Trau keiner Lady von Margery Allingham

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1955 unter dem Titel The Beckoning Lady, deutsche Ausgabe erstmals 1965 bei Rowohlt.

  • London: Chatto & Windus, 1955 unter dem Titel The Beckoning Lady. 243 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1965 Die lockende Dame. Übersetzt von Gerd van Bebber. 203 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1987. Übersetzt von Gerd van Bebber. ISBN: 3-257-21567-3. 317 Seiten.

'Trau keiner Lady' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Es ist ausgesprochenes Pech für Albert Campion und Chefinspektor Luke, dass sie ausgerechnet dort ihren Urlaub verbringen, wo man eines schönen Tages die Leiche eines Unbekannten findet. Trotz der Bemühungen der örtlichen Polizei sind auch sie plötzlich eingespannt in einen Mordfall, in dem es nicht nur darum geht, den Mörder zu entlarven, sondern vor allem darum, herauszufinden, wer das Opfer ist. Zwar gibt es allerhand Indizien, doch die sind falsch, jedenfalls die meisten.

Ihre Meinung zu »Margery Allingham: Trau keiner Lady«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Trau keiner Lady

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: