Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 101 – 110 von 130

Schauplatz: Frankreich / Paris
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 101 – 110

Der nützliche Freundvon Ulrich Wickert

58° bei 28 Stimmen

Untersuchungsrichter Ricou ermittelt im Mordfall Leroc: Der Lobbyist war beim Kauf der Leuna-Raffinerie für France-Oil dafür verantwortlich, Millionen zu waschen und an deutsche Politiker zu verteilen. Die Spur führt zum ehemaligen Staatssekretär Mormann. Jacques Ricou, der kantige Richter aus Paris, ist an den größten Korruptionsfall der deutsch-französischen Geschichte geraten - ein Sumpf aus Verrat und politischer Intrige. Ulrich Wickert glänzt als Kenner französischer Lebensart, als Krimiautor und Sprecher. Zu Ulrich Wickert muss an dieser Stelle nichts gesagt werden. Er ist irgendwie der unendliche Mister Tagesthemen, obwohl er diesen Job nun schon einige Jährchen nicht mehr ausübt. Seitdem versucht er sich mit Begeisterung als Krimi-Autor, Lesung hier, Podiumsdiskussion dort und zwischendurch auch das ein oder andere Festival mitgenommen. Zum Protagonisten seiner Krimis, Richter Jacques Ricou, braucht eigentlich auch nichts mehr gesagt werden. In Der nützliche Freund begegnet uns der integere Streiter für die Gerechtigkeit, der Genussmensch mit dem Faible für attraktive Frauen, nun schon zum dritten mal und es schleicht sich das Gefühl ein, einen alten Bekannten wieder zu sehen. Also könnten wir es kurz machen und direkt in medias res gehen. Ein sensationelles Enthüllungsbuch wird angekündigt. Der zu unrecht in der Leuna-Affäre verurteilte Lobbyist Marc Leroc kündigt medienwirksam an, die wahren Hintermänner der Geldschieberei mit Hilfe eines "nützlichen Freundes" enttarnen zu wollen. Doch dazu soll es nicht kommen: Leroc stürzt vom Balkon seines Appartements in der 22. Etage in den Tod. Auf seinem Balkon findet die Polizei die bewusstlose Journalistin Margaux - die immer-mal-wieder-Freundin von Ricou. Doch die wird sich an nichts Wesentliches erinnern können. [...]

direkt zum Buch Ulrich Wickert: Der nützliche Freund auf deutsch erschienen: 2008

Tote Dichter lügen nichtvon Georges Flipo

58° bei 7 Stimmen

Kommissarin Viviane Lancier, 37 Jahre alt und Single, kämpft mit den Pfunden und lässt ihre schlechte Laune mit jeder neuen Diät gerne an ihrem rein männlichen Team aus. Und der Mord an einem Obdachlosen, der auf mysteriöse Weise mit einem anscheinend von Baudelaire stammenden Sonett zusammenhängt, bessert keineswegs ihre Stimmung. Als immer mehr Menschen sterben, die mit dem Gedicht in Berührung kamen, steht für die Kommissarin eines fest: Dass sie von Lyrik nichts versteht, hilft ihr in dem Fall nicht weiter, genauso wenig wie der neu zu ihrer Mannschaft gestoßene Augustin Mono, der ebenso unfähig wie unwiderstehlich ist. Kommissarin Viviane Lancier hat einen neuen Assistenten. Sie findet den jungen Lieutenant Augustin Monot zwar knackig, aber dass er ihr einen scheinbar überflüssigen Fall verschafft nimmt sie ihm übel. Er stolpert nämlich gewissermaßen über ein Mordopfer, und so muss sich die Kommissarin mit dem Vorfall herumschlagen – dabei hat sie aktuell ganz andere Sorgen. Der getötete Obdachlose sah dem Dichter Victor Hugo verblüffend ähnlich, und hatte einen entsprechenden Spitznamen. Noch rätselhafter wird der Fall durch die Kopie eines Sonetts in seiner Tasche, das Experten für ein bislang unbekanntes Werk von Baudelaire halten. Monot, ursprünglich Literaturwissenschaftler, ist von der Angelegenheit höchst fasziniert, aber Verwicklungen mit der Presse, einer Hellseherin, einem Schriftgutachter und einem undurchsichtigen Sammler verleiden seiner Chefin die ganze Sache. Als es weitere Morde gibt schaltet sich die Politik in den Fall ein – und für Viviane Lancier wird es wirklich brenzlig. Sie ist weiter uninspiriert, aber Monot riskiert Leib und Leben, um den Fall aufzuklären – und reißt seine Chefin schließlich mit. Tote Dichter lügen nicht ist der erste Roman von Georges Flipo in deutscher Übersetzung. Der Autor zeigt darin, dass er eine Geschichte spannend und gut lesbar erzählen kann. Und vor allem präsentiert er seinen Lesern Protagonisten, die so ihre Eigenarten haben. Da ist die Kommissarin, die mit ihrer Leibesfülle höchst unzufrieden ist, und von einer Diät zur nächsten flattert. Zwischendurch wird beruflicher Frust immer wieder mit diätischen Entgleisungen kompensiert – durchaus amüsant und unterhaltsam. Im Beruf ist sie dagegen eher zurückhaltend, ihr Männer-Team verunsichert sie zuweilen, aber der knackige junge Monot hält sie doch irgendwie auf Trab. Auf jeden Fall ist sie äußerst sprunghaft, einzig in Sachen Selbstmitleid und Diät-Fanatismus zeigt sie eine bemerkenswerte Konstanz. Gegenüber ihrem Team zeigt sie sich häufig unleidlich, also ein Vorgesetzte, die man lieber auf Distanz hält. Der Lieutenant ist dagegen eifrig bemüht, seiner Chefin zu gefallen – streng beruflich gesehen. Er will bei der Polizei Fuß fassen und sich bewähren, und überrascht durch einige unkonventionelle Ermittlungsansätze. Sein vorauseilender Gehorsam ist zuweilen etwas nervig, aber irgendwie kommt er beim Leser als überaus sympathisches Kerlchen an. Er zeigt große Eloquenz bei Pressekonferenzen, und sein hoher Einsatz beeindruckt die Kommissarin immer wieder. Damit bügelt er auch seine unvermeidbaren Anfänger-Pannen aus. [...]

direkt zum Buch Georges Flipo: Tote Dichter lügen nicht auf deutsch erschienen: 2012

Maigret stellt eine Fallevon Georges Simenon

58° bei 5 Stimmen

Im Pariser Montmartre-Viertel werden nacheinander fünf alleinstehende Frauen tot aufgefunden. Maigret vermutet, dass ein Serienmörder dahinter steckt. Doch der Mörder ist fast zu klein, um ein Mörder zu sein. [...]

direkt zum Buch Georges Simenon: Maigret stellt eine Falle auf deutsch erschienen: 1958

Die Liebhaberinvon Douglas Kennedy

57° bei 9 Stimmen

Paris im Winter. Das Leben des amerikanischen Filmdozenten Ricks liegt in Trümmern. Auf einer Party trifft er eine geheimnisvolle Fremde. Niemand kennt sie, niemand sieht sie – außer ihm. Eine abgründige, obsessive Affäre beginnt. Bis Ricks ein schrecklicher Verdacht kommt: Was hat seine Liebhaberin mit der mysteriösen Mordserie zu tun, die Paris erschüttert? Unaufhaltsam gerät er in den Bann einer düsteren, unheimlichen Macht. Harry Ricks ist ein Amerikaner in Paris. Leider ist es ihm nicht vergönnt, singend und tanzend durch Frankreichs Metropole zu flanieren. Als Filmwissenschaftler wird er sich wehmütig an die Filmkomödie von 1951 mit Gene Kelly und Leslie Caron erinnern, denn Harrys Leben in der Stadt der Liebe ist alles andere als eine Komödie. Harry ist mit sich und der Welt so ziemlich am Ende. In den USA war Harry Ricks Dozent für Filmwissenschaften an einem kleinen College in Ohio gewesen. Dort war er auch Eheman von Susan und Vater der fünfzehnjährigen Megan – bis katastrophale Ereignisse seinem dortigen Leben ein Ende setzten, die ihn zwangen, nach Paris zu fliehen. Mit einem unvollendeten Roman auf dem Laptop, einem Köfferchen mit all seinen Habseligkeiten und ein paar tausend Dollar will er sich in der Stadt der Bohemiens versuchen. Doch Paris empfängt ihn nicht mit offenen Armen. Fiebernd, von einem Virus geplagt strandet er in einem heruntergekommenen Hotel, dessen Manager ihn ausnimmt wie eine Weihnachtsgans. [...]

direkt zum Buch Douglas Kennedy: Die Liebhaberin auf deutsch erschienen: 2011

Die Rettung des Königsvon Anne Perry

57° bei 9 Stimmen

Paris 1793. Entsetzt beobachtet Célie Laurent, wie der Konvent das Todesurteil über den König spricht. In nur drei Tagen soll Ludwig XVI. auf dem Schafott sterben. Aber ihr Dienstherr hat einen Plan: Er will einen anderen zu Hinrichtung führen lassen und den König schnell außer Landes bringen. [...]

direkt zum Buch Anne Perry: Die Rettung des Königs auf deutsch erschienen: 2000

Die Tote im Pelzmantelvon Fred Vargas

57° bei 14 Stimmen

Kommissar Adamsberg ist ein hervorragender Überwinder von Hindernissen. Das muss auch der Stadtstreicher Pi erfahren, der in einer kalten Winternacht den Mord an einer prominenten jungen Frau beobachtet, gegenüber der Polizei aber verdrossen schweigt. Nichts gesehen, nichts gehört. Auch ihm hilft ja keiner zum Beispiel dabei, seine neuntausend Schwämme zu verkaufen, einen Havarieposten, den er in einem Einkaufswagen durch die Stadt schiebt. Adamsberg aber findet den Schlüssel zu seiner verstockten Seele wie zu seiner Menschenwürde und hat am Ende einen genialen Einfall, der beider Problem löst. [...]

direkt zum Buch Fred Vargas: Die Tote im Pelzmantel auf deutsch erschienen: 2011

Phobievon Thierry Serfaty

52° bei 9 Stimmen

Eine Serie ungewöhnlicher Selbstmorde hält die Pariser Polizei in Atem: Im Zoo betritt ein junger Mann blutbeschmiert den Raubtierkäfig und lässt sich verschlingen, ein Mädchen stürzt sich aus dem Fenster und eine Frau rast im Auto mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Wand. Alle drei Opfer waren Patienten eines dubiosen Angsttherapeuten. Ist der Mann für die Suizide verantwortlich? Und können Kommissar Flammard und sein Team ihn stoppen, ehe weitere Todesfälle passieren? Mit seinem fulminanten Krimieinstand Todestraum hat sich der Mediziner Thierry Serfaty die Latte selbst sehr hoch für einen Nachfolger gelegt, der nun als Phobie im Rowohlt Taschenbuch Verlag auf knappen 450 Seiten für Angstschweiß beim Leser sorgen soll. Und in der Übersetzung von Annette Lallemand geht es auch gleich zünftig zur Sache. Johan hat eine Katzenphobie. Um seine Angst vor den Stubentigern zu therapieren, wird er ausgerechnet Tierpfleger bei den Raubkatzen im Zoo, wo er eines Tages den ultimativen Overkill sucht und sich seinen Schützlingen als Futterration zur Verfügung stellt. Dabei lässt er sich bis zum grausigen Ende auch noch von einem Fotografen ablichten, den ein geheimnisvoller Maitre engagiert hat. Der nächste Einsatz des Fotografen findet im 40. Stock eines Hochhauses im Pariser La Defense statt, wo das Kameraauge eine junge Frau bei ihrem Sprung aus dem 39. Stock des gegenüberliegenden Hauses verfolgt. Endlich hat sie ihre Höhenangst unter Kontrolle bekommen und ihren Kampf mit der Phobie unter Einsatz ihres Lebens gewonnen. [...]

direkt zum Buch Thierry Serfaty: Phobie auf deutsch erschienen: 2009

Die Absackervon Tonino Benacquista

51° bei 3 Stimmen

Bertrand und Antoine sind fünfundzwanzig Jahre alt - und arbeitslos. Doch das ist für die beiden Freunde noch lange kein Grund, auf Champagner und Häppchen zu verzichten. Man braucht nur den richtigen Dreh, und den haben sie gefunden: Ein geschnorrter Smoking sorgt für das richtige Outfit, und gute Kontakte zu Türstehern eröffnen den Zugang ins mondäne Pariser Nachtleben. Doch eines Abends wird ihnen der geheimnisumwitterte Jordan, eine mysteriöse Gestalt dieser Szene, zum Verhängnis. Eine atemberaubende Odyssee durch das nächtliche Paris beginnt. [...]

direkt zum Buch Tonino Benacquista: Die Absacker auf deutsch erschienen: 2000

Der Leopardenjungevon Daniel Picouly

49° bei 1 Stimmen

Rettet die Königin! Während Marie-Antoinette in ihrer Zelle auf den Gang zur Guillotine wartet, sammeln sich in den Gassen und Kellern von Paris die Verschwörer. So auch der Marquis d'Andercon, der die heikelste Mission hat: Noch vor Tagesanbruch muss der Leopardenjunge gefunden werden. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Junge, von dem es heißt, er sei schwarz, mit hellen Flecken? Warum ist es der Königin sehnlichster Wunsch, ihn vor ihrem Tod ein erstes und letztes Mal zu sehen? [...]

direkt zum Buch Daniel Picouly: Der Leopardenjunge auf deutsch erschienen: 2001

Der tote Detektivvon Alain Demouzon

48° bei 2 Stimmen

Wer ist dieser unbekannte Tote, der in einem heruntergekommenen Einkaufszentrum gefunden wird? In seiner Jackentasche finden die Polizisten nur einen Schlüsselbund - und einen fabrikneuen Damenslip. Während die Spurensicherung akribisch den Tatort untersucht, wird Kommissar Melchior ins Polizeipräsidium am Quai-des-Orfèvres nach Paris zitiert. Eine weibliche Person macht einem hochrangigen Mitglied der Polizei zu schaffen. Melchior soll sie ausfindig machen - aber diskret... [...]

direkt zum Buch Alain Demouzon: Der tote Detektiv auf deutsch erschienen: 2004

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: