Wenn Tote schwarze Füße tragen von Leo Malet

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1967 unter dem Titel Nestor Burma revient au bercail, deutsche Ausgabe erstmals 1993 bei Elster.

  • Paris: Fleuve noir, 1967 unter dem Titel Nestor Burma revient au bercail. 189 Seiten.
  • Moos; Baden-Baden: Elster, 1993. Übersetzt von Hans-Joachim Hartstein. ISBN: 3891511698. 189 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1999. Übersetzt von Hans-Joachim Hartstein. ISBN: 3-499-13592-2. 188 Seiten.

'Wenn Tote schwarze Füße tragen' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Widerstandskämpfer bereiten 1962 in Algier eine konspirative Zusammenkunft vor. Das Treffen wird jedoch verraten. Einige Zeit später verschwindet in Montpellier Agnès Dacosta, die Tochter eines in Frankreich lebenden Algeriers. Der Vater beauftragt Privatdetektiv Nestor Burma mit der Suche nach seiner Tochter.

Ihre Meinung zu »Leo Malet: Wenn Tote schwarze Füße tragen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Wenn Tote schwarze Füße tragen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: