Inspektor Jury gerät unter Verdacht von Martha Grimes

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1991 unter dem Titel The Old Contemptibles, deutsche Ausgabe erstmals 1995 bei Wunderlich.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.
Folge 11 der Inspektor-Jury-Serie.

  • Boston: Little, Brown, 1991 unter dem Titel The Old Contemptibles. ISBN: 0316328944. 333 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Wunderlich, 1995. Übersetzt von Susanne Baum. ISBN: 3805205163. 395 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996. Übersetzt von Susanne Baum. ISBN: 3-499-13900-6. 395 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2004. Übersetzt von Susanne Baum. ISBN: 3-499-26501-X. 395 Seiten.
  • München: Goldmann, 2007. Übersetzt von Susanne Baum. ISBN: 978-3-442-46593-4. 381 Seiten.

'Inspektor Jury gerät unter Verdacht' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Endlich ist Inspektor Jury seiner großen Liebe begegnet. Aber kurz bevor er sein Verlobunggeschenk überreichen kann, wird die verwitwete Lady tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Jury gerät in bizzare Verwicklungen und unter bösen Verdacht …

Ihre Meinung zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Pete Apted zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 24.07.2009
Grottenschlecht!

Es gibt wenige Bücher über die ich mich ärgere sie überhaupt gelesen zu haben, aber dies ist eines davon.

Das übliche Martha Grimes Potpourri mit ihren Slapstickeinlagen um Trueblood, Melrose, Vivien, Agatha, aber die kann man ja überblättern, nur die Story ist sowas von hanebüchen und dünn.

Die jugendlichen Figuren des Alex und der Mellie hätten wahrlich besseres verdient!

Aber das hat MG schon im vorhergehenden Krimi mit Abby auch nicht besser gelöst.

Wie gewollt und nicht gekonnt!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
geroellheimer zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 26.09.2007
Dies war mein erster "Inspektor Jury" Roman und, obwohl er nicht schlecht war, habe ich mich doch beim lesen etwas schwer getan. Dies war mal wieder einer der wenigen Fälle wo ich wirklich längere Zeit an einem Buch gelesen habe. Was mich alledings nicht davon abschrecken läßt weiter "Jury"- Romane zu lesen.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Lara Dahbi zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 03.06.2006
Mein erster Jury Roman war "DieTreppe zum Meer" und ich fand das Buch besser als"I.J.geraet unter Verdacht"das ich kuerzlich zu ende gelesen habe,der Fall ist sehr verzwickt und ich habe nicht alles verstanden. Trotz dem bleibe ich weiter treuer Grimes Fan.
4 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
verena be zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 04.11.2005
Ich habe mein erstes Inspektor Jury buch letztes Jahr zu weihnnachten geschenkt bekommen, bis ich "die Trauer trägt Schwarz" angefangen habe zu lesen verging ein viertel Jahr... Seit dem habe ich versucht meine Jury-Sammlung zu vervollständigen!
"Inspektor Jury gerät unter Verdacht" habe ich regelrecht verschlungen, da die diesmal sehr persönlichen Verwicklungen von Jury einen nicht mehr los lassen. Die Spekulationen um den Selbstmord (oder Mord) an Jurys Gelibter und deren tragische Familiengeschichte lassen einen nicht mehr los. Allerdings ist der Inspektor in diesem Buch kaum vertreten.Über seine Gefühle nach dem Tod von Jane erfährt man nichts Näheres. Dafür spielt Melrose einmal den Dedektiv... Was ein sehr amüsante Abwechselung dar stellt!
Eines allerdings stört mich sehr massiv, vor allem da ich schon fast alle Jury Romane gelesen habe: die Darstellung Janes als Jurys großer Liebe in sämtlichen Kritiken, Zusammenfassungen,etc.
Im Buch wird zwar schnell klar, dass Jury sich sehr in Jane verliebt hat, doch darf man den leicht bitteren Begeschmack nicht überlesen den Grimes von Anfang an in die Beziehung einfließen lässt!
olli zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 22.02.2005
Eindeutig keinInspektor Jury, sondern ein Melrose Plant Roman. Steht dem Buch zwar nicht schlecht zu Gesicht, allerdings vermisst man den Inspektor mit seinem kränkelnden Seargent über weite Strecken schon deutlich.

Ein gelungenes, neu hinzugekommenes Personal kann jedoch darüber teilweise hinwegtrösten. Außerdem tolle Landschaftsbeschreibungen und tolle Psychogramme. Für Fans ein Muss.

2+
Swen Piper zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 30.08.2003
Wiederum legt Martha Grimes einen ausgefeilten Krimi um den sympathischen Inspektor Jury vor. Die äußerst spannende Story und die differenzierte Darstellung interessanter Charaktere machen dieses Buch vielleicht zum besten „Jury“.
Julia Reuter zu »Martha Grimes: Inspektor Jury gerät unter Verdacht« 20.02.2003
Ironie und viel Menschenkenntniss zeichnen die Jury-Krimis aus. Wem es mehr auf Atmosphäre als auf Spannung ankommt, wird diese Bücher lieben!
Anzumerken wäre noch, dass es eine Art Rahmenhandlung gibt, die sich durch alle bisher erschienen Bände zieht, rund um Melrose Plant, dessen Tante, Jury, seinen Chef, die ewige Frage, wer Vivian schlussendlich bekommt usw....
Am Besten mit dem ersten Band "Inspektor Jury schläft außer Haus" beginnen. Und wer gern auf Englisch liest: in der Originalausgabe sind die Bücher noch amüsanter!!!
Ihr Kommentar zu Inspektor Jury gerät unter Verdacht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: