Nicolai Lilin

Nicolai Lilin, geboren am 12. Februar 1980 in der Stadt Bender in Transnistrien, kam 2004 nach Italien, ins piemontesische Cuneo, wo er als Tattoo-Künstler und Autor lebt.
2011 gründete er in Mailand ein Kulturzentrum, das sich u.a. mit der Kunst und Symbolik traditioneller sibirischer Tattoos beschäftigt.
Sein Roman-Debüt Sibirische Erziehung, das autobiographische Züge aufweist, wurde von Gabriele Salvatore verfilmt und kam 2011 ins Kino.
Nicolai Lilin ist mit einer Italienerin verheiratet und hat einen Sohn.

Krimis von Nicolai Lilin:

Sibirische Erziehung
(2009)
Educazione Siberiana
Freier Fall  Rezension
(2010)
Caduta libera

Mehr über Nicolai Lilin:

Seiten-Funktionen: