Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 11 – 20 von 262

Schauplatz: Italien
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 11 – 20

Der blinde Fleckvon Thomas Kanger

96° bei 5 Stimmen

Kommissarin Elina Wiik steckt in einer tiefen persönlichen und beruflichen Krise. Sie braucht dringend eine Auszeit und bricht zu einer Reise auf, die sie in ein pittoreskes süditalienisches Städtchen führt. Dort lernt sie die Liebe ihres Lebens kennen. Das Glück scheint perfekt, bis Elina ihren Geliebten durch einen Messerstich ins Herz ermordet auffindet und erfahren muss, dass seine Identität ungeklärt ist. Eine aufregende und hoch spannende Ermittlung beginnt, die zeigt, dass die Grenze zwischen Täter und Opfer nicht immer eindeutig ist... [...]

direkt zum Buch Thomas Kanger: Der blinde Fleck auf deutsch erschienen: 2009

Schmutzige Händevon Giancarlo de Cataldo

96° bei 2 Stimmen

In Rom, Florenz und Palermo explodieren Bomben, die Richter Falcone und Borsellino fallen grausamen Attentaten zum Opfer. Die Mafia agiert skrupelloser denn je, entschlossen, die Regierung zu einem neuen Pakt zu zwingen. Kommissar Scialoja ist müde und zynisch geworden. Er verwaltet das Erbe Vecchios, der fleischgewordenen Grauzone des Staates. Er verhandelt mit der Mafia, um dem Terror ein Ende zu bereiten und dem Staat zu einem wenn auch prekären Gleichgewicht zu verhelfen. Seine Geliebte, die ehemalige Edelnutte Patrizia, gängelt ihn im Auftrag ihres Mannes, des Gladioveterans Stalin Rossetti. Dieser will mithilfe der neuen Generation der sizilianischen Mafia das Machtvakuum zu seinem Vorteil besetzen. Ihre Schicksale kreuzen sich mit alten Unternehmerdynastien, deren Tage gezählt sind, mit wendigen Glücksrittern, Geheimlogen und skrupellosen Profiteuren von Siziliens Gnaden: Italien soll nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Zusammenbruch des traditionellen politischen Systems in neue Hände gelegt werden. ...oder "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing" oder "Ein Rabe hackt dem anderen kein Auge aus" - es gibt viele Sprichwörter, die sich im weitesten Sinne auf Korruption, Bestechlichkeit, Bestechung oder Vetternwirtschaft beziehen. Privatwirtschaftliche Lobbyisten schmieren das Getriebe der politischen Entscheidungsträger. Das gilt überall – ob in Italien oder bei uns in Deutschland. Auf lokaler Ebene hat es hier bei uns der berüchtigte "Kölner Klüngel" zu trauriger Berühmtheit gebracht. "Roter Filz" - "Schwarzer Filz" - Filzokratie hat alle Farben und bezieht sich sowohl auf Einzelpersonen als auch auf Parteien. Wenn ein westergewellter Politiker für ein knapp zweistündiges Blabla vor Wirtschaftsbossen und Bankern ein Honorar kassiert, das dem Jahreseinkommen eines Hartz IV- Empfängers entspricht, ist das nicht eine angemessene Dotierung seiner Leistung, sondern ein Akt der Korrumpierung. Wenn die "Grüne Partei" das basisdemokratische Korrektiv der Rotation aufgibt, ist das kein Zeichen von politischer Vernunft, sondern der erste Schritt in Richtung Korrumpierbarkeit. Eingedenk dessen sollten wir nicht über unsere italienischen Nachbarn die Nase rümpfen, deren Ministerpräsident sich selbstherrlich wie ein zweiter Nero gebärdet, der unter dem begründeten Verdacht steht, mit der Mafia paktiert zu haben. In Italien liegen anscheinend nur die Verstrickungen von Privatinteressen und Politik offener, obwohl man mit Sicherheit auch hier nur die Spitzen der Eisberge sieht. Einer, der tief hinab getaucht ist, um die wahren Ausmaße der Korruption zu beleuchten, ist Giancarlo de Cataldo. In seinem zweiten auf Deutsch erschienenen Roman Schmutzige Hände setzt er seine spezielle Aufarbeitung der italienischen Nachkriegsgeschichte fort. In Romanzo Criminale schrieb er über die 1970/80er Jahre , in dem er sich exemplarisch mit dem Aufstieg und Fall der Magliana-Bande beschäftigte – ein abgründiger Thriller über den brutalen Alltag der Bandenkriminalität mit vielen realen Bezügen. [...]

direkt zum Buch Giancarlo de Cataldo: Schmutzige Hände auf deutsch erschienen: 2011

Die achte Todsündevon Barbara Krohn

95° bei 1 Stimmen

Sonja Zorn hat ihre Stelle in Hamburg gekündigt und ist zu Commissario Gennaro Gentilini nach Neapel gezogen, um mit ihm gemeinsam Weinachten zu feiern. Doch auch zu dieser besinnlichen Zeit macht das Verbrechen keine Pause. Commissario Gentilini ermittelt in zwei Mordfällen: ein Videothekenbesitzer und der Hausmeister einer Grundschule wurden erschossen. Beide hatten wegen Kindsmissbrauchs bereits monatelang im Gefängnis gesessen. Am Fest der Liebe stehen Sonja, Gentilini und die Kollegen aus dem Kommissariat für Sexualdelikte vor verzwickten Fragen nach Gerechtigkeit, Strafe, Selbstjustiz, - und Blutrache hat in Neapel Tradition ... [...]

direkt zum Buch Barbara Krohn: Die achte Todsünde auf deutsch erschienen: 2008

Tod im Olivenhainvon Peter Carl

95° bei 1 Stimmen

Der frühere Rechtsanwalt David Mandelson und sein Lebensgefährte Thomas Boyle wollten ihren Ruhestand eigentlich geruhsam in Umbrien verbringen. Doch nach einigen Jahren sehnen sie sich nach England zurück und wollen ihr luxuriöses Anwesen verkaufen. Ihre Verkaufsabsicht ruft den amerikanisch-italienischen Großgrundbesitzer James Martin auf den Plan, der in der unverdorben ländlichen Region zwischen dem Lago Trasimeno und der Toskana einen Country Club mit Golfplatz bauen will und das Haus der beiden Engländer als Clubhaus nutzen möchte. Als Finanziers hat er Investoren und Organisationen gewonnen, deren Interesse vornehmlich darin besteht, Geld zu waschen. Um auch an öffentliche Fördergelder zu kommen, muss James Martin bis zu einem bestimmten Termin über die notwendigen Grundstücke verfügen darunter das Anwesen von David und Thomas sowie die ausgedehnten Weideflächen einer sardischen Schafzüchterfamilie. Während ihrer Verkaufsverhandlungen geraten David und Thomas zwischen widerstreitende Interessen der kriminellen Finanziers, der unfähigen Polizei und einheimischer italienischer Traditions- und Umweltschützern. Der Mord an einem Schäfer, ein Einbruch in ihr Haus und die rituelle Schlachtung eines wertvollen Hundes verwickeln sie in ein dramatisches Geschehen mit Kindesentführung, einem weiteren Mord und einem Mordanschlag auf sie selbst. [...]

direkt zum Buch Peter Carl: Tod im Olivenhain auf deutsch erschienen: 2014

Bitteres Rotvon Bruno Morchio

94° bei 13 Stimmen

Genua, 1944. Die 19-jährige Tilde, Kurierin der Partisanen, wird nachts von einer Patrouille der Wehrmacht geschnappt. Sie hat Glück: Beim Verhör in der Kommandantur gefällt sie dem Besatzungsoffizier so sehr, dass er sie laufen lässt. Das bringt die Partisanen auf eine Idee: Die junge Fabrikarbeiterin soll dem Witwer entlocken, wer den Deutschen ihre Pläne verrät ...Rund 65 Jahre später soll der Genueser Privatdetektiv Bacci Pagano den italienischen Stiefbruder eines deutschen Professors suchen. Viele Informationen kann Kurt Hessen Pagano nicht bieten: Er weiß nur, dass seine Mutter Nicla hieß und sein Vater, ein Wehrmachtsoffizier, bei einem Partisanenanschlag auf ein deutsches Soldatenkino ums Leben kam. Dann findet Pagano jedoch heraus, dass der Deutsche zwanzig Jahre zuvor in Genua schon einmal dieselben Fragen gestellt hat. [...]

direkt zum Buch Bruno Morchio: Bitteres Rot auf deutsch erschienen: 2010

Der Spion und der Bankiervon Liaty Pisani

93° bei 9 Stimmen

Ein Schweizer Bankier wird tot aufgefunden, sein Sohn verschwindet am darauffolgenden Tag. Ogden, gerade erst aus dem Spionagegeschäft ausgestiegen, wird quasi als Privatdetektiv dafür engagiert, den 20-jährigen Willy wiederzufinden. Doch die Sache ist nicht so privat, wie sie auf den ersten Blick aussieht. Willy weiß etwas, das schon seinen Vater das Leben gekostet hat - es geht um den Verbleib jüdischen Vermögens in den vierziger Jahren. Willy hat von seinem Vater Einblick in Unterlagen bekommen, deren Inhalt nicht nur die Banken, sondern auch die Geheimdienste verschiedenster Nationen in Unruhe versetzt. Denn diese Geschichten sind nicht Schnee von gestern: Das verschollene Geld liegt heute bei staatstragenden Organisationen. Schon bald also bewegt sich Ogden in den gewohnten Gefilden. Die Suche nach dem verstörten Willy führt ihn von Zürich über Mailand nach Südfrankreich in die Languedoc. [...]

direkt zum Buch Liaty Pisani: Der Spion und der Bankier auf deutsch erschienen: 1999

Die Toten im Schneevon Giuliano Pasini

93° bei 9 Stimmen

Case Rosse, ein Bergdorf im Apennin, ist Sitz des kleinsten Kommissariats Italiens. Hier hat Roberto Serra das Sagen; er ist aus Rom gekommen und wird von den Einheimischen als Außenseiter behandelt. Doch am Neujahrstag des Jahres 1995 zwingt ein Mordfall Roberto, sich in die Angelegenheiten der verschlossenen Bewohner des Ortes zu mischen: Auf einem Hügel vor dem Dorf liegen drei Leichen im Schnee. Wer sind diese Toten? Für den Kommissar beginnt eine Ermittlung, die ihn tief in die Geschichte von Case Rosse führt, den Ort, an dem er eigentlich Zuflucht vor seinen eigenen Dämonen suchte. "Don´t judge a book by its cover!" ist eine geläufige Redewendung aus dem Englischen, die sich nicht nur auf Bücher bezieht, sondern oft im übertragenen Sinn auf alles Mögliche angewendet wird. Sie besagt, man solle nicht nach dem äußeren Schein vorschnell urteilen. Andersherum kann ein gefälliges Äußeres Interesse wecken, was die Grundlage aller Werbestrategien ist. So konnte der Rezensent sich der Bannerwerbung für den ersten Kriminalroman des Italieners Giuliano Pasini, die auf der Krimi-Couch geraume Zeit geschaltet war, nicht entziehen. Das Buchcover mit einer mediterran anmutenden Gasse in warmen Rostrot, überzuckert von Pulverschnee, machte ihn neugierig, obwohl der rückseitige Klappentext nur Althergebrachtes versprach. Die Toten im Schnee ist der Auftakt zu einer Reihe um einen Vice Commissario im kleinsten Kommissariat Italiens.  Nach Case Rosse, einem verschlafenen Tausend-Seelen-Kaff im nördlichen Appennin hat Roberto Serra sich zurückgezogen in der Hoffnung, die Dämonen, die ihn seit dem gewaltsamen Tod seiner Eltern verfolgen, loszuwerden. Vier Jahre der Ruhe und Abgeschiedenheit liegen hinter ihm, als am Neujahrsmorgen 1995 drei Tote im Schnee gefunden werden. Serras Plagegeister kehren zurück. In der Nacht zum 1. Januar wird die Familie Zanarini – Vater, Mutter und die neunjährige Tochter – durch Genickschüsse hingerichtet und auf dem Monte della Liberta, unweit des Dorfes Case Rosse, abgelegt. Die Familie wohnte in Bologna und hatte in der Nähe ein Ferienhaus. "Keine von uns" - konstatiert die verschworene Dorfgemeinschaft fast mit Erleichterung. "Da wird der Täter auch wohl von außerhalb kommen". - mutmaßen sie weiter. Doch damit liegen sie falsch, denn bald schon gerät einer der ihren unter dringenden Tatverdacht. Einigen in der Polizeihierarchie kommt eine schnelle Aufklärung gerade recht, ist sie doch förderlich für die eigene Karriere. Roberto Serra sieht indes   viele Ungereimtheiten bezüglich des Tatverlaufs, auch kann er kein Motiv beim Täter erkennen. Er ermittelt inoffiziell weiter und stößt auf ein lange zurückliegendes Ereignis. [...]

direkt zum Buch Giuliano Pasini: Die Toten im Schnee auf deutsch erschienen: 2013

Anlass zur Unruhevon Eric Ambler

93° bei 18 Stimmen

Mailand 1937/38. Der arbeitslose Ingenieur Marlow übernimmt die Zweigstelle einer englischen Maschinenfabrik in Mailand. Der Haken daran: Der vorherige Leiter wurde ermordet, denn die Maschinen sind wichtig für die Rüstung. [...]

direkt zum Buch Eric Ambler: Anlass zur Unruhe auf deutsch erschienen: 1948

Der Fluch des Volkstribunsvon John Maddox Roberts

93° bei 35 Stimmen

Wir schreiben das Jahr 55 v. Chr. Während die römischen Legionen an allen Fronten siegen, wird die Stadt Rom durch innere Machtkämpfe erschüttert. Crassus, Mitglied des Triumvirats und reichster Mann der Hauptstadt, versucht sich durch Bestechung der Caecilier die Unterstützung seiner ehrgeizigen Pläne zu sichern. Doch Decius Caecilius Metellus, der sich gerade um das hohe Amt des Aedils bewirbt, läßt sich nicht kaufen und lehnt ab. Ein noch erbitterterer Gegner des Crassus ist der Volkstribun Ateius, der die römische Plebs gegen den geplanten Partherfeldzug aufwiegelt. Als Crassus dennoch zu dem militärischen Abenteuer aufbricht, erwartet ihn Ateius im Priestergewand am Stadttor. Und zum Schrecken aller spricht er einen Fluch gegen den ruhmsüchtigen Feldherrn und seine glorreiche Armee aus. Einige Zeit später wird Ateius ermordet aufgefunden. Man betraut den erfahrenen Decius damit, den Mörder zu entlarven - ein schwieriger und höchst gefährlicher Auftrag. Denn der Kreis der Verdächtigen ist groß. Und nicht wenige unter ihnen sind mächtige und skrupellose Politiker, die vor keiner Bluttat zurückschrecken. [...]

direkt zum Buch John Maddox Roberts: Der Fluch des Volkstribuns auf deutsch erschienen: 1996

Im Namen Caesarsvon John Maddox Roberts

93° bei 28 Stimmen

Als Metellus sich für das Amt des Praetors bewirbt, wird er Opfer einer Intrige, die ihn das Leben kosten könnte. Ein Mord geschieht, den er schnellstens aufklären sollte - denn er selbst ist der Hauptverdächtige ... [...]

direkt zum Buch John Maddox Roberts: Im Namen Caesars auf deutsch erschienen: 2000

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: