Luca D’Andrea

Gian Luca (auch Gianluca) D’Andrea wurde 1979 in Bozen, Landeshauptstadt der autonomen italienischen Provinz Südtirol, geboren; hier lebt er auch gegenwärtig. Er schreibt Drehbücher für Dokumentarfilme, die im alpinen Raum seiner Heimat entstanden. Die Mini-Serie »Mountain Heroes: Gli Eroi delle Dolomiti« (2013), ausgestrahlt u. a. vom TV-Sender DMAX, beschreibt den Alltag professioneller Bergretter. »White War« erinnert an die Jahre des I. Weltkriegs, als die Alpen eine hartumkämpfte Gebirgsfront darstellten.

Als Autor veröffentlichte D’Andrea zwischen 2009 und 2012 die auf jugendliche Leser zugeschnittene Mystery-Trilogie um das »Wunderkind« Caius Strauss. Zumindest in Deutschland blieben diese Bücher erfolglos; nur der erste Band erschien in Übersetzung. Deutlich erfolgreicher wurde D’Andreas Neustart unter leicht verändertem Autorennamen. »La sostanza del male« (»Der Tod so kalt«) wurde 2016 ein Bestseller in Italien und verkaufte sich auch im Ausland ausgezeichnet. [Michael Drewniok]

Krimis von Luca D'Andrea(in chronologischer Reihenfolge):

Der Tod so kalt
La sostanza del male (2016)
  • Wunderkind-Trilogie [als G. L. D’Andrea]
    • (2009) Die Silbermünze
      Una lucida moneta d’argento
    • (2010) Eine Rose und drei Nägel [nur angekündigt]
      La rosa e i tre chiodi
    • (2012) Il regno che verrà

Seiten-Funktionen: