Fällt er in den Graben, fällt er in den Sumpf von Ngaio Marsh

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1962 unter dem Titel Hand in glove, deutsche Ausgabe erstmals 1981 bei Goldmann.

  • London: Collins, 1962 unter dem Titel Hand in glove. 256 Seiten.
  • München: Goldmann, 1981. Übersetzt von Tony Westermayr. ISBN: 3-442-04912-1. 218 Seiten.

'Fällt er in den Graben, fällt er in den Sumpf' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der Tote lag in einem Abwassergraben: Harold Cartell, ein nicht gerade beliebter, pensionierter Anwalt. Neben ihm ein goldenes Zigarettenetui und ein Blatt mit einem rätselhaften Zweizeiler. Roderick Alleyn von Scotland Yard, der den Fall bearbeitet, stößt auf mehr Indizien, als ihm lieb ist – und auf eine ganze Reihe von Verdächtigen, die für den Mord in Frage kommen.

Ihre Meinung zu »Ngaio Marsh: Fällt er in den Graben, fällt er in den Sumpf«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Fällt er in den Graben, fällt er in den Sumpf

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: