Mode und Morde von Margery Allingham

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1938 unter dem Titel The Fashion in Shrouds, deutsche Ausgabe erstmals 1964 bei Weiss.
Ort & Zeit der Handlung: , 1930 - 1949.

  • London: William Heinemann, 1938 unter dem Titel The Fashion in Shrouds. 192 Seiten.
  • München: Weiss, 1964. Übersetzt von Peter Fischer. 192 Seiten.
  • München; Wollerau: Goldmann, 1969. Übersetzt von Peter Fischer. 166 Seiten.
  • München: Goldmann, 1988. Übersetzt von Peter Fischer. ISBN: 3-442-03243-1. 166 Seiten.

'Mode und Morde' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Privatdetektiv Albert Campion bewegt sich zwar nicht in illustren Kreisen, aber auch die Welt der englischen High Society ist vor Verbrechen nicht sicher. So kommt es, dass Campion sich auf die Suche nach dem Mörder von Richard Portland-Smith begeben muss, einem aufstrebenden Anwalt, dessen Verlobung mit der schönen Schauspielerin Georgia Wells ihm offenbar zum Verhängnis wurde. Als auch der zweite Mann der Diva ums Leben kommt, hat Albert Campion gleich zwei Mordfälle zu lösen. Keine leichte Aufgabe – denn in der Welt der Reichen und Schönen weiß man die Wahrheit geschickt zu verbergen …

Ihre Meinung zu »Margery Allingham: Mode und Morde«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Mode und Morde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: