Meja Mwangi

Meja Mwangi wurde im Dezember 1948 in Nanyuki in Kenia, geboren. Nach dem Abitur arbeitete er trotz Zulassung zum Studium als technischer Angestellter in Nairobi. 1973 schrieb er sein erstes Buch »Kill me quick«, welches mit dem Jomo Kenyatta Award ausgezeichnet wurde. Seitdem arbeitet er als freier Schriftsteller, als Journalist für Radio und Fernsehen und auch beim Film. So war er Regieassistent bei Sidney Pollacks Film »Out of Africa«. Seit Mitte der siebziger Jahre erhielt er zahlreiche internationale Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Jugendbuchpreis 1992 für »Kariuki« und den Adolf-Grimme-Preis.

Krimis von Meja Mwangi:

Die Wilderer Rezension
(1979)
The bushtrackers

andere Romane:

Kill me quick
(1973)
Wie ein Aas für Hunde
(1974)
Carcase for hounds
Taste of death
(1975)
Nairobi, River Road
(1976)
Going down the River Road
The cockroach dance
(1979)
Break of sorrow
(1987)
Mr Rivers letztes Solo
(1989)
Weapon the hunger
The return of Shaka
(1989)
Narben des Himmels
(1990)
Striving for the wind
Jimi the dog (Kinderbuch)
(1990)
Kariuki und sein weißer Freund (Kinderbuch)
(1990)
Kariuki
Die Achte Plage
(1997)
The last plague
Happy Valley
(2006)
The boy gift
Das Buschbaby
(2007)
Mama Dudu, the insect woman
Big Chiefs
(2007)
The big chiefs
Gun runner
(2007)
Rafiki
(2010)
Rafiki – man guitar
The muzunuy boy
(2014)
Warten auf Tusker
(2015)
Christmas without Tusker

Seiten-Funktionen: