Kingsley Amis

Als Kingley William Amis wurde der spätere Autor und Dichter am 16. April 1922 in London als Sohn eines Angestellten geboren. Ungeachtet seiner Herkunft – Amis gehörte »nur« der unteren Mittelklasse an – studierte er Anglistik an der Elite-Universität Oxford. Nach seinem Abschluss diente er bis 1948 im Königlichen Fernmeldekorps. Ab 1948 war Amis Englisch-Dozent an der Universität in Swansea, ab 1961 an der Universität von Cambridge. Die akademische Laufbahn gab er 1963 auf und wurde hauptberuflicher Schriftsteller. Schon »Lucky Jim« (dt. Glück für Jim), sein Romandebüt, hatte Amis 1954 berühmt gemacht. Für dieses Buch wurde er mit einem »Somerset Maugham Award« ausgezeichnet.

In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich Amis zu einem der bekanntesten Autoren seiner Generation. Er beschäftigte sich kritisch mit gesellschaftlichen Phänomenen und Problemen, wobei er im Laufe der Zeit seine ursprünglich linksliberale Haltung aufgab und zunehmend konservativer wurde.

Als Autor blieb Amis vielseitig, was auch dem Zwang geschuldet war, mit seinen Werken Geld zu verdienen. Hinzu kam ein echtes Interesse an zeitgenössischer Populärkultur, der er sich ohne Scheu akademisch näherte. Amis schrieb Science Fiction und Phantastik und machte sich als (Mit-) Herausgeber der Reihe »Spectrum«-SF einen Namen. Darüber hinaus schätzte Amis die James-Bond-Thriller von Ian Fleming, mit dem er persönlich befreundet war. 1965 veröffentlichte Amis »The James Bond Dossier« (dt. Geheimakte 007. Die Welt des James Bond), eine ebenso kundig recherchierte wie geschriebene Abhandlung über den frühen 007. Ebenfalls 1965 schrieb er als William Tanner »The Book of Bond (Or Every Man His Own 007)«, ein Als-ob-Handbuch für angehende britische Geheimagenten. Drei Jahre später schrieb Amis unter dem Pseudonym Robert Markham den James-Bond-Roman »Colonel Sun« (dt. James Bond 007 auf der griechischen Spur/Liebesgrüße aus Athen/Colonel Sun).

Privat war Amis zweimal verheiratet. Er ist der Vater des ebenfalls überaus erfolgreichen Schriftstellers Martin Amis (geb. 1949). 1968 wurde Amis senior für seine literarischen Verdienste zum Ritter geschlagen. Am 22. Oktober 1995 erlag Kingsley Amis in London den Folgen eines schweren Sturzes. Insgesamt hatte er mehr als 30 Bücher geschrieben und zahlreiche Werke herausgegeben. [Michael Drewniok]

Krimis von Kingsley Amis

  • James Bond 007
    • (1968) James Bond 007 auf der griechischen Spur/Liebesgrüße aus Athen/Colonel Sun (als Robert Markham)
      Colonel Sun
  • (1973) Die Falle am Fluss
    The Riverside Villas Murder
  • Sachbücher
    • (1965) Geheimakte 007. Die Welt des James Bond
      The James Bond Dossier
    • (1965) The Book of Bond (Or Every Man His Own 007)

Anmerkung: Diese Bibliografie beschränkt sich auf die Thriller des Verfassers; für sein wesentlich umfangreicheres Hauptwerk sei der interessierte Leser auf entsprechende Websites hingewiesen.

Seiten-Funktionen: