Das schwarze Buch von Orhan Pamuk

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1990 unter dem Titel Kara Kitap, deutsche Ausgabe erstmals 1995 bei Hanser.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.

  • Istanbul: Cağaoğlu, 1990 unter dem Titel Kara Kitap. 507 Seiten.
  • München: Hanser, 1995. Übersetzt von Ingrid Iren. ISBN: 3-446-17389-7. 507 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 1997. Übersetzt von Ingrid Iren. ISBN: 3-596-12992-3. 507 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2007. Übersetzt von Ingrid Iren. ISBN: 978-3-596-51026-9. 862 Seiten.
  • [Hörbuch] Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2007. Gesprochen von Heikko Deutschmann. ISBN: 3899034260. 8 CDs.
  • [Hörbuch] Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2008. Gesprochen von Heikko Deutschmann. ISBN: 3899038193. 8 CDs.

'Das schwarze Buch' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Der Held dieses türkischen Romans – ein etwas windiger Anwalt namens Galip – entdeckt eines Tages, dass seine Frau und sein Cousin verschwunden sind. Er macht sich auf die Suche und glaubt zuweilen, ihnen näherzukommen, aber Istanbul wird ihm immer mehr zu einem Labyrinth geheimer Hinweise, in dem er nicht nur die beiden, sondern auch sich selbst verliert. Der eigentliche Protagonist dieses Romans ist die Stadt Istanbul. Orhan Pamuk ergründet für uns ihre Tiefen, ihre Verborgenheiten und ihre sich überlagernden Schichten, er taucht hinab in die unterirdischen Gänge, auf denen die moderne Großstadt sich erhebt – Byzantion, Byzos, Nova Roma, Konstantinopolis – die vielen Gesichter einer Hauptstadt, die am Schnittpunkt zwischen Europa und dem Nahen Osten liegt, zwischen Geschichtsträchtigkeit und moderner Urbanität.

Ihre Meinung zu »Orhan Pamuk: Das schwarze Buch«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

numerobis zu »Orhan Pamuk: Das schwarze Buch« 10.10.2007
schwer zu lesen, aber es lohnt sich.

es lohnt sich wirklich.
ein buch in dem nicht nur der inhalt, sondern auch die sprache stimmt.

außerdem lohnt es sich meiner meinung nach immer ein buch zu lesen in dem istanbul eine wichtige rolle spielt
Aytac zu »Orhan Pamuk: Das schwarze Buch« 26.10.2005
Istanbul. Wenn die Stadt in der Du lebst Deine Ehefrau ist, dann ist Istanbul Deine Geliebte. Sicherlich kannst Du auch ohne sie leben, aber das Leben schmeckt nicht so gut, Dein Herz schlägt nicht so mutig und Deine Gedanken sind nicht so gewagt wie in Istanbul. Die Stadt ist kaum zu beschreiben und dennoch gelingt es Pamuk mit jedem Wort ein wenig Licht auf das ewig abgewandte Anlitz Istanbuls zu werfen, den mutigen Leser mitzunehmen in die verwinkelten Gassen einer unergründlichen Stadt und die Abgründe der menschlichen Gesellschaft. Leicht fällt es nicht, aber eine Geliebte hat mann schliesslich auch nicht, weil man des Lebens müde, sondern weil man nach dem Leben durstet. Dieses Buch ist aufrichtig und faszinierend.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Martin Brunnemann zu »Orhan Pamuk: Das schwarze Buch« 02.09.2005
Schade, dass ich nicht Türkisch reden kann. Gern hätte ich auch mehr Erklärungen der türkischen Begriffe. Ganz sicher bin ich mir darin, von der Türkei und den Osmanen keine Ahnung zu haben und bin froh darüber, durch diesen so unglaublich klugen, spannenden und anspruchsvollen Roman in diese Dinge hineingezogen zu werden. Natürlich musss man sich in das Buch hineinbegeben, es kommt nicht zu einem, man muss Gedankenschritte wagen, man muss neu Schwimmen lernen. Aber was sind diese Hürden etwa gegen die Mühe beim Lesen Jean Pauls, den nun jeder Literaturbeflissene gelesen haben sollte? Nehmen Sie das Buch. Lesen Sie langsam. Wiederholen Sie Stellen, die Sie nicht verstanden. Sie werden unglaublich viel gewinnen. Ich sehe den Islam in einem sehr anderen Licht, nachdem ich "Mein Name ist rot" las und dann im genannten Roman versank. Türkisch müsste man können, zumal im letzten Roman von O. Pamuk die Übersetzerin ausgewechselt wurde. Die Menschen bei O. Pamuk sind Menschen wie Du und ich und machen froh, Mensch zu sein.
2 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Das schwarze Buch

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: