Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 31 – 40 von 60

Schauplatz: Sizilien
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 31 – 40

Der Hund aus Terracottavon Andrea Camilleri

84° bei 161 Stimmen

Wenn sich Commissario Montalbano bisher auf etwas verlassen konnte, dann war es die Mafia. Diese hat - durch und durch sizilianisch wie er selbst - wenigstens ihre Prinzipien. Das denkt der Commissario zumindest, bis er sich mit dem aufsehenerregenden Mord an dem landesweit gesuchten Verbrecher Tano u Grecu beschäftigt. Daß es sich hier nicht um eine gewöhnliche Tat der Mafia handelt, wird Commissario Montalbano im dem Moment klar, als er bei seinen Nachforschungen durch Zufall auf ein weiteres, fünfzig Jahre zurückliegendes Verbrechen stößt. In einer Höhle entdeckt er - scheinbar kultartig inszeniert - die skelettierten Leichen eines Mannes und einer Frau in inniger Umarmung, bewacht von einem lebensgroßen Schäferhund aus Terracotta ... Leseprobe Salvo Montalbano ist ein intelligenter sensibler und ein wenig eigenwilliger Polizist mit zwei großen Leidenschaften. Zum einen liebt er die Frauen. Obwohl ihn seine Freundin Livia gerne heiraten möchte, lebt er alleine und wird von seiner Haushälterin mit seiner anderen großen Liebe versorgt: mit gutem italienischem Essen. Probleme hat er damit, an die Öffentlichkeit zu treten. Pressekonferenzen sind ihm ein Greuel. Dabei bringt er kaum zusammenhängende Sätze heraus. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Der Hund aus Terracotta auf deutsch erschienen: 1999

Das Lächeln der Signorinavon Andrea Camilleri

84° bei 10 Stimmen

Eine Serie von Diebstählen sorgt für Aufregung im sizilianischen Vigàta. Als Commissario Montalbano im Rahmen der Ermittlungen Bekanntschaft mit der jungen Angelica Cosulich macht, fühlt er sich schlagartig in seine Jugend zurückversetzt: Mit ihrem wallenden Blondhaar erinnert ihn die schöne Angelica an die Heldin selben Vornamens aus Ariosts Epos Der rasende Roland, die ihm seinerzeit die Träume versüßt hat. Doch hinter dem betörenden Lächeln der Signorina verbirgt sich ein gefährliches Geheimnis... Eine Diebesbande macht die sizilianische Kleinstadt Vigàta unsicher. Zuerst werden die Wohnungen von Rechtsanwalt Lojacono und Apothekerin Vaccaro ausgeraubt, während die beiden die Abwesenheit ihres jeweiligen Ehepartners zu einem heimlichen Liebestreffen in Lojaconos Landhaus nutzen. Ein paar Tage später wird das Ehepaar Peritones ausgeraubt. Die Vorgehensweise ist immer die gleiche. Die Diebesbande wartet, bis die Opfer sich in ihrem zweiten Wohnsitz befinden, betäubt sie, stiehlt Wertsachen, Schlüssel und Auto und räumt schließlich auch den Hauptwohnsitz in der Stadt aus. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Das Lächeln der Signorina auf deutsch erschienen: 2015

Der falsche Liebreiz der Vergeltungvon Andrea Camilleri

83° bei 33 Stimmen

Wie sah Salvo Montalbanos Leben eigentlich aus, ehe er Commissario wurde? Gab es vor Livia andere Liebschaften in seinem Leben? Und warum fand er ausgerechnet in Vigàta seine Heimat? In diesem Buch lüftet Andrea Camilleri nicht nur das Geheimnis um Montalbanos Leben "vor Vigàta", sondern beglückt seine Leser zugleich mit drei ungemein fesselnden Kriminalgeschichten. Hier sind Montalbanos unkonventionelle Ermittlungsmethoden gefragter denn je, hat der Commissario es doch wiederholt mit außerordentlich raffinierten Rachefeldzügen zu tun, die ihn der Verzweiflung bisweilen gefährlich nahe bringen. Auch sein Herz gerät dieses Mal in Gefahr, und als ihm schließlich bewusst wird, wie tief er im Schlamassel steckt, bleibt ihm eigentlich nur noch eine Möglichkeit: Unverzüglich das Flugzeug nach Genua zu besteigen, um mit Dauerfreundin Livia manches Missverständnis vor Ort zu klären. Eben auf seine ganz spezielle Art. Größer kann der Gegensatz nicht sein, wenn man gerade einen Serienmörder-Krimi beendet hat und dann einen Montalbano-Roman von Andrea Camilleri zur Hand nimmt. Gut, die Mafia mischt auch mit, aber so richtig böse sind die in den Krimis des Sizilianers auch nicht und so ist irgendwie trotzdem alles ruhig und beschaulich. Und wie der Autor in seinem Nachwort erzählt, hat er in den drei Kurzromanen des Buches bewusst auf jegliche Leichen verzichtet. Daß dies der Spannung keinen Abbruch tun muß, das zeigt der italienische Altmeister hier mit all seiner Routine. Die erste Geschichte ist zeitlich vor den bisher veröffentlichten Montalbano-Romanen angesiedelt. Hier erfährt der Leser, wie der Commissario in sein geliebtes Vigàta am Meer gekommen ist. Es wird erzählt, wie er sein Haus gefunden hat und wir begleiten ihn zu seinem ersten Besuch in der "Trattoria San Calogero". Von seiner Freundin Livia ist noch keine Rede. Mery hieß damals die Frau seines Lebens und auch mit ihr führte er eine Wochenendbeziehung. Ungewöhnlich sein erster Fall in Vigàta, bei dem deutlich wird, dass er sich bereits von Beginn an unkonventioneller Ermittlungsmethoden bediente. Montalbano findet eine verstörte junge Frau, die einen Revolver bei sich trägt. Da sie nicht reden will, steckt er sie erst einmal ins Gefängnis. Als er schließlich herausbekommt, dass sie mit der Waffe einen Richter töten wollte, wird die ganze Sache immer rätselhafter. Denn der "Liebreiz der Vergeltung" ist hier etwas komplizierter gelagert als zunächst vermutet. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Der falsche Liebreiz der Vergeltung auf deutsch erschienen: 2005

Die Passion des stillen Rächersvon Andrea Camilleri

82° bei 74 Stimmen

Kaum hat Salvo Montalbano seine Schussverletzung auskuriert, erhält er auch schon einen Anruf aus dem Kommissariat: Auf einer einsamen Landstraße hat man den Motorroller von Susanna Mistretta, einer junger Studentin, gefunden, die mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf nahe der Fundstelle lebt. Der Vater, der unverzüglich eine Vermisstenanzeige aufgegeben hat, ist sich sicher: Susanna ist entführt worden. Doch Commissario Montalbano findet bald heraus, dass es sich bei der Entführung um die Tarnung für eine weitaus vielschichtigere Sache handelt. Zu viele Details passen nicht zusammen, die Aussagen der Zeugen widersprechen sich. Doch das Netz der Verwirrungen, das hier ausgelegt wurde, scheint undurchdringbar und der stille Rächer geduldig genug, um in aller Ruhe abzuwarten, bis sein Opfer in die verhängnisvolle Falle tappt ... Ganz egal, welchen Fall der Leser aus Andrea Camilleris sizilianischer Krimi-Reihe mit Salvo Montalbano auch liest, folgende bewährte Komponenten erwarten ihn so sicher, wie das sprichwörtliche Amen in der Kirche: ein unkonventioneller Ermittler, Haute Cuisine auf sizilianisch und jede Menge trockener Humor. Eher selten trifft man dagegen auf Mafia-Kriminalität, denn auch auf Sizilien gibt es Morde und andere Gewaltverbrechen aus Habgier oder Leidenschaft. Um drei Uhr, siebenundzwanzig Minuten und vierzig Sekunden wacht Salvo Montalbano jede Nacht verschwitzt und schwer atmend aus dem Schlaf auf, seitdem ihn vor zwanzig Tagen ein Menschenhändler angeschossen hat. So auch in der Nacht in der ihn, obwohl er noch krank geschrieben ist, Catarella anruft, um das Verschwinden eines Motorrollers zu melden. Fazio wird später erklären, dass es eigentlich um die Entführung der Halterin geht, die junge Studentin Susanna Mistretta ist offensichtlich gekidnappt worden. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Passion des stillen Rächers auf deutsch erschienen: 2006

Die Nacht des einsamen Träumersvon Andrea Camilleri

81° bei 41 Stimmen

Große und kleine Verbrecher garantieren Commissario Montalbano ein abwechslungsreiches Leben, denn seine Ermittlungen führen ihn nicht nur in jede Ecke seiner sizilianischen Heimat, sondern auch nach Rom, Genua und New York. Er trifft alte Freunde, macht neue Bekanntschaften und sammelt Erfahrungen fürs Leben, zum Beispiel, dass längst nicht alles, was nach Müll aussieht, auch Müll ist, oder wie gefährlich der Gebrauch eines Handys sein kann... Leseprobe "Dottore, sind sie es wirklich selber persönlich?" [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Nacht des einsamen Träumers auf deutsch erschienen: 2002

Das Paradies der kleinen Sündervon Andrea Camilleri

81° bei 56 Stimmen

Wenn es 8:8 steht und nicht der Stand eines Fußballspiels gemeint ist, sondern die tödliche Bilanz zweier verfeindeter Mafiafamilien oder wenn ein angesehener Zahnarzt, der sich einen Fehltritt mit einer streng behüteten 20-jährigen erlaubt hat, plötzlich deren ganze Sippe am Hals hat, um dann spurlos zu verschwinden, dann kann man ruhig davon ausgehen, dass der Ort, an dem diese Dinge geschehen, Sizilien ist. Und da es sich ganz offensichtlich um verbrecherische Dinge handelt, kann Commissario Salvo Montalbano nicht weit sein. Mit seiner südländisch nonchalanten Art und seinem unverwechselbaren Humor findet er für jedes Problem eine Lösung - wenn auch nicht immer die, die das Gesetz vorschreibt..." [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Das Paradies der kleinen Sünder auf deutsch erschienen: 2001

Der Tanz der Möwevon Andrea Camilleri

80° bei 21 Stimmen

Der Todestanz einer Möwe als Vorbote düsterer Ereignisse? Leider nur zu wahr, denn kurze Zeit später ist Commissario Montalbanos Lieblingsmitarbeiter Fazio verschwunden. Als Montalbano ihn unter abenteuerlichen Umständen wiederfindet, ist die Freude nur von kurzer Dauer. Denn Fazio kann sich an nichts erinnern, auch nicht an die beiden Toten neben ihm. Montalbano weiß schon bald, dass er sich hier auf dem Terrain der Mafia befindet, und merkt zu spät, dass er eine bedeutsame Verabredung verpasst hat... [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Der Tanz der Möwe auf deutsch erschienen: 2014

Die Form des Wassersvon Andrea Camilleri

79° bei 231 Stimmen

In einer Art Bordell unter freiem Himmel, hat man einen Toten gefunden, den feinsinnigen und generösen Ingenieur Luparello, zu dem der kompromittierende Ort seines Hinscheidens so gar nicht passen will. War es ein Verbrechen, und - wenn ja - wer sind die Schuldigen? Und das Motiv? Geld? Macht? Mordlust? Das hängt, muß Commissario Montalbano erkennen, ganz von der Form ab, die man dem Fall gibt. Jedenfalls weigert er sich, die Sache einfach als Unfall zu den Akten zu legen, wie man ihm höheren Orts nahelegt... Der angesehene Ingegnere Luparello wird eines frühen Morgens von zwei Straßenfegern an der Mánnara, einem Strand, der als öffentliches Freiluftbordell gilt, mit geöffneter Hose tot in seinem Auto aufgefunden. Die Autopsie ergibt, dass Luparello an Herzversagen starb. Also kann Commissario Montalbano den Fall schon abschließen, bevor er ermitteln muß. Doch so schnell möchte dieser den Fall nicht den Akten legen. Obwohl Montalbano aus dem politischen Umfeld von Luparello gedrängt wird, die Ermittlungen abzuschließen, möchte er gerne noch ein paar merkwürdige Umstände aufklären, die ihm aufgefallen sind. An der Todesart gibt es keinen Zweifel. Doch was treibt einen Mann des öffentlichen Interesses wie Luparello an einen solchen Platz, wo er von jedem gesehen werden kann. Dort entdeckt zu werden, käme einem handfesten Skandal gleich. Für Montalbano wirkt das alles irgendwie inszeniert. [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Form des Wassers auf deutsch erschienen: 1999

Die Flügel der Sphinxvon Andrea Camilleri

79° bei 40 Stimmen

Der Mord an einer jungen Frau bereitet der Polizei im sizilianischen Vigàta Kopfzerbrechen. Es gibt keine Hinweise auf die Identität des Opfers und das Gesicht ist vollkommen entstellt. Einziger Anhaltspunkt ist ein Tattoo auf der linken Schulter: ein Schmetterling. Als Commissario Montalbano der Sache nachgeht, findet er heraus, dass die Unbekannte zu einer Gruppe junger Russinnen gehörte, die von einer Institution namens Der gute Wille nach Italien gelockt worden war. Angeblich wollte man die Frauen mit einer seriösen Anstellung vor der Prostitution retten, die ihnen in ihrer Heimat gedroht hätte. Der Padrone des Vereins ist Montalbano trotz "guten Willens" vom ersten Augenblick an unsympathisch. Dass ihn sein Bauchgefühl nicht trügt, hebt seine Laune nur bedingt, denn was nun folgt, hätte Montalbano sich nicht einmal in seinen kühnsten Träumen ausgemalt ... [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Flügel der Sphinx auf deutsch erschienen: 2009

Die Tage des Zweifelsvon Andrea Camilleri

79° bei 33 Stimmen

Im Fahrwasser einer Luxusjacht wird ein namenloser Toter angespült. Die mondäne Schiffskapitänin wirkt ebenso mysteriös wie ihre Besatzung. Aber das ist nicht der einzige Grund, weshalb Commissario Montalbano so häufig am Hafen von Vigàta anzutreffen ist. Denn Salvo ist verliebt - und zwar in Laura, die Chefin der Hafenkommandatur. Doch wie sagt er's ihr? Wie sagt er's seiner Livia? Und wie soll er hinter das Geheimnis des Toten kommen, wenn alle Zeugen tun, als wären sie stumm wie die Fische? Bei einem starken Unwetter bricht eine Straße weg und Commissario Montalbano kann gerade noch rechtzeitig der jungen Vanna Digiulio aus einer Notlage helfen. Diese wollte im Hafen von Vigàta auf den Einlauf des Yachtschiffes "Vanna" warten, um dort ihre Tante Livia zu begrüßen. Das Anlegen der Yacht verzögert sich durch das Unwetter und als die "Vanna" dann endlich vor Anker gehen kann, hat sie die Leiche eines Mannes an Bord, der zuvor in einem Schlauchboot im Hafenbecken trieb. Die Bootsbesitzerin erweist sich als wenig redselig und will vor allem so schnell wie möglich weiterfahren. Montalbano steht gleich vor mehreren Fragen, denn nicht nur den Tod des Mannes, der  wie sich herausstellt  vergiftet wurde, gilt es aufzuklären. Auch beschäftigt den Commissario die Frage, in welchem Verhältnis die beiden Frauen zueinander stehen, denn verwandt sind sie offenbar nicht. Aber warum hat ihn Vanna Digiulio angelogen und wer ist die geheimnisvolle Frau überhaupt? Die "echte" Vanna Digiulio starb bereits vor einigen Jahren. Montalbano droht sich in dem neuen Fall zu verrennen, allerdings ist er auch stark abgelenkt. Wie hätte er denn erahnen können, dass ausgerechnet er, der auf die sechzig zugeht, sich noch einmal Hals über Kopf verlieben würde? Ausgerechnet in die junge und äußerst attraktive Laura Belladonna, Leutnant in der Hafenkommandatur. Wie soll er jetzt privates von beruflichem trennen und überhaupt, wie soll er Laura von seiner Gefühlslage erzählen? Und wie seiner langjährigen Verlobten? "Ich stelle erfreut fest, Commissario, dass Sie trotz Ihres fortgeschrittenen Alters noch einigermaßen klar im Kopf sind." [...]

direkt zum Buch Andrea Camilleri: Die Tage des Zweifels auf deutsch erschienen: 2013

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: