Verlassen in Pocohanac von Marc Graas

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 bei Éd. Saint-Paul.

  • Luxemburg: Éd. Saint-Paul, 2011. ISBN: 978-2879638225. 111 Seiten.

'Verlassen in Pocohanac' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Lebensbeichte eines alten Mannes vor, der mit 40 Jahren von Luxemburg nach Peru ausgewandert war, sich dort als Teppichhändler durchs Leben schlug, bevor er von Terroristen des »Sendero Luminoso« in den Dschungel verschleppt wurde und als »Privatporträtist« ihres Anführers eine neue Daseinsberechtigung fand, bis er schließlich von den selbsternannten »Freiheitskämpfern« im Stich gelassen wurde. Auf einem alten Stuhl in einem alten Haus am Rande der Anden leckt er nun seine Einsamkeitswunden und wartet auf den Tod.

Ihre Meinung zu »Marc Graas: Verlassen in Pocohanac«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Verlassen in Pocohanac

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: