Sabine von Nicolas Freeling

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1976 unter dem Titel Lake isle, deutsche Ausgabe erstmals 1976 bei Ullstein.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1970 - 1989.
Folge 3 der Henri-Castang-Serie.

  • London: Heinemann, 1976 unter dem Titel Lake isle. 236 Seiten.
  • New York: Harper & Row, 1977. 217 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1976. Übersetzt von Ute Tanner. ISBN: 3-548-01723-1. 172 Seiten.

'Sabine' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Warum ist Sabine zur Polizei gekommen? Was erwartet sie von Inspektor Castang? »Hilfe«, sagt Sabine schlicht. Die alte Frau sucht bei der Polizei Hilfe gegen ihren Sohn und ihre Schwiegertochter. Natürlich geht es um Geld. Und um einen wertvollen alten Landsitz in der französischen Provinz, um gierige Grundstückspekulanten und eine einsame alte Frau, die an ihren Erinnerungen hängt. Doch was hat Henri Castang damit zu tun? Viel mehr, als er ahnt, denn durch sein Eingreifen treibt er einen Mörder zum Äußersten.

Ihre Meinung zu »Nicolas Freeling: Sabine«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Sabine

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: