Lee Child

Lee Child alias Jim Grant ist ein waschechter Brite, 1954 im englischen Coventry geboren. Nach zwanzig Jahren Fernseh-Fron (in denen er u. a. hochklassige Thrillerserien wie »Prime Suspect«/»Heißer Verdacht« oder »Cracker«/»Ein Fall für Fitz« betreute) machte sich Child nach 1995 selbstständig. Das »Filmische« schlägt sich daher sichtlich in seinen Romanen nieder, die wie Drehbücher angelegt sind. Seine Karriere als Schriftsteller ging er generalstabsmäßig an. Schreiben wollte er für ein möglichst großes Publikum, und das sitzt seiner Meinung nach jenseits des Großen Teiches. Ausgedehnte USA-Reisen hatten ihn mit Land und Leuten bekannt gemacht, so dass die Rechnung schon mit dem Erstling Killing Floor (1997, dt. Größenwahn aufging. 1998 ließ sich Child in seiner neuen Wahlheimat nieder und legt seither mit der Regelmäßigkeit eines Uhrwerks in jedem Jahr ein neues Reacher-Abenteuer vor.

Krimis von Lee Child:

Jack Reacher-Reihe:

Größenwahn
(1997)
Killing Floor
Ausgeliefert Rezension
(1998)
Die Trying
Sein wahres Gesicht Rezension
(1999)
Tripwire
Zeit der Rache Rezension
(2000)
Running blind / The Visitor
In letzter Sekunde Rezension
(2001)
Echo Burning
Tödliche Absicht
(2002)
Without Fail
Der Janusmann Rezension
(2003)
The Persuader
Die Abschussliste Rezension
(2004)
The Enemy
Sniper Rezension
(2005)
One Shot
Way Out Rezension
(2006)
The Hard Way
Trouble Rezension
(2007)
Bad Luck & Trouble
Outlaw Rezension
(2008)
Nothing to Lose
Underground Rezension
(2009)
Gone Tomorrow
61 Stunden Rezension
(2010)
61 Hours
Wespennest
(2010)
Worth dying for
The affair
(2011)
A wanted man
(2012)
Never go back
(2013)
Personal
(2014)

Mehr über Lee Child:

Seiten-Funktionen: