Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 361 – 370 von 389

Schauplatz: USA / New York
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 361 – 370

Die Giftschlangevon David Wiltse

--- bei 0 Stimmen

Bei Tageslicht ist er ein Mensch wie du und ich. Nachts aber wird er zu Tom-Tom, einem Wesen wie aus einem Alptraum. Junge und vor allem schwangere Frauen treiben Tom-Tom zur Raserei. Verzweifelt spürt Detective Sandy Block von der New Yorker Mordkommission dem Killer nach. Denn Block weiß: Irgendwo im Dunkel der Großstadt belauert der Wahnsinnige bereits seine eigene schwangere Frau. Block spürt, wie er sich anpirscht, näherschleicht, um dann wie eine Giftschlange zuzuschlagen. [...]

direkt zum Buch David Wiltse: Die Giftschlange auf deutsch erschienen: 1987

Der fünfte Engelvon David Wiltse

--- bei 0 Stimmen

"Pretty Polly" nennt die US-Army ein Manöver für den Atomaren Ernstfall. "Pretty Polly" heißt ein dreijähriger Vollblüter, der nach einem Beinbruch eingeschläfert werden muß. "Pretty Polly" lautet der Einsatzbefehl für einen im Dienste der Army wahnsinnig gewordenen Vietnam-Kämpfer. Leider verwechselt er New York mit Moskau. [...]

direkt zum Buch David Wiltse: Der fünfte Engel auf deutsch erschienen: 1987

Harlem dreht durchvon Chester Himes

--- bei 0 Stimmen

Ein Mann ohne Kopf fährt Motorrad, zwei Polizisten begegnen einer fliegenden Untertasse, und ein Toter erwacht wieder zum Leben... Ein bißchen viel auf einmal, sogar für Harlem, die allerhand gewohnt sind. Grave Digger und Coffin Ed die beiden schwarzen Detektive haben alle Hände voll zu tun, um wiederherzustellen was in Harlem für Ruhe und Ordnung gilt. [...]

direkt zum Buch Chester Himes: Harlem dreht durch auf deutsch erschienen: 1967

Schwarzes Geld für weiße Gaunervon Chester Himes

--- bei 0 Stimmen

Schwarzes Schicksal: In den Slums von Harlem leben zu müssen. Ein korrupter Negerpfarrer kann viel Geld sammeln... [...]

direkt zum Buch Chester Himes: Schwarzes Geld für weiße Gauner auf deutsch erschienen: 1967

Blind, mit einer Pistolevon Chester Himes

--- bei 0 Stimmen

"Machen Sie die Augen eine Sekunde zu - schon hat einer Ihnen was geklaut", belehrt Coffin Ed den Weißen, der sich in Harlem amüsieren wollte. "Ja. Und nach zwei Sekunden sind Sie tot". fügte Griva Digger trocken hinzu. [...]

direkt zum Buch Chester Himes: Blind, mit einer Pistole auf deutsch erschienen: 1970

CSI New York - Sintflutvon Stuart M. Kaminsky

--- bei 0 Stimmen

Heftige Regenfälle prasseln tagelang auf New York nieder. Die Menschen werden durch Stromschläge von zerrissenen Leitungen und überflutete U-Bahnschächte gefärdet. Doch damit nicht genug: eine Reihe von grausamen Morden erschüttert die Stadt. Und was hat der Tod eines Lehrers und der rätselhafte Einsturz eines Gebäudes mit den Morden zu tun? Mack Taylor und sein Team begeben sich in große Gefahr, um einen Zusammenhang in diesem ganzen Chaos zu erkennen. [...]

direkt zum Buch Stuart M. Kaminsky: CSI New York - Sintflut auf deutsch erschienen: 2007

Trace in Manhattanvon Warren Murphy

--- bei 0 Stimmen

Trace kann New York nicht ausstehen. Big Apple ist nach seiner Meinung ein verdammt lausiger Platz für einen Besuch. Aber die Versicherungsgesellschaft, die seine unverschämten Honorare zahlt, hat kein Mitleid mit ihm. In Manhattan soll Trace den Tod eines Versicherungsnehmers untersuchen. Und gegen die Familie des Toten wirkt die Mafia wie eine gutgesittete Mittelstands-Familie. [...]

direkt zum Buch Warren Murphy: Trace in Manhattan auf deutsch erschienen: 1988

Verscharrtvon Peter de Jonge

--- bei 0 Stimmen

Ein siebzehn Jahre altes Verbrechen stellt Detective Darlene O’Hara, alleinerziehende Mutter und Ermittlerin des NYPD, vor ein Rätsel: Denn die menschlichen Überreste, die sie in einem Stadtgarten exhumiert hat, stammen nicht, wie erwartet, von einem ermordeten Farbigen, sondern von einem weißen Jungen, der über viele Stunden hinweg langsam verblutet ist. O’Haras Ermittlungen führen sie zu einer Gruppe Roma, und erst nach und nach begreift sie, was es bedeuten kann, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Eher zufällig stößt Detective Darlene O’Hara auf ein offenbar schon Jahre zurückliegendes Verbrechen. Das seltsame Geständnis eine alten Mannes, er habe jemanden getötet und in einem Gemeinschaftsgarten mitten in New York vergraben, führt die Polizistin zu einem Skelett mit ungewöhnlichen "Grabbeigaben". Und vor allem handelt es sich nicht um die Leiche eines farbigen Erwachsenen, sondern hier wurde nach den Erkenntnissen der Gerichtsmedizin ein rund neun Jahre altes Kind vergraben – zusammen mit einer Baseball-Cap, einer CD und weiteren Kleinigkeiten. Der weiße Junge ist offenbar über mehrere Stunden langsam verblutet, und wurde dann förmlich beigesetzt. Die Ermittlungen führen die hartnäckige Polizistin unter anderem nach Florida und zu einer Gruppe am Rande der amerikanischen Gesellschaft, über die sie nur schwer Erkenntnisse sammeln kann. Denn unter den Roma ist oberstes Gesetz, dass sie ihre Dinge in den eigenen Reihen regeln und so gut wie nie Kontakt zu staatlichen Instanzen aufnehmen. O’Haras Ermittlungen führen zu immer neuen Rätseln, aber mit der ihr eigenen Beharrlichkeit hat sie sich in diesen Fall verbissen, und kommt so zu mehr als verblüffenden Erkenntnissen. Den zahlreichen Fans von Altmeister James Patterson ist Peter de Jonge seit vielen Jahren als dessen Co-Autor durchaus ein Begriff. Wie viele seiner Kollegen in USA und Deutschland betreibt Patterson eine Art Schreibfabrik. Nach seinen Ideen und mit seinem Namen werden massenhaft Titel aufgelegt, und Peter de Jonge gehört schon lange zu seinen treuen und fleißigen Schreibern. Die dort erlernten Rezepte, die einer großen Zahl von Fans und nur ganz wenigen strengen Kritikern gefallen, setzt de Jonge auch in seinem zweiten Krimi mit Darlene O’Hara gekonnt ein. Es gibt kurze und knackige Kapitel, das Tempo wird mehrfach gewechselt und mitunter ansatzlos hochgeschraubt. Die etwas ungewöhnliche Ermittlerin kommt dabei ohne große Allüren aus, und auch die weiteren Figuren in diesem wendungsreichen Roman wirken zwar nicht unscheinbar, aber überwiegend durchschnittlich. Erst als O’Hara tiefer in die Roma-Gemeinde eindringt, kommen durchaus auch schillernde Figuren ans Licht, ohne aber zu großen Platz neben der Haupt-Protagonistin einzunehmen. [...]

direkt zum Buch Peter de Jonge: Verscharrt auf deutsch erschienen: 2013

Jahr des Schweigensvon Madison Smartt Bell

--- bei 0 Stimmen

Nach der Trennung von ihrem Freund Weber begeht die junge Graphikerin Marian Selbstmord - mehr aus Versehen, wie es scheint. Aber die wahren Hintergründe der sinnlosen Tat werden erst nach und nach sichtbar. Wie in einem magischen Puzzle läßt Bell Marians Freunde, aber auch fast Unbeteiligte zusammentreffen. Uhre Beziehungen zu Marian zeigen, dass der Tod stärker ist als die Liebe. Denn nirgends ist die Leere der Herzen größer als inmitten der Menschentrauben New Yorks. [...]

direkt zum Buch Madison Smartt Bell: Jahr des Schweigens auf deutsch erschienen: 1991

Salomons Thronvon Marc Olden

--- bei 0 Stimmen

Jonathan - Beschwörer der Dämonen und Zauberer, Hexenmeister der schwarzen Magie, der alles Böse über das Gute stellt, hat nur ein Ziel: König Salomons Thron. Dieser verleiht seinem Besitzer absolute Macht über die Menschen und über das Reich der Dämonen. Und diese Macht braucht Jonathan unbedingt, den er hat den Dämonenfürsten Amodeus herausgefordert und kann ihn sich nur noch mit Menschenopfern von Leib halten. Doch neben Amodeus hat es sich Jonathan auch mit anderen verscherzt. Der englische Preisboxer Pierce Figg will den Tod seiner Frau und seines Adoptivsohnes rächen, der auf Jonathans Konto geht. Figg folgt der Spur des Magiers nach Amerika und trifft dort auf Edgar Allan Poe, einem verarmten Schreiber der mit sich und seinem Schicksal hadert. Gemeinsam jagen sie im New York des 19. Jahrhunderts das Böse, um zu verhindern, daß es die Macht des Thrones an sich reißen kann. [...]

direkt zum Buch Marc Olden: Salomons Thron auf deutsch erschienen: 1999

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: