Michael Tsokos

Michael Tsokos, geboren 1967, leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Berliner Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Er ist nicht nur Deutschlands bekanntester  Forensiker, sondern war Fernspäher bei der Bundeswehr, hat in einer psychiatrischen Fachklinik gearbeitet und im ehemaligen Jugoslawien bei der Identifizierung von Leichen aus Massengräbern sowie 2004 nach dem verheerenden Tsunami in Asien geholfen. 2014 gründete er in Berlin die erste Gewaltschutzambulanz. [Quelle: Droemer Knaur]

Krimis von Michael Tsokos(in chronologischer Reihenfolge):

Zerschunden (2015)
Sind Tote immer leichenblass? (2016)
Zersetzt (2016)
Zerbrochen (2017)

Seiten-Funktionen: