Spätes Glück von Mary Westmacott

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1956 unter dem Titel The Burden, deutsche Ausgabe erstmals 1976 bei Heyne.

  • London: William Heinemann, 1956 unter dem Titel The Burden. 236 Seiten.
  • München: Heyne, 1976. Übersetzt von Leni Sobez. ISBN: 3-453-10271-1. 140 Seiten.
  • München: Heyne, 1987. Übersetzt von Leni Sobez, bearbeitet von Uta McKechneay. ISBN: 3-453-00246-6. 204 Seiten.
  • Wien: Tosa, 1997. Übersetzt von Leni Sobez. ISBN: 3850017508. 166 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Scherz, 2004. Übersetzt von Leni Sobez. ISBN: 3-502-51984-6. 222 Seiten.

'Spätes Glück' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

Ihre Meinung zu »Mary Westmacott: Spätes Glück«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Stefan Schmid zu »Mary Westmacott: Spätes Glück« 16.06.2017
Ein Roman mit anhaltender Spannung, aber kein Krimi im bekannten Stil. Die ständig lauernde Ungewissheit, wie sich die Hauptpersonen entscheiden werden, macht die Lektüre fesselnd. Meine jeweiligen Erwartungen lagen zu 80% daneben. Für mich schade, dass die Autorin im allerletzten Teil ein bisschen arg viel Zusätzliches einbaut, das die Abrundung der Geschichte eigentlich unnötig hinaus zögert.
Trixi zu »Mary Westmacott: Spätes Glück« 03.09.2005
Interessant geschrieben und der Inhalt ist auch sehr gut! ICh habe dieses Buch gerne gelesen, doch als Krimi-Fan kann ich es leider nicht so gut schätzen! Doch die Charakter wie auch die Situationen und die Menschen waren gut beschrieben und ich konnte mich richtig in das kleine Mädchen, dass ihrer Schwester doch so sehr den Tod gewünscht hat und später ihr ganzes Leben für sie widmete hinen veretzen!
Besonders der Anfang ist gut geschrieben, da Mrs. Christie sich unwahrscheinlich gut in das kleine Mädchen hineinversetzt hat und ich mir wirklich vorstellen kann, dass eine 5 Jährige so fühlt!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Spätes Glück

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: