Wenn Geister sterben von Margery Allingham

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1934 unter dem Titel Death of a Ghost, deutsche Ausgabe erstmals 1939 . 304 Seiten. ISBN-10: 3-257-21616-5, ISBN-13: 978-3-257-21616-5. Übersetzt von Brigitte Mentz.

'Wenn Geister sterben' ist erschienen als Taschenbuch

zuerst auf Deutsch 1939 bei Tal (Wien) unter dem Titel »Ein Gespenst stirbt« in Übersetzung von Ellen Diner

In Kürze:

John Sebastian Lafcadio ist tot, aber sein Ruhm soll weiterdauern, jedes Jahr wird ein hinterlassenes Bild Bild enthüllt. Im achten Jahr ist Albert Campion unter der Gruppe von Familienmitgliedern und Freunden, als plötzlich die Lichter verlöschen …

Ihre Meinung zu »Margery Allingham: Wenn Geister sterben«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Alexandra zu »Margery Allingham: Wenn Geister sterben« 19.10.2008
Ein Kriminalroman der "alten englischen" Art, kommt für heutige Zeiten etwas altmodisch daher. Ein sympathischer Ermittler, dessen Person ein bißchen geheimnisvoll bleibt.
Überraschend zu Beginn das Geständnis eines Mordverdächtigen, das sich dann aber zunächst als gefälscht erweist, oder doch nicht?
Die Rolle des psychisch kranken Mörders wird sehr überzeugend dargestellt.
Susanne Ilksavas zu »Margery Allingham: Wenn Geister sterben« 12.05.2008
Hat mir gut gefallen, farbige Beschreibung, interresante,lebensfähige Mitwirkende. Kann seit einiger Zeit keine Bücher der Autorin mehr finden,war früher bei DIOGENES, scheint aber nicht mehr auf der Autorenliste auf. Wieso??
Ihr Kommentar zu Wenn Geister sterben

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: