Der zweite Tod des stummen Zeugen von Marco Vochi

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2004 unter dem Titel Il nuovo venuto, deutsche Ausgabe erstmals 2006 bei Bastei Lübbe.
Ort & Zeit der Handlung: Toskana / Florenz, 1950 - 1969.
Folge 3 der Commissario-Casini-Serie.

  • Parma: Guanda, 2004 unter dem Titel Il nuovo venuto. 429 Seiten.
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2006. Übersetzt von Katharina Schmidt. 477 Seiten.

'Der zweite Tod des stummen Zeugen' ist erschienen als

In Kürze:

Florenz im Dezember 1965. Der kaltblütige Kredithai Badalamenti ist ermordet worden. Schon lang hatte Commissario Casini den reichen Badalamenti mit seinen finsteren Machenschaften im Visier. Nun hat sich anscheinend jemand auf seine Art an ihm gerächt. Währenddessen kuriert Casinis Assistent Piras in Ruhe eine Schussverletzung aus bis zu dem Tag, an dem er Nachricht vom plötzlichen Tod seines Freundes Benigno erhält. Als Commissario Casini sich mit den beiden Fällen befasst, kommt er schließlich einer Tragödie gewaltigen Ausmaßes auf die Spur …

Ihre Meinung zu »Marco Vochi: Der zweite Tod des stummen Zeugen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der zweite Tod des stummen Zeugen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: