Martin Schüller

Martin Schüller, geb. am 22. März 1960 in Haan, studierte nach dem Abitur Germanistik und Geographie in Düsseldorf und arbeitete als Telekommunikationstechniker und Taxifahrer. Nach über 25 Jahren als Schlagzeuger, Komponist und Texter in verschiedenen Rock- und Jazzbands wandte er sich dem Schreiben zu. Sein Krimi-Erstling »Jazz« erschien 2000 beim Emons-Verlag.

Neben seinen Romanen schreibt Schüller Hörspiele für den WDR, darunter Bearbeitungen seiner eigenen Bücher. Außerdem zählt er zu den Autoren der TATORT-Reihe des Emons-Verlags, die Novellisierungen von Folgen der gleichnamigen ARD-Reihe herausbringt.

Martin Schüller, eines von acht Mitgliedern des Köln-Düsseldorfer Kriminal-Komitees, lebt und arbeitet heute in Köln.

Krimis von Martin Schüller(in chronologischer Reihenfolge):

Kommissar-Schwemmer:
Tod in Garmisch (2009)
Die Seherin von Garmisch (2010)
Der Teufel von Garmisch (2011)
Der Himmel über Garmisch (2014)
Der Bulle von Garmisch (2016)
Jan-Richter:
Jazz (2000)
Verdammt lang tot (2004)
Killer (2001)
King (2002)
Kunst? Blut! (unter dem Pseudonym Jagomir Krohm) (2003)
Tatort - Die Blume des Bösen (2009)
Tatort - A gmahde Wiesn (2009)
Tatort - Das ewig Böse (2010)
Tatort - Tempelräuber (2010)
Tatort - Moltke (2010)
Tatort - Das Phantom (2010)

Mehr über Martin Schüller:

Seiten-Funktionen: