jahre jüngeren, wunderschönen Frau Adele. Febo ist entsetzt, doch gleichzeitig bestätigt sich, was er schon lange geahnt hat: Seine Frau ist eine femme fatale, der er hoffnungslos verfallen ist, die ihn hintergeht und ausnutzt, von der er aber nicht lassen kann. Wie ein Besessener beginnt er, Adele hinterher zu spionieren, und findet tatsächlich heraus, dass sie sich heimlich mit anderen Männern trifft. Seltsamerweise trägt Adele bei bestimmten Anlässen ein graues Kleid, das sie auch anhatte, als er sie das erste Mal sah. Es scheint eine tiefe symbolische Bedeutung zu haben; eine Bedeutung, die sich ihm vielleicht besser nicht erschließen sollte… [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Das graue Kleid auf deutsch erschienen: 2008

Der Zusammenhangvon Leonardo Sciascia

71° bei 9 Stimmen

Ein Justizbeamter wird im tiefsten Sizilien ermordet. Der scharfsinnige Polizeiinspektor Rogas soll die Ermittlungen übernehmen. Erst als weitere Richter sterben müssen, konzentrieren sich seine Untersuchungen auf den Apotheker Cres, der vor Jahren einem Justizirrtum zum Opfer gefallen war. Der Fall scheint also klar. Doch Rogas muß bald feststellen, dass seine Ermittlungen von höherer Stelle irregeführt wurden. Als er die mafiose Komplizenschaft aufdeckt, die bis zum Obersten Gerichtshof reicht, unterschreibt er sein eigenes Todesurteil. Zunächst wird Staatsanwalt Varga erschossen, kurz darauf der Richter Sanza und nur vier Tage nach dessen Ermordung 100 Kilometer entfernt Richter Azar. Aber es sterben noch andere hochrangige Persönlichkeiten und Inspector Rogas hat alle Hände voll zu tun, weitere Taten zu verhindern. Als er alte Prozessakten durchgeht, stellt er fest, dass lediglich Varga und Azar in verschiedenen Gerichtsverfahren beruflich zusammen gearbeitet haben. Die übrigen Toten scheinen hingegen willkürlich ausgewählt. Schon bald fällt Rogas Verdacht auf den Apotheker Cres, der vor zehn Jahren (vermutlich unschuldig) zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde, da er angeblich versucht haben soll, seine Frau umzubringen. Nachdem ein weiterer Mord an einem Staatsanwalt geschieht und mehrere Zeugen zwei junge Männer vom Tatort fliehen sehen, ist nicht nur die Presse zur Stelle, sondern auch Rogas Vorgesetzte, die sich darüber verwundert äußern, dass er nur eine einzelne Person den Taten verdächtigt und nicht eine entsprechende Organisation. Rogas erhält den Auftrag, näher mit der "politischen Abteilung" zusammenzuarbeiten, die gleich mehrere verdächtige Gruppierungen parat hält. Aber Rogas glaubt nicht an eine politische oder sonstige Verschwörung, sondern bleibt bei seiner These eines Rachefeldzuges von Cres. Nachdem Rogas seine Recherchen sogar bis zum Obersten Gerichtshof führen und er dort auf mafiose Tätigkeiten stößt, gerät auch sein eigenes Leben in Gefahr... Politische Verbrechen, die Mafia und die Kritik an dem "Gesetz des Schweigens" zeichnen Sciascias Werke aus und auch wenn der vorliegende Roman in keinem konkreten Land spielt, so drängen sich anlässlich der Ermordung von Richtern und Staatsanwälten augenblicklich Verbindungen zu Italien auf. Wie das Buch für Rogas endet, weis der Leser, sofern er bereits Romane Sciascias (z. B. Tote auf Bestellung) gelesen hat. Der vorgenannte Titel ist für "Einsteiger" in Sciascias Werk sicher vorzuziehen, denn "Der Zusammenhang" teilt sich in zwei Hälften auf. Der erste Teil erzählt von den Ermittlungen Rogas mit einem herrlichen ironisch-zynischem Unterton, der zweite Teil hingegen enthält mitunter nur schwer verdauliche ins philosophische abgleitende Passagen. So schlägt beispielsweise der Präsident des Obersten Gerichtshofes - wenngleich sehr gekonnt - zum Thema "Justizirrtümer" den Bogen bis in die Vorzeit der Französischen Revolution und dort zu dem berühmten Fall "Calas", in den bekanntlich der berühmte Voltaire "eingriff" (u. a. thematisiert in Voltaires Kalligraph von Pablo de Santis). [...]

direkt zum Buch Leonardo Sciascia: Der Zusammenhang auf deutsch erschienen: 1974

Die Pension Evavon Andrea Camilleri

69° bei 9 Stimmen

Sizilien, 1942: Der 13-jährige Nené entdeckt seine Liebe zur Literatur – und zu den Frauen. Nach seinen ersten sexuellen Erfahrungen mit seiner zwei Jahre älteren Cousine plagt den Jungen das schlechte Gewissen: Er fürchtet die Strafe Gottes für seine sündigen Taten. Zugleich sehnt er sich nach dem Ort, an dem er seine Wünsche und Träume ausleben darf. Die Pension Eva ist so ein Ort, ein Ort lebendiger Phantasie und zwischenmenschlicher Wärme. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Pension Eva auf deutsch erschienen: 2008

Mammaherzvon Roberto Alajmo

69° bei 6 Stimmen

Eigentlich betreibt Cosimo Tumminia eine Fahrradwerkstatt in Calcara, einem vergessenen Dorf auf Sizilien. Doch wegen des hartnäckigen Gerüchts, er bringe Unglück, bleiben die Kunden aus. So sitzt er den lieben langen Tag vor seinem Laden, hört Radio, löst Kreuzworträtsel und lässt sich von seiner Mamma widerwillig bekochen. Eines Tages zwingt ihn eine Gruppe Fremder, ein kleines Kind eine Zeitlang in Obhut zu nehmen. Doch die Unbekannten lassen sich nicht mehr blicken; und die Nachrichten vermelden nichts von einem entführten Kind. Schließlich nimmt Cosimos Mutter die Sache in die Hand und löst das Problem auf ihre Weise. Cosimo schlägt sich durch. Er betreibt eine Fahrradwerkstatt in Calcara, die mehr schlecht als recht ihren Mann ernährt, und wird von seiner Mutter versorgt, während er Zahlenrätsel löst, Radio hört oder Fernsehen schaut. Cosimos Hauptbestandteil der Arbeit besteht darin, auf Arbeit zu warten. Kein aufregendes Leben, das Roberto Alajmo da beschreibt. Cosimo frischt gelegentlich seine Einkünfte dadurch auf, dass er gewissen Herren zu Diensten ist. Als ihm ein Kind in Haus gebracht wird, auf das er ein paar Tage aufpassen soll, beschäftigt ihn weniger der Gedanke, ob das Kind entführt worden ist, vielmehr freut er sich über die Chance, seine Einkünfte für den nächsten Monat zu sichern. Doch dann gerät seine Welt aus den Fugen, die ihn zum Unglücksraben abstempelt. Nicht nur dass seine Putzfrau ein Sexheftchen bei ihm findet, das ihn in den Verdacht rückt für Kinderpornografie empfänglich zu sein, auch seine Beruhigungsversuche dem Kind die Angst zu nehmen, scheitern kläglich. Dabei büßt er sogar ein Stück seines Ohrläppchen ein. Ein Umstand, der seiner allgegenwärtigen Mutter nicht verborgen bleibt. Zufällig entdeckt sie das Kind in Cosimos Haus, bemerkt die Hilflosigkeit ihres Sohnes und zieht zu ihm, um ihn vor sich selbst zu schützen. [...]

direkt zum Buch Roberto Alajmo: Mammaherz auf deutsch erschienen: 2008

Das launische Eilandvon Andrea Camilleri

69° bei 10 Stimmen

Als die Schwefelquellen des mächtigen Händlers Barbabianca versiegen, begehren die Vigateser gegen den Dorfpotentaten auf. Nun endlich soll ihm die gerechte Strafe für seine Untaten zuteil werden. Doch wieder einmal kommt alles ganz anders, und wenn dafür die heilige Jungfrau herhalten muß... Eine wunderbare Satire von Andrea Camilleri, der die Widersprüche Siziliens genau kennt und doch nicht anders kann, als sein Land zu lieben. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Das launische Eiland auf deutsch erschienen: 1980

Der vertauschte Sohnvon Andrea Camilleri

68° bei 3 Stimmen

Camilleris Sizilien ist auch die Heimat eines der bedeutendsten italienischen Autoren des 20. Jahrhunderts: Luigi Pirandello, der Erneuerer des Theaters und große Erzähler, war wie Camilleri in Porto Empedocle zu Hause. Kunstvoll ineinandergefügt erzählt Andrea Camilleri von Pirandellos und seiner eigenen Kindheit und Jugend zwischen Agrigent und Porto Empedocle, von schrulligen Verwandten, komischen Dorfbewohnern, sizilianischen Märchen. "Ich schreibe über das Leben von Luigi Pirandello von einem durch und durch persönlichen Standpunkt aus," sagt Camilleri. Auf höchst unterhaltsame Weise erfahren wir bislang Unbekanntes über Pirandellos Leben und Werk und natürlich viel über Andrea Camilleri, der erst bei den Recherchen zum Buch von seinen verwandschaftlichen Beziehungen zu Pirandello erfuhr. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Der vertauschte Sohn auf deutsch erschienen: 2001

Jedem das Seinevon Leonardo Sciascia

67° bei 15 Stimmen

Auf eine anonyme Morddrohung reagiert der Apotheker eines kleinen Dorfes auf Sizilien mit Gelassenheit — er hält das ganze für einen schlechten Scherz. Wenige Tage später wird er gemeinsam mit seinem Freund Dr. Roscio tot aufgefunden. War es ein Verbrechen aus Leidenschaft? Der Schullehrer Paolo Laurana vermutet mehr dahinter und ermittelt auf eigene Faust. Nach einem Gespräch in Rom wird ihm klar, dass die Mafia die Hand im Spiel hatte. Aber dem eigentlichen Mörder ist er schon längst über den Weg gelaufen... August 1964: In einem kleinen Ort auf Sizilien erhält der Apotheker Manno einen Drohbrief: "Dieser Brief ist Dein Todesurteil, für das, was Du getan hast, musst Du sterben." [...]

direkt zum Buch Leonardo Sciascia: Jedem das Seine auf deutsch erschienen: 1968

Tod in der Kalurabuchtvon Mona Misko

48° bei 1 Stimmen

Commissaria Alessia Cappelletti, just aus Rom in die Questura von Cefalù versetzt, wird an ihrem ersten Arbeitstag unsanft aus dem Schlaf gerissen: Eine bildschöne junge Deutsche liegt ermordet am Strand unterhalb des Hotels Kalura. Ein gefundenes Fressen für die Presse, und das am Vorabend des Fests Santissimo Salvatore, an dem Cefalù aus allen Nähten platzt. Doch Spuren bleiben Mangelware, die Aussagen der Hotelgäste widersprechen sich und die schöne Tote hatte so viele Verehrer, dass quasi stündlich neue Verdächtige hinzukommen. Und dann noch diese Sizilianer, lauter Machos, wobei, manche sind schon sehr charmant. Aber wem kann Alessia trauen? Madonna mia, das geht ja gut los. [...]

direkt zum Buch Mona Misko: Tod in der Kalurabucht auf deutsch erschienen: 2012

Der zerbrochene Himmelvon Andrea Camilleri

bei 3 Stimmen

Camilleri erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen im Sizilien des Jahres 1935. Mussolinis Propaganda ist auch hier nicht ohne Wirkung geblieben. Der junge Michilino, aufgewachsen mit einem völlig verzerrtem Weltbild, weiß schon als Sechsjähriger, daß er einmal ein Soldat des Duce werden möchte. Was muss passieren, damit ein Kind den Wunsch verspürt zu töten? Camilleris Analyse der faschistischen Zeit Italiens offenbart in grotesker Weise auch die erschreckend banale Alltäglichkeit der Gewalt. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Der zerbrochene Himmel auf deutsch erschienen: 2005

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: