Juan Damonte

Juan Damonte wurde 1945 in Buenos Aires geboren. Seine Wurzeln liegen im italienischen Ligurien, seine Familie wanderte seinerzeit von dort nach Argentinien aus und erwarb schon sehr bald Macht und finanzielle Möglichkeiten. Damonte kam so in den Genuss einer guten Ausbildung, von Bodyguards, die ihn zum Kindergarten brachten und konnte sich seinen Hobbys Übersetzen, Schreiben und Fotografieren widmen.

Nachdem sich sein Vater, ein einflussreichenr Politiker, mit  der Führung Argentiniens überworfen hatte, musste die Familie flüchten: Uruguay, Paris, Mexiko. Dort verstarb Juan Damonte 1945 und hinterließ mit Ciao Papá nur einen Roman, der allerdings mit dem Hammet-Preis der »Semana negra«, des Krimi-Festivals im spanischen Gijón, ausgezeichnet worden ist.

Krimis von Juan Damonte:

Seiten-Funktionen: