Totenkind von Krystyna Kuhn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2009 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Frankfurt am Main, 1990 - 2009.
Folge 3 der Myriam-Singer-Serie.

  • München: Goldmann, 2009. ISBN: 978-3-442-46973-4. 351 Seiten.

'Totenkind' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein neuer Fall für Staatsanwältin Myriam Singer, die 'eiserne Lady’ Frankfurt, kurz vor Weihnachten: Als Staatsanwältin Myriam Singer nach einem harten Arbeitstag spät am Abend nach Hause kommt, erhält sie Besuch von einem verwahrlosten Kind mit einer Plastiktüte in der Hand. Myriam kann es nicht fassen, als sie einen Schädel in der Tüte findet und einen Zettel mit der Aufschrift: 'Kümmern Sie sich um Maja!' Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn das Kind spricht nicht und wird offenbar nirgends vermisst. Doch dann findet die Gerichtsmedizin heraus, dass der Schädel der Mutter des Mädchens gehörte …

Ihre Meinung zu »Krystyna Kuhn: Totenkind«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Dracon zu »Krystyna Kuhn: Totenkind« 03.10.2011
Wer Spannung und gute Unterhaltung sucht sollte das Buch besser nicht kaufen ! Auf den ersten 100 Seiten dümpelt die Story des Romans langweilig vor sich hin ,dann versucht die Autorin die schlagzahl zu erhöhen was ihr aber nicht so recht gelingt aber der Roman wird dadurch leicht durchschaubar ,nach 200 Seiten könnte man das Buch beiseite legen weil man den Täter bereits erahnt . Das einzig positive an dem Buch ist das es schon nach 352 Seiten ein Ende hat . Der Roman ist ein totaler Flop!!!
Ihr Kommentar zu Totenkind

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: