Das fünfte Verfahren von Leo Malet

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1947 unter dem Titel Le Cinquième Procédé, deutsche Ausgabe erstmals 1991 bei Elster.

  • Paris: SEPE, 1947 unter dem Titel Le Cinquième Procédé. 200 Seiten.
  • Baden-Baden: Elster, 1991. Übersetzt von Hans-Joachim Hartstein. ISBN: 3891511094. 199 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997. Übersetzt von Hans-Joachim Hartstein. ISBN: 3-499-12969-8. 198 Seiten.

'Das fünfte Verfahren' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Verschwundene Liebesbriefe, eine hübsche Tänzerin, ein mysteriöser Toter im Zug, ein verrückter Ingenieur, der Agent Rotkartoffel und das FÜNFTE VERFAHREN halten Nestor Burma auf Trab – in dem von Deutschen besetzten Paris ebenso wie im unbesetzten Marseille.

Ihre Meinung zu »Leo Malet: Das fünfte Verfahren«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Das fünfte Verfahren

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: