Überstunden für den Totengräber von Margery Allingham

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1948 unter dem Titel More Work for the Undertaker, deutsche Ausgabe erstmals 1988 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: , 1930 - 1949.

  • London: William Heinemann, 1948 unter dem Titel More Work for the Undertaker. 320 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1988. Übersetzt von Theda Krohm-Linke. ISBN: 3-257-21630-0. 288 Seiten.

'Überstunden für den Totengräber' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Margery Allingham schickt diesmal ihren eleganten und liebenswürdigen Detektiv Albert Campion in das außergewöhnliche Haus der Palinodes. Ruth stirbt, und die Polizei muß ihren Sarg wieder ausgraben, Lawrence spricht in Rätseln, Evadnee spielt gerne Amateur-Detektiv, Jessica fabriziert überlriechende Spezialitäten in der Küche und Clytie zieht sich auf dem Dachboden aus.

Ihre Meinung zu »Margery Allingham: Überstunden für den Totengräber«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Überstunden für den Totengräber

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: