Kim Småge

Kim Småge wurde 1945 in Trondheim (Norwegen) geboren. Sie studierte an der Fischereitechnischen Hochschule ihrer Heimatstadt und arbeitete zunächst als Lehrerin und Journalistin, bevor sie sich als weltweit erste Ausbilderin für sporttauchende Unterwasser-Jäger etablierte. Die exotische Welt unter Wasser bildete denn auch die Kulisse für Småges viel beachtetes Romandebüt »Nattdykk« (1983; dt. Nachttauchen), das von der Kritik wegen seiner literarischen Brillanz geschätzt, vom Publikum begeistert angenommen und mit dem Riverton-Preis für den besten norwegischen Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet wurde. 1992 konnte Småge, neben ihren Krimis auch »normale« Literatur schreibt, für ihr schriftstellerisches Werk den renommierten Språklig-Samlings-Preis entgegennehmen. Bisher hat sie acht Bücher geschrieben und lebt heute auf der Insel Aukra im Trondheim-Fjord.

Krimis von Kim Smage:

Seiten-Funktionen: