Schatten an der Wand von Martin Walker

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2002 unter dem Titel The caves of Périgord, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.

  • New York; London: Pocket, 2002 unter dem Titel The caves of Périgord. 468 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2012. Übersetzt von Michael Windgassen. ISBN: 978-3-257-06843-6. 592 Seiten.

'Schatten an der Wand' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Ein geheimnisvolles Fundstück landet auf dem Schreibtisch einer jungen Kunsthistorikerin in einem Londoner Auktionshaus: ein Stein mit einer Höhlenzeichnung darauf. Der stammt nicht, wie die junge Frau zuerst denkt, aus den Höhlen von Lascaux, sondern aus einer anderen Höhle im Périgord, in der während der Résistancezeit eine bis in die Gegenwart nachwirkende Gewalttat begangen wurde. Am Abend desselben Tages verschwindet das wertvolle Objekt aus dem Firmentresor.

Ihre Meinung zu »Martin Walker: Schatten an der Wand«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Schatten an der Wand

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: