Ein verdammtes Ding nach dem anderen von Nicolas Freeling

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1981 unter dem Titel One damn thing after another, deutsche Ausgabe erstmals 1982 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1970 - 1989.
Folge 12 der Van-der-Valk-Serie.

  • New York: Pantheon Books, 1981 unter dem Titel One damn thing after another. ISBN: 0394514548. 237 Seiten.
  • London: Heinemann, 1981. ISBN: 0434271861. 237 Seiten.
  • München: Goldmann, 1982. Übersetzt von Mechthild Sandberg-Ciletti. ISBN: 3-442-05225-4. 284 Seiten.

'Ein verdammtes Ding nach dem anderen' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Arlette Davidson, die Witwe des berühmten Kriminalkommissars Van der Valk, hat in Straßburg eine Art Detektivbüro eingerichtet. Sie versucht, so gut es geht, Menschen zu helfen – und der Polizei dabei nicht in die Quere zu kommen. Aber schon bald hat sie es mit einem Fall zu tun, der sie sehr persönlich berührt: Ihr Mann, der Soziologe Arthur Davidson, gerät in den Verdacht, ein ehemaliges SS-Mitglied zu sein. Um zu beweisen, dass dies nicht zutrifft, muss er einige Geheimnisse preisgeben.

Ihre Meinung zu »Nicolas Freeling: Ein verdammtes Ding nach dem anderen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Ein verdammtes Ding nach dem anderen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: