Trio Berlin von Marion Schwarzwälder

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1996 bei Eichborn.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Berlin, 1990 - 2009.
Folge 1 der Susan-Cohrs-Serie.

  • Frankfurt am Main: Eichborn, 1996. ISBN: 3-8218-0394-0. 239 Seiten.
  • München: Droemer Knaur, 1998. ISBN: 3-426-67125-5. 239 Seiten.

'Trio Berlin' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Susan Cohrs (abgebrochenes Jurastudium, Mitte dreißig, alleinstehend, spontan, schlagkräftig und ein bißchen chaotisch) hält sich mit Aufträgen, die sie von ihrer ehemaligen Kommilitonin Gabriele (aus besten Kreisen, kühl, schick, eher gehemmt und inzwischen etablierte Anwältin) bekommt, über Wasser. Dritte im Bund ist Babs. Sie arbeitet bei der Kripo, Mordkommission, und ist entsprechend durchsetzungsfähig, außerdem rundlich, Neuköllnerin und als einzige im Bunde verheiratet. Diese drei so unterschiedlichen Frauen machen Musik miteinander, treffen sich in der Kneipe – und werden plötzlich in zwei Fälle verwickelt, die allen drei reichlich Nerven und Susan fast das Leben kosten. Geschäftemacher aus Ost und West, Dominas, noch offene Rechnungen, unerfüllte und unerfüllbare Träume, dazu Skrupellosigkeit, die auch vor Mord nicht zurückschreckt, lassen Susan durch die Straßen von Berlin hetzen. Als sie die Zusammenhänge zu durchschauen beginnt, scheint das Ende des Trios gekommen.

Ihre Meinung zu »Marion Schwarzwälder: Trio Berlin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Julia Stolp zu »Marion Schwarzwälder: Trio Berlin« 21.07.2005
Der Krimi liest sich flüssig und macht bereits auf den ersten Seiten Lust auf mehr - also nichts für "nur-einmal-in-der-Woche"-Leser.
Die obige Inhaltsangabe paßt zwar "irgendwie" zum Text, trifft aber nicht die Vielfältigkeit der Handlung.
Besonders reizvoll fand ich die Darstellung der Stadt, ihrer Bewohner und deren Befindlichkeiten. Frau Schwarzwälder schafft den herrlichen Balanceakt, die Stadt so zu beschreiben, daß sich Einheimische zurechtfinden, Stadtfremde nicht gelangweilt werden und alle verstehen, warum dieses Verbrechen nur dort geschehen konnte - wunderbar!
Schade, daß die "Cohrs"-Serie nur zwei Folgen zu haben scheint.
1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Trio Berlin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: