Tribunal von Klaus Erfmeyer

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2010 bei Gmeiner.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Ruhrgebiet, 1990 - 2009.
Folge 4 der Stephan-Knobel-Serie.

  • Meßkirch: Gmeiner, 2010. ISBN: 978-3839210604. 324 Seiten.

'Tribunal' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Essen und das Ruhrgebiet bereiten sich auf das Großereignis »Kulturhauptstadt 2010« vor. Als der Psychologe Paul Bromscheidt an die Kanzlei Hübenthal & Knobel die Idee heranträgt, aus diesem Anlass ein Projekt zum Thema »Justiz und Gewissen« ins Leben zu rufen, scheint sich eine Gelegenheit zu bieten, die Kanzlei werbewirksam zu präsentieren. Der eloquente Bromscheidt kennt auch schon den passenden Ausstellungsort: Deutschlands größte unterirdische Bunkeranlage, deren Stollensystem sich über mehrere Kilometer unter der Dortmunder Innenstadt erstreckt. Erwartungsvoll folgen Rechtsanwalt Stephan Knobel und seine Kollegen dem Psychologen in den Bunker. Doch der hat mit seinen Gästen ganz anderes im Sinn. Die Führung durch die Stollenanlage wird zur Entführung – und für die Geiseln zur Konfrontation mit einem Täter, der eine zynische Abrechnung zelebrieren will …

Ihre Meinung zu »Klaus Erfmeyer: Tribunal«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Maehappel zu »Klaus Erfmeyer: Tribunal« 24.01.2011
Also mich hat die erste Hälfte des Buches total umgehauen. Die zweite Hälfte war zwar nicht schlecht, hat mich aber auch nicht vom Hocker gehauen.

Aber der Anfgang - Mal ehrlich. Die Idee ist doch genial. Sechs Menschen, die zuvor schon in einem komplizierten Beziehungsgeflecht steckten sind nun plötzlich auf sich gegenseitig angewiesen. Dabei ist es "einfachste Spieltheorie", die hier angewandt wird: Wie kann ich meine eige Position verbessern + anderen helfen, also ein besserer Mensch sein, aber natürlich ohne mir selbst zu schaden.

Ich werde auf jeden Fall die anderen Knobel-Bücher lesen.
Ihr Kommentar zu Tribunal

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: