Oliver G. Wachlin

Oliver G. Wachlin wurde 1966 in Königs Wusterhausen/Brandenburg geboren. Des Gelderwerbs wegen versuchte er sich in verschiedensten Berufen, bevor er tatsächlich zu seiner Berufung fand. Zuvor aber kollidierte er mit den »staatlichen Organen in der DDR«, wollte die Freiheit und landete im Gefängnis wegen »Vorbereitung zur Republikflucht«. Nach seiner Ausreise nach Berlin-West widmete er sich ganz dem Schreiben. Oliver G. Wachlin schrieb zahllose Texte, Konzepte und Drehbücher für Film und Fernsehen – u. a. für den TATORT – sowie diverse Image- und Werbekampagnen.
Der Autor lebt heute mit seiner Familie in Berlin.

Krimis von Oliver G. Wachlin(in chronologischer Reihenfolge):

Knoop-&-Hünerbein:
Wunderland (2008)
Tortenschlacht (2010)
Kreuzberg (2012)
Mordspech (2013)
TATORT - Blinder Glaube (2009)
TATORT - Todesstrafe (2009)
TATORT - Schwarzer Peter (2010)
TATORT - Todesbrücke (2010)
Grenzwärts (2011)
Berlin Underground (2017)
Fischbrötchenmafia (2017)

Seiten-Funktionen: