Die Zeit, die Zeit von Martin Suter

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2012 bei Diogenes.

  • Zürich: Diogenes, 2012. ISBN: 978-3-257-06830-6. 296 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2013. 304 Seiten.
  • [Hörbuch] Zürich: Diogenes, 2012. Gesprochen von Gert Heidenreich. 7 CDs.

'Die Zeit, die Zeit' ist erschienen als Hardcover Hörbuch

In Kürze:

Ist es verrückt, wenn einer glaubt, die Zeit lasse sich »zurückdrehen«? Es ist verrückt, denkt Peter Taler anfangs, als er das Vorhaben des alten Knupp begreift, der ihm gegenüber wohnt. Denn der möchte etwas denkbar Unmögliches möglich machen.

Ihre Meinung zu »Martin Suter: Die Zeit, die Zeit«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Peter von Licht zu »Martin Suter: Die Zeit, die Zeit« 23.01.2016
Herr Suter lässt nach!
Warum?
Bei diesem Roman 'Die Zeit, die Zeit' hatte ich den Eindruck, er hat sich verrannt, er zehrt von seinem Ruhm und Ruf.
Er schildert zwar in seinem typisch ironisch-distanziert-reduzierten Stil Szenen, hat aber Schwierigkeiten mit dem Überbau der Geschichte.
Was bei Small World, Der dunklen Seite des Mondes, Lila Lila, dem Perfekten Freund so gelungen war - Fachgebiete darstellen und in einen Roman einbinden wird in 'Die Zeit, die Zeit' nicht erreicht.
Die endlosen Schilderungen der Herrichtung eines Anwesens in den Zusatnd von vor vielen Jahren - irgendwann wird es banal und langweilig.
Und der Schluss? Habe ich das richtig verstanden, dass am Ende die Seifenblase platzt und der Protagonist aus einem Traum erwacht?
Mir kam zu Ohren, dass Suter in der neuen Auflage das Ende umgeschrieben hat.
War ihm mit der vorherigen Lösung auch nicht ganz wohl ?
Herr Suter, bleiben Sie bei weniger fantastischen Themen als der Überwindung der Zeit, da sind Sie besser!
Vanessa zu »Martin Suter: Die Zeit, die Zeit« 15.01.2015
Die Zeit - Ein unglaublich spannendes Thema, in dem man seine philosphischen Gedanken wie einen Haustürschlüssel immer wieder und ständig verlieren kann - gewagt bearbeitet in diesem Buch. Spannend, interessant, kurios. Zwischenzeitlich aufwühlend und einschläfernd zugleich, allerdings habe ich noch nie erlebt, auf den letzten zwei Seiten eines Buches so derart vom Hocker geworfen zu werden, dass ich eine Gänsehaut bekam. Genial.
Ihr Kommentar zu Die Zeit, die Zeit

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: