Stumme Zeugen von Ngaio Marsh

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1955 unter dem Titel Scales of justice, deutsche Ausgabe erstmals 1964 bei Scherz.

  • London: Collins, 1955 unter dem Titel Scales of justice. 255 Seiten.
  • Bern; Stuttgart; Wien: Scherz, 1964. Übersetzt von Alix König. 188 Seiten.
  • München: Goldmann, 1987. Übersetzt von Alix König. ISBN: 3-442-05028-6. 186 Seiten.
  • München: Goldmann, 1995. Übersetzt von Alix König. ISBN: 3-442-05915-1. 186 Seiten.

'Stumme Zeugen' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Das malerische englische Dörfchen Swevenings ist ein kleines Paradies – bis einer seiner Bewohner auf unnatürliche Weise ums Leben kommt. Colonel Cartarette war leidenschaftlicher Angler, und während er seinem Hobby nachging, ist er wohl auch ermordet worden. So vermutet jedenfalls Inspektor Roderick Alleyn von Scotland Yard. Denn neben dem Toten lag eine prächtige Forelle – die einzige Spur, die Inspektor Alleyn schließlich zum Täter führt …

Ihre Meinung zu »Ngaio Marsh: Stumme Zeugen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

switzerland zu »Ngaio Marsh: Stumme Zeugen« 03.11.2014
es muss ein glückstag gewesen sein als ich dieses buch fand, denn es war nicht allein, zusammen mit 99 anderen büchern vom scherz-verlag aus den fünfziger und sechziger jahren lag es in einer kartonschachtel.
es war kein preis angeschrieben, als ich
nachfragte hiess es: so altes zeug
liest niemand mehr, geben sie mir 10 franken und sie können die bücher mitnehmen, wir sind um jedes plätzchen im brocki froh das wieder frei wird. man stelle sich vor pro buch - es sind nicht die schönsten - aber trotzdem, 10 rappen. solche tage müsste es öfter geben.
also zum buch:
wie die meisten krimis die in england spielen, strahlen sie eine gewisse ruhe und gelassenheit aus, irgendwie landverbunden, oder besser naturverbunden mit einer bodenständigkeit, vorausgesetzt wir reden jetzt von einem landkrimi, was dieser ja auch ist. das landleben dort und zu jener zeit muss herrlich gewesen sein, es fällt einem nicht schwer sich die gut beschriebene umgebung vorzustellen.ich finde das buch ist mit 84 punkten korrekt benotet.
bei den restlichen büchern sind ja noch einige von ngaio marsh dabei. ich freue mich sehr darauf sie zu lesen.
Alexandra zu »Ngaio Marsh: Stumme Zeugen« 03.05.2004
Ich finde dieses Buch sehr gut, da man sich toll in die Atmosphäre des Dorfes hineinversetzten kann. Es ist kein bisschen langweilig und hat die absolut richtige Länge.
Ihr Kommentar zu Stumme Zeugen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: